Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Das heilende Licht

971 Aufrufe, 200 Beiträge.

Silas da Rumata 13.09.2018, 20:07

181 zitieren melden

Silas spürt Tamis warmen Atem in seinem Gesicht, wärend ihr Duft ihn vollkommen einhüllt. Es gibt keine Worte mehr. Nichts, was er noch sagen könnte. Er will nur bei ihr sein, was ihm noch schmerzhafter bewusst macht, dass sie bald nicht mehr hier sein wird. 
All die Stimmen in seinem Kopf ignorierend, die ihn Tami zuliebe anflehen, es nicht zu tun, legt er die Arme um sie und zieht sie an sich. 

Es tut mir leid.

Tami Qevir 13.09.2018, 22:09

182 zitieren melden

Das muss es nicht.

versichert Tami ihm und nimmt auch ihn in ihre Arme. Als er sie umarmt, entfährt ihr ein erleichtertes und zugleich belebendes Seufzen.
Das musst du ganz sicher nicht.

Silas da Rumata 14.09.2018, 09:54

183 zitieren melden

Eine ganze Weile sitzen sie so da und Silas geniesst jede Sekunde davon, bis er sich schliesslich sanft von Tami löst und sie wieder ansieht. Ein fast schon schüchternes, verlegenes Lächeln liegt auf seinen Lippen. 

Ich habe.. mich immer den besten Heiler Drachensteins geschimpft, weisst du? Bis heute habe ich mir sogar eingebildet, dass ich auch dir etwas gutes getan habe. Aber in Wahrheit konnte ich es nie. Wenn wir ehrlich sind, warst du die ganze Zeit über diejenige, die versucht hat, meine Wunden zu heilen. Und die einzige, die den Schmerz lindern konnte. 

Er blickt erneut hinauf zum Himmel und blinzelt einige Male. Diesmal, um seine emotionalen Regungen im Zaum zu halten, wenn seine Augen auch verräterisch glitzern.

Keine Ahnung, wie du das gemacht hast, Mädchen aus dem Wald. Aber ich danke dir dafür.

Tami Qevir 14.09.2018, 09:59

184 zitieren melden

Du weißt aber schon, dass das Schwachsinn ist, oder?

bemerkt Tami und lacht leise auf, bevor sie Silas erneut über die Wange streicht.
Lior war mein Leben. Nach seinem Verlust warst du das Einzige, das mir irgendeine Art von Halt gegeben hat. Und sieh dir nur an, wie stark ich mittlerweile wieder bin? Ich weiß, dass er mich geliebt hat, und das macht seinen Tod irgendwie… ich will nicht sagen »einfacher«, aber vielleicht etwas tröstlicher.

Silas da Rumata 14.09.2018, 10:21

185 zitieren melden

Du hast mir Halt gegeben, wie ich dir. Wir sind eben einfach.. im richtigen Moment aufeinander getroffen, selbst wenn die Umstände alles andere als wünschenswert waren.

Er denkt zurück an die Stunden mit Tami, in denen sie einfach nur eng umschlungen geweint haben. Sie um ihren Bruder, er um seine Liebe. Und mit einem Mal wird ihm klar, welche Worte er von Tami hören muss, um sie ohne all diese Ängste und Zweifel gehen lassen zu können, die er eigentlich von sich selbst in der Vergangenheit nicht kannte. Er legt seine Hand auf die ihre an seiner Wange und sieht ihr nun direkt in die Augen.

Versprich mir, dass du irgendwann wieder kommen wirst. Und willst du das nicht, dann sag mir, dass du zumindest her kommst, wenn du in Schwierigkeiten bist oder.. Sorgen hast. Und dass du nichts… dummes tust.. in Ordnung?

Tami Qevir 14.09.2018, 11:34

186 zitieren melden

In Ordnung.

erwidert Tami und lächelt. Er will, dass sie es tut. Das ist vollkommen ausreichend für sie.
Ich verspreche, dass ich zurückkomme, Silas.

