Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Tagewerk einer Schmiedin

1.108 Aufrufe, 140 Beiträge.

Minash 11.09.2018, 10:02

81 zitieren melden

Mit zitternder Hand nahm Minash den Kristall entgegen. So etwas hatte noch nie jemand für sie getan. Das war einfach unglaublich. Es rührte sie so sehr, dass sich eine Träne im Augenwinkel löste und sie nicht im geringsten jetzt an den Profit denken konnte, der sich hier bot.

»Das… das…«
Ihr fehlte fast die Worte…

»Das ist einfach… unglaublich… Ich danke Euch sehr, mein Freund. Wenn ich Euch so nennen darf.«

Car Thûlor 11.09.2018, 10:03

82 zitieren melden

Er lächelte und neigte den Kopf.

»Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns Freunde nennen.«

Minash 11.09.2018, 10:07

83 zitieren melden

Sie lächelte ihn an und räusperte sich.

"Also gut… hrmpf… ähh… was haltet ihr davon.
Für all das, was ihr mir hier hingebracht habt, schmiede ich euch nicht nur ein meisterliches Schwert. Ich fertige eine dazu passende Schwertscheide an und würde mich um eure Rüstung kümmern. Und darüber hinaus, weil ich tief in Eurer Schuld stehe, möchte ich, dass ihr jederzeit zu mir kommt, wenn ihr etwas braucht. Klingt das fair?"

Car Thûlor 11.09.2018, 10:09

84 zitieren melden

Er dachte einen Moment nach. Er war noch nie ein Materialist gewesen und auf die Reichtümer hier nicht angewiesen. Aber die Gelegenheit eine solche Zwergin zur Freundin zu haben und damit Zugang zu den entsprechenden Gegenständen zu haben, war sehr wertvoll.

»Klingt fair, meine Liebe, wenn ich das so sagen darf.«
Er hielt ihr die Hand hin um den Deal zu besiegeln.

Minash 11.09.2018, 10:12

85 zitieren melden

»Aber natürlich.«

Sie strahlte, nahm die dargebotene Hand und zog ihn dann an sich, um ihn nochmals zu umarmen.

»Also gut. Dann würde ich sagen, dass ich mich direkt an die Arbeit hiermit mache. Das Erz sollte ich erstmal geschmolzen bekommen, bevor wir damit etwas anfangen können und dann entwerfe ich alles für Schwert und Scheide. Und eure Rüstung versorge ich ebenfalls. Das kann allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen. Habt ihr die Zeit?«

Car Thûlor 11.09.2018, 10:13

86 zitieren melden

"Natürlich habe ich die. Ich bleibe in der Nähe, sofern die anderen Zwerge nicht zu argwöhnisch sind, dass ein Ork so lange hier bleibt.
Ihr könnten mir aber vielleicht noch eine Frage beantworten. In dieser Höhle kam mir etwas merkwürdig vor, fast magisch. Wisst ihr, wen ich mit so etwas aufsuchen könnte?"

Minash 11.09.2018, 10:17

87 zitieren melden

»Für magische Gegenstände oder Orte fällt mir als erstes die Maguschakademie in Arldroy ein. Deren Leiterin ist Königin Eilonwy aus Vintor in Vinaster. Wenn ihr zu ihr direkt geht, seid ihr vermutlich schneller als wenn ihr zur Akademie reist. Aber eins nach dem anderen, mein Lieber.«

Sie zwinkerte ihm zu.

»Ihr könnt Euch ja die Stadt mal ansehen und nachher wieder hierher kommen und gucken wie ich bis dahin voran gekommen bin. Und wenn ihr keine geeignete Unterkunft findet, nehme ich Euch auf. Das kriegen wir schon hin. Und jetzt erstmal raus mit Euch. Ihr habt mir einige Arbeit bereitet.«
Sie grinste ihn an und schob ihn sanft aus dem Büro.

Car Thûlor 11.09.2018, 10:18

88 zitieren melden

»Alles klar. Ich bin schon weg. Ich hole nur noch kurz mein Zeug. Bis nachher.«

Er tat es wie er es sagte und verließ die Schmiede, um sich in der Stadt umzuschauen.

Minash 11.09.2018, 12:07

89 zitieren melden

Minash sah ihm kurz hinterher und dann machte sie sich an die Arbeit.
Als Allererstes holte sie eine Fassung für einen Kristall aus ihrem Vorratslager und positionierte den blauen Kristall, den Car Thûlor ihr geschenkt hatte, auf ihrem Schreibtisch. Dann ging sie zu den Öfen und entfachte den dritten Ofen, der leer war. Es würde vermutlich etwas dauern, bis er heiß genug fürs Drachenerz war. Anschließend verstaute sie in der Nähe die Drachenerz-Stücke, sortierte die Goldklumpen und Edelsteine, packte das was Car Thûlor behalten wollte in ein Behältnis für ihn, verstaute die Transportsäcke und die Spitzhacke und begutachtete die Axt, die er ihr überlassen hatte.
Die Axt war schartig und nicht mehr besonders scharf. Der Griff hatte gelitten und in der Aufhängung wackelte der Axtkopf. Sie nahm sie mit zu den Öfen. Dort begutachtete sie ihr Glutbecken, welches heiß genug war für die Axt. Sie hielt die Axt dort hinein, damit der Axtkopf heiß werden konnte. Als es soweit war, formte sie die Axt neu, kühlte und schärfte sie und reparierte den Griff. Anschließend kümmerte sie sich um die Pläne für das Schwert, die Scheide und die Rüstung.

