Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Tagewerk einer Schmiedin

1.958 Aufrufe, 143 Beiträge.

Minash 07.09.2020, 07:07

141 zitieren melden

Es war ein trüber Tag im Gebirgspass von Pisar und über die Stadt hatte sich eine triste Stimmung gelegt. Das Wetter war seit etwas über zwei Wochen weder sonnig, noch überhaupt auch nur im entferntesten Ansatz freundlich gewesen. Allmählich wurden alle etwas muffelig.
Minash ging es da nicht anders. Zwar hatte sie genug zu tun, damit die Tage nicht langweilig wurden, aber sie fing an Trübsal zu blasen. Den Morgen über hatte sie sich um das Aufbereiten, Reinigen und Polieren von Äxten gekümmert und war gerade im Hauptraum ihrer Schmiede am Kassentisch um ein bisschen Buch zu führen und ihre Gewinnspanne zu berechnen.

»Hmmm…«
grummelte sie.
Sie legte das Buch beiseite und wand sich um, um im Schrank hinter ihr nach ein paar Papieren zu suchen. Sie war dabei so tief in ihrer Tätigkeit versunken, dass sie nicht bemerkte, dass jemand sich in der Eingangstür positioniert hatte.
Erst als ein leichtes Klopfen zu hören war, sagte sie, immer noch dem Schrank zugewand und mittlerweile auf allen Vieren, weil sie weiter unten im Schrank mit ihrer Suche angelangt war:

»Kommt gerne herein. Ich bin sofort fertig und für Euch da.«

Car Thûlor 11.09.2020, 10:38

142 zitieren melden

Car Thûlor betrat nach Minashs Aufforderung mit langsamen Schritten ihre Schmiede und sah sich um. Er hatte bemerkt, dass sie hinter der Theke unten im Schrank etwas suchte. Er musste unwillkürlich lächeln. Es freute ihn sie zu sehen.

»Lasst Euch alle Zeit der Welt, meine Teuerste.«
Er war gespannt, wie sie reagierte, hatten sie doch seit Monaten nichts voneinander gehört. Aber er hatte versprochen sie noch einmal zu besuchen.

Minash 15.09.2020, 11:27

143 zitieren melden

Als Minash die Worte des Ankömmlings und dessen Stimme hörte, erschreckte sie sich kurz und wäre beinahe hochgezuckt und mit dem Kopf gegen ein Schrankbrett gedonnert. Sie erhob sich eilig und kam hinter der Theke hervor, sah den Ankömmling mitten in ihrem Laden stehen und erkannte Car Thûlor. Sie musste unwillkürlich grinsen, kam nach vorne zu ihm und umarmte ihn.

»Willkommen zurück, mein Freund. Wie ist es Euch ergangen? Ich freue mich, dass ihr wieder hier seid.«
Sie löste die Umarmung und strahlte ihn an.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2020.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.