Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Yggdrasils Erbe

3.776 Aufrufe, 206 Beiträge.

Mab da Aba 03.05.2016, 10:50

1 zitieren melden

Der Krieg ist vorbei, der Seher und seine düsteren Kreaturen vorerst besiegt und in der Kantor Provinz kehrt etwas Ruhe ein. Mab unterstützt die Faune, wo es geht, mit den grossen Verlusten fertig zu werden. Sie pflegt sie nicht nur gesund (was gerade an den Beinen mit dem vielen Fell nicht ganz so einfach ist), sondern versucht auch, ihnen seelischen Beistand zu geben. Doch lange können die Überlebenden nicht mehr in der Festung bleiben. Hier gehören sie nunmal nicht hin. Es wird Zeit, dass Satyrnos und Mab sich auf den Weg machen, um einen neuen Platz für den Faunenwald zu finden, damit sie bald wieder den feuchten Waldboden unter den Hufen spüren.

Satyrnos 03.05.2016, 14:58

2 zitieren melden

Seit alle weg sind, Annan, Liem, die Herzogin und die Anderen, könnte man meinen, hier wäre nie etwas geschehen. Nur das wohl kaum jemand auf die Idee kommen würde Schloss Kantor direkt neben eine Festung zu setzen hahahaha. In Jahrhunderten werden sich die Menschen fragen, wer so was gebaut haben mag.

Satyrnos ist guter Dinge. Er kommt im strahlendsten Sonnenschein daher. Dank Mabs Fürsorge hat er sich inzwischen gut erholt. Nur sein rechtes Horn ist noch Zeuge davon, das er fast von einer Decke im Schwarzen Turm erschlagen wurde. Das ist nämlich noch immer nicht nachgewachsen. Aber ansonsten scheint es Ihm blendend zu gehen.


Wenn jetzt auch noch die Sylvanen und wir hier ausrücken… äh wer bleibt dann überhaupt noch hier? hehehehe.

Yggdrasils Sohn 03.05.2016, 15:05

3 zitieren melden

Na ich? Pappa, Mamma? Darf ich mit kommen? Ich mag diese steinerne Burg nicht. Da kann man ja gar nix. Keine Action! 

Aus Mabs Nähe, aus einem Blumentopf meldet sich etwas. Ein Pflänzchen das aus einem ganz besonderen Samen aufgegangen ist.

Mab da Aba 03.05.2016, 15:05

4 zitieren melden

Mab stimmt in sein Kichern ein und betrachtet einen Augenblick lang von der Mauser aus die traurigen Überreste ihres einst so prächtigen Schlosses. Aber der Anblick stimmt sie keineswegs wehmütig. Sie wäre in einen ganz schönen Gewissenskonflikt gekommen, wäre das Schloss jetzt noch immer heil gewesen. So kann sie ohne schlechtes Gewissen mit Satyrnos und den Faunen in den neuen Faunenhain ziehen. 

Na die Soldaten werden bleiben. Liem hat angeordnet, dass dies hier Ausgangspunkt für die bewaffneten Truppen an der Nordmauer werden wird. Wir können also ganz beruhigt schlafen, mein Einhorn.

Sie gackert los und schultert den Jutesack voller Arzneien und jeder Menge anderem Krimskrams. Eben alles, was eine Mab in einer solchen Burg für nützlich erachtet. 

Yggdrasils Sohn 03.05.2016, 15:06

6 zitieren melden

Hee und ich! Mamma? Darf ich wieder in die Tasche?

Er spricht mit Dir und Satyrnos. Telepathisch.

Mab da Aba 03.05.2016, 15:18

7 zitieren melden

Mab steckt ihre Hand in die Manteltasche und zieht den kleinen Samen kichernd daraus hervor. 

Nein.. für dich habe ich ein besseres Plätzchen.