Silas da Rumata 14.09.2018, 11:57

187 zitieren melden

Na schön dann.. denke ich, muss ich dich jetzt gehen lassen.

Ein weiteres Lächeln folgt. Wenn auch ein trauriges. Er hätte sie sehr gerne begleitet auf ihren ersten freien Schritten durch diese Welt.

Tami Qevir 14.09.2018, 12:40

188 zitieren melden

Tami erwidert das Lächeln, fühlt sich zu ihrer eigenen Überraschung jedoch nicht bedrückt, sondern erlöst. Sie weiß, dass er immer hier sein wird, selbst wenn sie erst in einigen Jahren wieder hier her kommt. Dennoch will sie diesen Moment noch für einen winzigen weiteren festhalten, beugt sich deswegen vor und schlingt ihre Arme um Silas' Hals. Die Umarmung mag erzwungen sein, fühlt sich aber dennoch fantastisch an. Von ihr wird sie noch lange Zeit zehren können.

Silas da Rumata 14.09.2018, 13:01

189 zitieren melden

Silas drückt Tami an sich und haucht ihr sogar einen Kuss auf den Scheitel, wie er es früher immer getan hat. Aber auch für ihn hat diese Umarmung etwas befreiendes. Nichts ist gut. Zumindest nicht in seinem Leben. Oder in seinem Herzen. Aber er muss sich immerhin nun keine Gedanken mehr um Tami machen oder darüber, wie er sich ihr gegenüber verhalten soll. Sie wird zurecht kommen. Und irgendwann.. werden sie sich wieder sehen.

Tami Qevir 14.09.2018, 13:22

190 zitieren melden

Als sich Tami erhebt, blickt sie noch einmal in das Turmzimmer und muss feststellen, dass sie noch immer nicht weiß, was eigentlich darinnen vorgefallen ist, dass es aber zugleich keine Bedeutung mehr zu haben scheint, was es war. Dann ruht ihr Blick noch eine kleine Ewigkeit auf Silas, bevor sie die Treppe hinunter geht und damit für mehrere Jahre aus Silas Leben verschwindet.

Sie verabschiedet sich nicht von Sean, denn sie ist sich sicher, dass Camden ihn zu ihr führen wird, wenn sie sich erst einmal zur Rast niederlässt. Sie verabschiedet sich auch nicht von Aiden, denn ihn wird sie als erstes auf ihrer Reise ansteuern, um den Rest ihrer Geschichte zu erfahren, bevor sie diese abschließt und eine neue beginnt.

Silas da Rumata 14.09.2018, 14:00

191 zitieren melden

Silas bleibt auf der Treppe sitzen und wartet. Es dauert diesmal überraschend lange, bis er seine Gefühle alle fein säuberlich zur Seite geschoben hat und zu seiner üblichen, neutralen Stimmlage und Mimik zurückkehren kann. Als er das grosse Gewächshaus betritt, ist Tami längst weg. Er setzt sich an den Tisch und beschäftigt sich mit Aufzeichnungen, um auf Aiden und Lucrezia zu warten. Wüsste er, dass auch Tamis Weg sie heute zu ihm führen würde, hätte er diesen Gedanken schnell wieder verworfen.

Aiden Ragsdale 14.09.2018, 14:37

192 zitieren melden

Doch fürs Erste kehren die beiden Spaziergänger in die Gewächshäuser zurück, sobald Lucrezia eingestanden hat, die Zeit mit Aiden zwar zu genießen, sich aber zugleich zu erschöpft zu fühlen, um noch einige Zeit weiter zu laufen. Den Vorschlag, sich erneut von ihm tragen zu lassen, hat sie, wenn auch mit einem verführerischen Lächeln, abgelehnt. Aiden geleitet sie noch zu ihrer Pritsche, wo sie sich niederlässt und ihm dann von dort aus interessiert hinterher blickt, als Aiden zu Silas hinüber geht. Sobald er Lucrezia den Rücken zugewandt hat, kann er ein breites Grinsen nicht mehr verbergen. Es wird jedoch etwas abgeschwächt, als er Seans und Tamis Abwesenheit bemerkt.
Wo sind die beiden hin?

