Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Besuch aus dem Königreich Pottyland

508 Aufrufe, 59 Beiträge.

Lord Reis 11.03.2020, 22:16

1 zitieren melden

Lang ist es her, dass Kontakte zwischen Drakestrin und Pottyland bestanden. Sie sind über die Zeit eingeschlafen – was nicht zuletzt auch am Dornröschenschlaf Pottylands lag, das im vergangenen Monat seinen 18. Geburtstag feierte.
Im Sinne der alten Zeiten kündigt Lord Reis, der Wieder-Außenminister des Königreichs (und mittlerweile Lord Lord), seinen Besuch bei seinen alten Freunden an – in der Hoffnung, demnächst empfangen werden zu können. Und vielleicht hat ja sogar Euphemia, die bekanntlich aus Pottyland stammt, Zeit für ein kurzes Pläuschchen.

Die Ankündigung wird mit Freuden aufgenommen, und sofort wird Lord Reis die Nachricht übermittelt, dass man sich über seinen Besuch sehr geehrt fühlen würde und ihn zu jeder Zeit gerne empfängt.

Lord Reis 16.03.2020, 19:21

3 zitieren melden

Und schwupps, da ist er auch schon
Hallo Drakestrin! Ewig her, dass ich mal hier war… Aber das Dimensionsportal scheint noch immer zu funktionieren.

Er schaut sich um
Ah, da kommt ja auch das übliche Gastgeschenk – 3 Fässer wildgurkenfreies Wildgurkenbier und vier Flaschen feinsten Single Malt Potch Whiskys

Lord Reis! Was für eine freudige Überraschung! Und dann noch mit so tollen Geschenken! Erst einmal alles Gute nachträglich an Pottyland zur Volljährigkeit! Wie geht es Dir?

Eifrige Bedienstete kommen an, um die Gastgeschenke eiligst in Empfang zu nehmen.

Lord Reis 17.03.2020, 19:42

5 zitieren melden

Veux, mein alter Freund! Es ist so ewig her, dass wir uns zuletzt gesehen haben!

Reis umarmt seinen alten Freund herzhaft zur Begrüßung
Dankeschön! Mir geht es gut. Ich bin wieder Außenminister, in Pottyland passiert saumäßig viel und ich freue mich vor allem, dass du uns nicht über all die Zeit vergessen hast

Nebenbei möchte ich dein Augenmerk auch auf die aktuelle OIK-Diskussion lenken. Es wurde beantragt, die OIK aufzulösen, wodurch Drakestrin de facto kartenlos werden würde. Attilla Saxburger hat euch dazu Anfang des Monats auch was hier geschrieben.

Und du, alter Haudegen? Wie ist es dir ergangen? Wie steht es um Drakestrin? Und wo krieg ich was zu trinken her?

Ach, das ist ja erfreulich, dass so viel passiert! Und auch toll, dass Du Dein Sakko wieder vom Nagel nehmen konntest. Jetzt erstmal …

Veuxin winkt einen Diener herbei, der zwei große Humpen serviert.
… auf alte Zeiten!

Bei uns ist es etwas ruhiger, aber es gibt uns noch. Sonst hat sich wenig verändert … Man wächst so ins Familienleben rein.

Wie steht ihr denn zur Löschung? Ich bin zwiegespalten. Einerseits hänge ich an der OIK (wie auch an der UVNO), andererseits weiß ich nicht, wie viel Mühe es sich lohnt zu investieren. Ich habe beide mal geleitet und bei beiden versucht, was zu reißen, und raus kam beide Male eher, dass ich ausgebremst wurde, als dass sich jemand dafür hätte begeistern können.

Lord Reis 17.03.2020, 23:48

7 zitieren melden

 Immer her damit! Wie lange habe ich den schon nicht mehr getrunken!