Sie greift an ihrem Hals unter den Stoff und zieht ein kleines, glitzerndes Amulett darunter hervor. Sorgfältig öffnet sie den Mechanismus, woraufhin sich der tropfenförmige Anhänger öffnet. Dann legt sie Yggdrasils Sohn vorsichtig hinein und verschliesst das Amulett wieder. 

Ich habe ihn auf dem Schlachtfeld gefunden. Als ich Blumen pflücken wollte. Keine Ahnung, welchem der Kämpfer er gehört hat oder ob er noch lebt, aber ich dachte mir, wenn ich das eines Tages herausfinde, werde ich ihn zurückgeben. Bestimmt war es ein Glücksbringer und wurde nur verloren..

Satyrnos 03.05.2016, 15:28

8 zitieren melden

Du wirst ganz bestimmt bald Action bekommen Yggdrasil. Wir werden eine neue Heimat aufbauen. Und das geht nur mit Dir mein Kleiner. Wir brauchen nämlich ganz viele neue Bäume. Stimmts Mab?

Satyrnos lächelt. Vor einigen Tagen ist der Kleine erwacht. Die Sonne hatte Ihn wohl aufgeweckt. Oder war es Mab? Egal und seit dem haben die beiden also einen neuen Spross, im wahrsten Sinne des Wortes. Und einen richtig frechen Bengel noch dazu.

Mab da Aba 03.05.2016, 15:50

9 zitieren melden

Na er soll sich noch ausruhen! Schliesslich muss er schwer schuften, sobald wir einen geeigneten Platz für ihn gefunden haben.
Was schwebt dir denn vor, mein Faunenprinz? Hast du eine Idee, in welche Richtung wir den neuen Platz suchen sollen?

Satyrnos 03.05.2016, 16:08

10 zitieren melden

Satyrnos legt seine Arme um Mab und schmiegt sich an Sie. Dann deutet Er auf den Horizont. Dort wo die Berge richtung westesn laufen.

Wichtig ist, das sich der kleine dort sicher fühlt. Er wird Dich führen Mab, auch wenn er eine freche klappe hat. Der alte Hain war eine gute Stätte, aber er lag zu nah an den Nordlanden. Wir Faune werden brav folgen, woimmer Ihr Zwei hihn gehen mögt. Ich war beim letzten Mal leider nicht dabei. Ich weiss nur, das Yggdrasil gerne Berge um sich hat. Vielleicht ein Schattiges Tal, mit hohen Felsen ringsum.

Yggdrasils Sohn 03.05.2016, 16:09

11 zitieren melden

Sagt wer häh? Vielleicht gefällts mir ja auch in der Sonna Papa? Oder in einer grossen Stadt?

Satyrnos 03.05.2016, 16:10

12 zitieren melden

Satyrnos hebt seine Augenbraue und prustet los.

Kinder! So leicht wie Asasel macht der Bursche es uns nicht was?

Mab da Aba 04.05.2016, 09:29

13 zitieren melden

Mab gluckst vor Vergnügen und versteckt das Amulett wieder unter ihrem Obergewand, direkt über ihrem Herzen. 

Ich glaube, Annan wäre nicht gerade sonderlich erfreut, wenn du mitten in Duftender Hafen einen neuen Faunenhain wachsen lassen würdest, Yggdrasil. Also, dann lass uns mit Grophos nach Westen fliegen, in Ordnung? Du wirst schon spüren, wo der richtige Ort ist. Es geschieht immer alles so, wie es geschehen muss. Keine Sorge.

Die Alchemistin legt ihren Kopf an Satyrnos' Schulter und drückt ihn mabisch.

Satyrnos 04.05.2016, 09:34

14 zitieren melden

Mabisch :-) so süss!