Silas da Rumata 14.09.2018, 15:29

193 zitieren melden

Die Welt entdecken, schätze ich. 

antwortet Silas lächelnd. Immerhin ist das alles, was er von ihrem Ziel weiss.

Aiden… ich würde gerne meine Schuld bei Cathryn möglichst bald begleichen. Hast du heute Abend Zeit?

Mab da Aba 14.09.2018, 15:36

194 zitieren melden

Inzwischen hat es sich Mab an Maurices Seite bequem gemacht. Sie plaudert mit ihm, während sie alles mögliche versucht, um ihn wach zu kriegen. Gerade stellt sie das Riechsalz zur Seite und geht zu einer sanften Berührung an seiner Hand über, als er sich regt. Sie sieht schnell, dass es kein Zeichen von aufkeimendem Bewusstsein ist, viel eher gleicht sein Zittern einem Krampf, der sich erst wieder löst, als sie die Hand zurück zieht. 

Magst wohl keine Berührungen, hmm? Das macht nichts. Aber lass uns mal sehen, ob wir dir ein wenig Wasser einflössen können. 

meint sie gut gelaunt und greift nach dem Wasserkrug, der neben seiner Pritsche auf dem kleinen Tisch steht.

Du musst bald aufwachen, weisst du? Wir können dir nur helfen, wenn du selbst anfängst zu kämpfen, mein Lieber. 

Aiden Ragsdale 14.09.2018, 16:05

195 zitieren melden

Gewiss.

sagt Aiden etwas irritiert von Silas' ersten Worte und wird sogleich wieder ernst.
Soll ich die Tinte holen gehen?

Shae Bendley 14.09.2018, 16:06

196 zitieren melden

Shae war gefühlt stundenlang dort unten und fühlt sich nun beruhigt und gelassen, als sie wieder nach oben steigt. Sie beschließt, ein Tagebuch mit ihren Erkenntnissen zu füllen, und will Silas danach fragen, wird jedoch davon abgehalten, dass sie Man bei Maurice sitzen sieht. Sie fragt nicht, wie es ihm geht, als sie näher tritt, doch ihr Interesse ist kaum zu leugnen.

Silas da Rumata 14.09.2018, 17:37

197 zitieren melden

Um ehrlich zu sein wäre es mir lieber, wenn wir das nicht unbedingt hier tun würden. 

Silas sieht sich kurz um und schenkt Aiden dann einen vielsagenden Blick, selbst wenn er sich nicht ganz sicher ist, ob dieser ihn lesen kann.

Mab da Aba 14.09.2018, 17:42

198 zitieren melden

Oh Shae, hallo!

Mab blickt erfreut auf und winkt Silas' Zögling heran. 

Sieh ihn dir an, den Burschen. Weigert sich einfach, aufzuwachen. 

Sie zuckt lächelnd mit den Schultern und deutet Shae, ihr mit dem Wasser zu helfen.

Dann beginnen wir also wieder von vorne. Du weisst ja schon, wie das geht. 

Aiden Ragsdale 14.09.2018, 21:38

199 zitieren melden

Aiden versteht, was Silas meint, blickt sich aber dennoch zu Lucrezia um, die ihn noch immer neugierig aus der Ferne beobachtet.
In Ordnung, dann… sehen wir uns in der Hütte?

Shae Bendley 14.09.2018, 21:43

200 zitieren melden

Shae beginnt sogleich, Mab zur Seite zu stehen, hält dann jedoch inne und blickt sie bittend an.
Würdest du mich vielleicht mit ihm alleine lassen? Ich würde gerne mein Glück versuchen…

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.