Er prostet seinem alten Freund herzlich zu
Oh, da scheine ich einen großen Punkt nicht mitbekommen zu haben. Von deiner Hochzeit mit Euphi weiß ich – ist jetzt auch Nachwuchs da?
Meine Tochter wird im Sommer volljährig… Die Zeit vergeht so unfassbar schnell, wenn man Kinder hat…

Schweren Herzens habe ich selbst den Antrag auf Löschung eingebracht. Ich finde, zwei Kartenorganisationen – wovon eine faktisch tot ist – brauchen wir nicht. So ziemlich jede Simulation nimmt die Karte der CartA zur Grundlage, darauf aufbauend gibt es auch die Flugorganisation IOF und ähnliches… Der Kartenplatz auf der OIK hat zwar historisch für uns eine echt große Bedeutung, aber reine Nostalgie sollte nicht dazu führen, dass an eine Karteileiche mit sich führt…
Daher: Wir sind für »Löschen«.

Allerdings; ich hatte ja davor bereits einen Sohn, Veumir, sechzehn Jahre alt, und mit Euphemia habe ich eine Tochter, Flientmora. Ist jetzt auch schon zwölf Jahre alt. Ja, Wahnsinn. Wie das Leben vorbeizieht …
Aber bevor wir allzu wehmütig werden: Wie ist es in Pottyland? Was hat sich alles getan?

Hmm, ja. Schade. Ich fürchte allerdings echt, dass Drachenstein auf der CartA keinen Platz hat. Dimensionstore sind dann wohl doch etwas zu abgefahren für die ein oder anderen.

Lord Reis 18.03.2020, 00:27

9 zitieren melden

Puh, das ist schwer zusammenzufassen. Aber ich versuche es mal.
Das ULTRAPLEX hat weiter expandiert. Es wurden Zweigstellen in der Turanischen Föderation und dem Grootmonikbergse Rijk eröffnet, weitere Zweigstellen sind im Gespräch.
Entsprechend ist der kulturelle Bereich stetig in der Entwicklung. Es werden viele neue Bücher und Filme veröffentlicht. Übrigens – ein Buch habe ich dir mitgebracht, weil es hieß, es könnte dich interessieren…

Nachrichten aus Soma

Bild einfügen geht leider nicht, schade

Naja, und wie du mich kennst, bin ich eigentlich immer unterwegs. Es wurden alte diplomatische Beziehungen wiederbelebt und neue geknüpft, Verträge geschlossen… Und wir haben wieder eine Sexualministerin, die blutjunge Akane Yuki aus Chowa no Teikoku.

Unser Landford Whisky hat nun auch sehr leckere Single Malt Potch Whiskys im Angebot – unter anderem auch eine spezielle Jubiläumsabfüllung anlässlich des pottyländischen Geburtstags. Ich war so frei, dir von jeder Sorte eine Flasche mitzubringen.

Es gab Gesetzesreformen noch und nöcher… dass ich vor 8 Jahren mal steuerlich tot war, weißt du? … die Ministerien wurden alle rundum modernisiert und wir sind immer noch dabei, alles Mögliche weiterzuentwickeln.

Zwischendurch war es mal unheimlich ruhig um uns, leider. Daran haben wir noch ein wenig zu knabbern, weil es unserem Wort ein bisschen das Gewicht genommen hat. Aber wir haben ein brandneues Medium für Filme entdeckt: Betamax

Die Bedingungen auf der CartA sind erheblich gelockert worden und auf Nerica (Quasi-Afrika, bei Tír) wäre zum Beispiel Platz für euch. Versuch macht kluch, würde ich sagen. Von uns käme garantiert kein Veto, von Tír mit Sicherheit auch nicht. Und Underbergen als Nachfolger des Kaiserreichs Soma hätte euch auch gerne auf der Karte. Mit Dimensionstoren haben wir sowieso kein Problem

Oh, was für ein wunderbares Buch! Das klingt sehr spannend. Ich wusste nicht, dass Gobberwarz noch sein Unwesen treibt. Er hat sich einmal sehr unflätig benommen, indem er gegen ein Plakat, das die Euphemias und meine Vermählung bekanntgab, öffentlich urinierte. Mal schauen, ob er das ebenfalls im Buch erwähnt.