Satyrnos geniesst die Ihm zuteil werdende Behandlung so Faunisch wie es eben nur geht. Doch er wird gleich darauf von einem riesenhaften gelben Hornschnabel von hinten gestupst. Der Angesprochene Greif hat seinen Namen verstanden und kommt zu den beiden gelaufen. Satyrnos steht im Weg, denn er will zu Mab. Also wird Grophos Herrchen einfach mal eben sanft weg geschubbst, damit sich das Tier wie gewöhnlich an Mab reiben kann.

.
SO IST DAS ALSO… DU UNTREUE KARTOFFEL!
Zürnt Ihm Satyrnos, lacht dabei aber hell auf.

Wenn Mab hier ist, bin ich Luft was? Das Nebengeräusch… jaja schon verstanden Grosser.

Mab da Aba 04.05.2016, 09:41

15 zitieren melden

Ach keine Sorge. Mab hat genügend Liebe für alle. Liebe in Hülle und Fülle!

Sie grinst und streicht Grophos liebevoll über den Schnabel.

Nicht wahr, mein Gutester? Du kommst schon nicht zu kurz.. Und lass dich nicht »untreue Kartoffel« nennen, nur, weil du ein paar Streicheleinheiten von Mab brauchst. Schliesslich weiss jeder, dass Frauen viiiiel besser kraulen können, als Männer. Und auch als Faune.

Das Grinsen wird zu einem ausgewachsenen Lachen und Mab weicht zurück, um einem Klaps von Satyrnos zu entgehen.

Satyrnos 04.05.2016, 09:45

16 zitieren melden

Ein Komplott also. Hah!

Satyrnos klapst eh nur in die Luft über Mabs Kopf, natürlich nicht stark.

Dann lasst uns mal lieber los fliegen, ehe meine ganzen Greifenreiter noch gekrault werden möchten.
A pro pos, meinst Du wir sollten ein oder zwei von Ihnen als Geleit mit nehmen?

Mab da Aba 04.05.2016, 10:00

17 zitieren melden

Mab prustet los und wirft den Kopf zurück bei der Vorstellung, die Greifenreiter könnten plötzlich mit ihren Köpfen gegen ihren Oberschenkel stupsen, wie es Grophos so oft tut, um Streicheleinheiten zu bekommen. Sie fächert sich mit der Hand Luft zu, um wieder zu Atem zu kommen. 

Nein, wir brauchen keine weiteren Greifenreiter. Irgendwie glaube ich, dass wir beide das alleine tun sollten. So wie Yggdrasil es wollte.

Sie krault Grophos über den Hals und wartet, bis Satyrnos auf dessen Rücken gestiegen ist, um auch ihr hoch zu helfen.

Yggdrasils Sohn 04.05.2016, 10:08

18 zitieren melden

Können wir endlich los Mamma? Ich bin schon so gespannt!

Satyrnos 04.05.2016, 10:11

19 zitieren melden

Satyrnos lässt seinen Greifen wie üblich brav hin knien, dann hilft er ganz Gentlemanlike Mab auf seinen Rücken in dem er Ihr den Arm darbietet. Dieses Mal sogar mit einem perfekten Hofknicks. Das in der Sonne aufgewärmte Gefieder ist wunderschön warm und verströhmt einen geradezu magischen Duft dieses Luftwesens. Grophos wird froh sein wieder Wind unter den Flügeln zu haben.

Eure Hoheit Mab von den Faunen, wenn Ihre Schönheit doch bitte aufsteigen möchten?

Mab da Aba 04.05.2016, 10:18

20 zitieren melden

Oh ich kann es kaum erwarten, teuerster Satyrnos, Prinz der Faune.

Mab grinst, verneigt sich nicht ganz so elegant, wie eigentlich geplant, nimmt dann Satyrnos Arm und schwingt sich auf Grophos Rücken. Dann seufzt sie glücklich. 

Hach, ich hatte ganz vergessen,wie komfortabel und weich Grophos' Gefieder ist.

Yggdrasil, etwas Geduld noch, mein kleines Pflänzchen. Wir fliegen ja schon los..

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.