Car Thûlor 11.09.2018, 13:24

91 zitieren melden

Da es mittlerweile Mittag geworden war, machte sich Car Thûlor auf den Weg zurück zur Schmiede. Er hatte in der Stadt einiges gesehen. Andere Märkte und Schmieden, hatte diverse Tavernen und Gasthäuser ausgemacht und sich bei den Einwohnern höfllich erkundigt, wie es denn mit Unterkünften für Orks wäre. Einige der Zwerge hatten einfach nur gelacht, andere waren eher skeptischer Natur gewesen. Nur von zwei, drei Zwergen hatte er einen Hinweis erhalten. Man war ihm nicht gänzlich feindlich entgegen getreten und das war immerhin schon etwas. Nachdem er dem Hinweis für eine Unterkunft nachgegangen war, ging er nun zurück zu Minash.
Die Tür stand offen und als er eintrat, sah er wie sie über etwas auf dem Thresen grübelte. Er räusperte sich und sagte schlichtweg in freundlichem Ton:

»Hallo. Wie läuft es hier?«

Minash 12.09.2018, 13:28

92 zitieren melden

Minash sah auf und lächelte.

»Bisher ganz gut, würde ich sagen. Die Axt ist saniert und ich sitze an den Plänen. Der Ofen ist noch nicht heiß genug für das Drachenerz. Kommt her und seht Euch das bisherige Ergebnis an. Dann könnt ihr mir sagen was ihr davon haltet.«
Demonstrativ drehte sie den Plan zu Car Thûlor um.[/h.]

Car Thûlor 12.09.2018, 13:33

93 zitieren melden

Er kam näher und sah, dass sie echt fleißig war.
Das Schwert hatte sie ihm vor seiner Reise schon präsentiert in einer Tafelskizze. Viel hatte sich nicht geändert außer ein paar Schraffierungen, die er nicht deuten konnte. Der Plan für die Schwertscheide war dafür umso interessanter. Die Form glich dem Klingenentwurf, nur wirkte sie kleiner als die Schwertskizze und hier und da hatte sie Markierungen gesetzt. Auf der Skizze für die Rüstung hatte sie eine Rüstung nach dem Vorbild seiner bisherigen Rüstung erstellt, aber auch hier waren diverse Bereiche schraffiert. Auf der Rückseite der Rüstung war eine andere Schraffur quer über den Rücken.

»Das sieht gut aus. Mögt ihr es mir erklären?«

Minash 12.09.2018, 13:40

94 zitieren melden

Sie hatte gespannt gewartet, was er sagen würde, und es freute sie, dass es ihm gefiel. Sie grinste.

»Nun. Zum Schwert braucht ihr denke ich keine große Erklärung, allerdings möchte ich für die Klinge eine Fusion aus Mithril und Drachenerz schaffen. Das ist recht experimentell, weil das Material echt selten ist. Für die Schwertscheide habe ich mir eine angeglichene Form zur Klinge überlegt, die diese aber nicht komplett verdeckt. Die Form bedeckt im Wesentlichen die Spitze und einen Teil darunter. Danach folgt nur eine Stütze bis kurz vor Klingenende von einer Seite, wo ein Schneideschutz befestigt ist. Dadurch könnt ihr das Schwert sehr viel schneller ziehen und wegstecken, weil man nicht so viel Schwert in der Scheide versenken muss. Gleichzeitig möchte ich die Rückseite der Schwertscheide so modifizieren, dass sie an die Rüstung geheftet werden kann. Dadurch könnt ihr es unauffälliger tragen. Und die Rüstung würde ich an diversen Stellen, seht die Schraffuren an, mit Mithril verstärken, damit ihr besser geschützt seid.«
Während der Erklärung war sie mit dem Finger über die Pläne gefahren, um ihre Worte mit Gesten zu untermauern. Jetzt sah sie den Ork direkt wieder an und wartete die Reaktion gespannt ab.

Car Thûlor 12.09.2018, 13:42

95 zitieren melden

Car Thûlor folgte aufmerksam den Worten Minashs und zog nach Abschluss der Schilderungen die Brauen hoch und sah sie interessiert an.

»Wisst ihr was das wert ist?«
Er blickte abwechselnd von den Plänen zur Schmiedin.

Minash 12.09.2018, 13:43

96 zitieren melden

»Natürlich weiß ich das, mein Freund. Das ist das Mindeste, was ich tun kann. Ihr verdient sogar noch viel mehr, für das was ihr geleistet habt.«

Car Thûlor 12.09.2018, 13:44

97 zitieren melden

»Kann ich Euch irgendwie dabei helfen? Oder bei der Herstellung auch zuschauen? Das würde mich sehr interessieren.«

Minash 12.09.2018, 14:21

98 zitieren melden

»Bei den genauen Maßen für die Rüstung brauche ich Euch definitiv. Was den Rest angeht… Wenn ihr mögt. Ein bisschen Gesellschaft wäre zur Abwechslung sicher unterhaltsam. Was machen eigentlich Eure Verletzungen?«

Car Thûlor 12.09.2018, 14:55

99 zitieren melden

»Geht schon besser, denke ich.«

Er reckte ihr den Hals entgegen, damit sie den Kratzer begutachten konnte, auf dem noch immer ein Rest der Salbe war.

»Den Kratzer kann ich nach wie vor schwer einschätzen, obwohl ich ihn nicht mehr spüre. Und die Rippen sind auch besser geworden. Bis das weg ist, dauert es aber glaube ich trotzdem noch was.«

Minash 12.09.2018, 14:56

100 zitieren melden

»Da habt ihr wohl Recht. Aber der Kratzer ist definitiv besser geworden. Begleitet mich doch zu den Öfen.«

Sie nahm die Pläne und ging voraus.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.