Das klingt ja in der Tat sehr erfolgreich bei euch! Unsere Außenpolitik ist leider recht eingeschlafen. Umso mehr freut es mich, dass Du uns besuchst. Aber eure neugefundene Aktivität soll uns ein leuchtendes Beispiel sein. Es kann ja nicht sein, dass wir den Jungspunden das Feld überlassen!

Das klingt gar nicht so verkehrt. Ich möchte die Website vielleicht noch etwas auf Vordermann bringen, und dann würden wir uns vielleicht um einen Platz bewerben. Wäre ja fast eine Option, die UVNO dann rüberzunehmen – den RdN gibt es ja meines Wissens schon länger nicht mehr.

Lord Reis 18.03.2020, 08:55

11 zitieren melden

Ich hab den Film nicht gesehen. Aber das mit dem Urinieren gegen Plakate ist keine feine Sache! Das würde ich auch nicht dulden.
Wie geht es Euphi eigentlich?

Die Welt ist insgesamt sehr… merkwürdig geworden, muss ich gestehen. Offenbar gehört es in einigen Ländern mittlerweile zum guten Ton, Leute und Anschreiben zu ignorieren. Das führte dazu, dass die Beziehungen zwischen Chinopien und Pottyland mittlerweile als »nicht vorhanden« eingestuft werden mussten. Gerade angesichts der erfolgreichen und fruchtbaren Beziehungen finde ich das sehr traurig. Euphi war damals unsere Botschafterin im Gelben Reich und als solche sehr erfolgreich.
Aber es gibt auch »Jungspunde«, die sich wirklich um Völkerverständigung und Kooperation bemühen. Party machen können allerdings irgendwie nur noch wenige, wie wir auf unserem Jubiläum festgestellt haben

Die UVNO ist ja leider auch mehr oder weniger tot, der Rat der Nationen ist an mir vorbeigegangen. Es gibt noch den »Internationalen Rat« in Livornien, dem Pottyland nicht beitritt, und den »Völkerbund«, der schon daran scheitert, dass Glenverness inaktiv geworden ist und der Bund dort seinen Sitz haben sollte. Da vermisse ich besonders die guten alten Zeiten der Dreifaltigen Allianz, muss ich gestehen. Aber es würde mich freuen, euch auf der CartA begrüßen zu können 

Euphemia geht es ganz gut soweit. Sie ist vielbeschäftigt als Königin von Esturien, aber wir versuchen, so viel Zeit wie möglich zu finden für gemeinsame Zeiten mit unseren Kindern. Ich habe sie auch über Dein Kommen informiert, also beehrt sie uns hoffentlich noch.

Ach, das ist ja traurig! Ich habe vom Gelben Reich auch eigentlich nur Gutes in Erinnerung. Warst Du in letzter Zeit mal in Fuchsen? Es würde mich interessieren, wie es dort so gerade ist.

Ja, leider. Sidd macht vielleicht wieder Delegierten von Tir in der UVNO, dann wäre da vielleicht ein bisschen was zu machen. Ich finde sie ja weiterhin eine gute Idee, nicht nur als politische Plattform, sondern auch als Dienstleister. Ist Bananaworld untergegangen?

Lord Reis 18.03.2020, 21:05

13 zitieren melden

Oh, das wäre sehr schön  Sie habe ich genau so lange wie dich nicht mehr gesehen ungefähr

Ja, in den uns bekannten und vertrauten Staaten ist ziemlich wenig los. Hinsichtlich Chinopien besteht unsererseits noch eine Reisewarnung. Im Herbst letzten Jahres hat eine Terroristengruppe dort versucht, die Regierung zu stürzen. Die wurde zwar gefangengenommen, aber eine Sache ist noch unklar. Angeblich wurde ein bärtiger Seefahrer gesehen, der Fischstäbchen rauchte und wildgurkenhaltiges Bier braute. Wir haben direkt nach Kenntnisnahme den Import von chinopischen Bierprodukten verboten – aber leider reagiert die Regierung nicht auf meine Anfragen.

In Fuchsen geht das Leben seinen gemütlichen Gang. Ich glaube, sie diskutierten zuletzt über öffentliche Bibliotheken. Sonderlich viel los ist da leider nicht.

Bananaworld ist seit ca. 5 Jahren oder mehr inaktiv gewesen. Die Seite ist nicht mehr erreichbar, es gab keine aktiven Spieler mehr. Aber angeblich soll es wieder aufgebaut werden. Hansastan gibt es seit 2012 auch nicht mehr…

Diese Chinopen! So eine List hätte man ihnen gar nicht zugetraut. Und wenn König Potty persönlich anfragt? Das können sie ja wohl kaum ignorieren, ohne ihr Gesicht zu verlieren.

Ach, das ist ja schade. Sonst hat ja wenigstens Leoly immer die Stellung gehalten. Das mit Hansastan habe ich mitbekommen; das war ein herber Verlust. Ist Pharao noch irgendwo in den MNs unterwegs?

Lord Reis 19.03.2020, 12:34

15 zitieren melden

Ich glaube, sogar das würde nichts bringen. In Chinopien hat sich vieles verändert. Generell beobachte ich eine Tendenz des Abschottens der Staaten in Renzia – von Futuna abgesehen, die omnipräsent sind.

Renzia ist der »asiatisch« Kontinent auf der CartA
Leoly hab ich auch zuletzt vor 5 Jahren oder so gesehen. Ob Pharao noch irgendwo unterwegs ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich glaube aber nicht. 

Ach, Futuna ist omnipräsent – wenigstens daran hat sich wohl nichts geändert in den letzten Jahren. 
Wie erklärst Du Dir dieses Abschotten? Gibt es einen Auslöser?

Hmm, es dünnt sich aus. Hast Du unterm Strich das Gefühl, die MNs sind weniger oder mehr aktiv als vor fünf Jahren?

Lord Reis 19.03.2020, 14:25

17 zitieren melden

Ich weiß es nicht. Generell scheint Außenpolitik bei vielen Staaten in der Wertschätzung gesunken zu sein. Seit meiner Wiederernennung bin ich dabei, den Stellenwert einer guten Außenpolitik wieder zu erhöhen – aber es ist ein schwerer und steiniger Weg. 
Offenbar haben viele Länder sehr große eigene Probleme. Aber es gibt auch Lichtblicke. Als es neulich einen Großbrand in Münchberg gab, haben viele Länder an einem Strang gezogen, um den Brand zu bekämpfen, Leute zu retten und den Wiederaufbau zu unterstützen. Allen voran natürlich Pottyland und Futuna.

Ich kann leider nicht mehr sagen, wie es vor 5 Jahren war. Da war ich selbst ziemlich wenig aktiv. Aber es ist auf jeden Fall deutlich weniger als noch vor 10 Jahren. Und es ist auch weniger dynamisch als früher. Dafür kommen mehr rollenspielartige Elemente mit rein.
Manche MNs existieren gefühlt nur noch, um alle 4 Monate mal zu wählen und dann weiterzuschlafen.

Ich kann mir vorstellen, dass bei der Kurzlebigkeit einiger Staaten bei manchen eine gewisse Frustration in der Außenpolitik daher rührt, dass gerade neu geknüpfte Kontakte bald wieder vergangen sind. Aber ich kann Deine Mühen nachvollziehen. Bei der UVNO ist es auch nicht leicht gewesen, Staaten von den Vorteilen einer geregelten diplomatischen Plattform zu überzeugen – und allem Anschein nach wohl auch gescheitert.

Ich glaube, dass stellenweise mal die Kreativität ziemlich zu kämpfen hatte in den MNs. Dass jetzt gefühlt wieder Staaten an Bedeutung gewinnen, die keine reinen Kopien von RL-Staaten sind, gibt mir etwas Hoffnung, dass sich das geändert hat. Das ist nämlich meines Erachtens ein ganz wesentlicher Punkt, um das alles am laufen zu halten: Eine Community zu haben, die möglichst wild überall hin wuchert.

Lord Reis 19.03.2020, 17:34

19 zitieren melden

Möglich, dass einige Staaten so denken. Auch wir sind vorsichtiger geworden bei dem Knüpfen neuer Verbindungen – und auch wählerischer. Aber mein Ziel ist es, alle Länder der Erde einmal kennengelernt zu haben. Manchmal findet man Gemeinsamkeiten, die man nicht erwartet hätte – und manchmal ist es auch genau anders herum.

Die UVNO hatte ihre Legitimation und ihr Prestige, sie hat es nur leider irgendwann verspielt. Das Gleiche passierte auch mit dem United Council, nach dem heute kein Hahn mehr schreit. Ich denke, wer eine internationale Organisation wirklich vorantreiben möchte, muss mit Feuereifer und Leidenschaft da rangehen. Die Dreifaltige Allianz ist nicht ohne Grund auch heute noch bekannt, um mein liebstes Beispiel zu nennen.

Ganz so würde ich das nicht unterschreiben. Es gibt mittlerweile 3 MNs, die an Japan angelehnt sind (Heijan, Chowa no Teikoku und Fuso), wenn auch alle mit leicht anderem Ansatz. Monikberg ist an die Niederlande angelehnt, Porto an Portugal, Daivan eine Mischung aus Korea, Vietnam und China irgendwo… Underbergen ist noch etwas ganz Eigenes – und auch für Drakestrin interessant, weil es hierbei auch um das alte Soma geht. Nicht ohne Grund hab ich dir das Buch mitgebracht
Dann gibt es noch Barnstorvia, das Königreich beider Archipele, Valorien und Outremer, die alle zumindest frankophon sind und sich mal mehr, mal weniger am alten Frankreich orientieren (Valorien ist übrigens nicht mit der Republik Valorien, die früher Teil Kyroloniens war, verbandelt)… Also fast überall sind irgendwelche Parallelen vorhanden und beabsichtigt, teilweise viel zu viele.
Ich seh es wie du: Es ist langweilig, nur einen Abklatsch eines realen Staates zu machen und minimal zu verändern. Das Interessante kommt durch die Eigenheiten, so wie sie früher bei Moncao, Kling, PFKanien, Kyrolonien, Tran-Sien, Drull und Co vorhanden waren.

Das ist ein ehrbares Ziel – ich habe ein ähnliches mit allen Städten und Dörfern Drachensteins. Allerdings fürchte ich, dass
ich im derzeitigen Tempo dafür noch ein paar tausend Jahre älter werden müsste. 

Ja, das hat sie leider wirklich ziemlich. Hauptsächlich durch Inaktivität, aber auch durch überbordende Bürokratie. Dabei sehe ich im Völkerrecht, das sie verkörpert, immer noch eine eminente Wichtigkeit, und sie könnte ein guter Dienstleister sein. Vielleicht ist es auch meine Nostalgie, die mich daran hindert, manche Dinge zu Grabe zu tragen.

Ach, allein dass Aquatropolis auf die CartA durfte, oder Du Drachenstein realistische Chancen einräumst, zeigt mir, dass Bewegung in manche Sachen kommt. Das wäre vor zehn Jahren undenkbar gewesen. Mit Underbergen werde ich auf jeden Fall Kontakt aufnehmen.

Moncao vermisse ich auch sehr … Das war damals mein Einstieg. Gibt es nun auch schon über zehn Jahre nicht mehr.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2020.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.