Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Ausflug in die Berge

1.349 Aufrufe, 58 Beiträge.

Asasel 26.04.2016, 19:44

1 zitieren melden

Nur ein Atemzug später ist Asasel mit seinen beiden damenhaften Begleiterinnen am Ziel angelangt.
Immer noch in der teils erhellten Nacht befinden sie sich auf dem Absatz eines Berges von Kitai (was natürlich nur Asasel wissen dürfte). Unter ihnen breiten sich langsam steilabwärts sowohl Wiesen als auch Nadelbäume aus die in einem Tal mit einem Dorf in fremdartiger Architektur an einem Fluss mündet.

Nya Lazal 26.04.2016, 20:13

2 zitieren melden

Noch ehe Nya sich Gedanken darüber machen kann, was »Nicht im Geist wehren« bedeuten könnte, spürt sie kühlen Wind mit ihrem Haar spielen. Sie blinzelt und kann kaum fassen, was sie da sieht. Sie steht zusammen mit Asasel und Lucia tatsächlich auf einem Berg! Hastig dreht sie sich um und sucht in allen Richtungen nach der Akademie, doch alles, was sie sieht, sind fremdartig wirkende Häuser. Ob sie vielleicht nach Pisar gereist sind? Oder nach Esturien? Ein ersticktes Lachen dringt aus ihrer Kehle, erst leise, dann immer lauter. 

Ich fasse es nicht.. Lucia, kneif mich mal. Das kann doch nicht sein, oder?

Lucia Morgentau 26.04.2016, 21:12

3 zitieren melden

Lucia neigt sich zu Nya hin, mit zu ihrem Kopf erhobenen Händen die ganz leicht vor glücklicher Erregung zittern.

Ich sagte ja er ist tolll… gnhihi.

Nya Lazal 26.04.2016, 21:20

4 zitieren melden

Nya ist vollkommen begeistert und strahlt Lucia an.

Das ist er wirklich. Und das hier ist verrückt!

Sie atmet ein paar mal tief durch und versucht zu begreifen, was das alles bedeutet. 

Asasel 26.04.2016, 23:07

5 zitieren melden

Asasel bleibt hinter den beiden und lächelt einfach nur über beide Ohren.

Lucia Morgentau 26.04.2016, 23:08

6 zitieren melden

Nicht wahr? Nicht wahr? Nicht wahr?

Aufgeregt hüpft Lucia auf und ab.

Lass uns gleich einmal die Gegend untersuchen!
Und schon läuft sie los, die erste Richtung die nicht steil bergab geht.

Nya Lazal 27.04.2016, 08:06

7 zitieren melden

Nya grinst Asasel kurz zu, dann läuft sie der Elfe hinterher. 

Oh sieh dir das an! Lucia, hast du gesehen, wie steil es da runter geht? Wir sind so hoch oben. Und die Sterne sind so nah, als könnte man schon fast nach ihnen greifen! Warst du schon einmal hier? Mit Asasel? Wart Ihr dann auch unten am Fluss bei den Häusern? Die Lichter sehen so schön aus..

Aufgeregt plappert Nya drauf los und kennt sich selbst beinahe nicht wieder. Wann hat sie sich zum letzten mal so befreit und einfach nur gut gefühlt hat. Vermutlich liegt es daran, wie Lucia eben auf ihr kleines Problem reagiert hat. So.. überhaupt nicht schockiert oder angewidert…

Lucia Morgentau 27.04.2016, 14:34

8 zitieren melden

Lucia läuft einfach los. Irgendwohin. Sie will alles sehen, alles erkunden, und vollführt dabei auch einmal ein Rad.

Nein hier war ich noch nie. Er bringt mich jedes Mal wo anders hin. Ist das nicht toll?
Wir können die Leute da besuchen, aber die sprechen etwas anderes, ich versteh sie nicht. Und sie sehen bischen anders aus. So.
Lucia zieht ihre Augenlieder lang, so dass diese ganz schmal werden.

Sie sind nett. Nur anders.

Nya Lazal 27.04.2016, 14:41

9 zitieren melden

So?

Nya legt ihre Zeigefinger neben die Augen und verzieht sie lachend zu schmalen Schlitzen. 

Aber so kann man doch überhaupt nichts sehen?

Ohne ihre Augenlider loszulassen stolpert sie weiter.

Woher weisst du denn, dass sie nett sind, wenn du sie überhaupt nicht.. Sieh mal.. da vorne. Ist das da oben neben dem Wasserfall ein Haus? Dass ich das so überhaupt gesehen habe..

Sie kichert und stolpert weiter, immer auf das kleine Licht zu, das sie durch die schmalen Augenschlitze erkennen kann.

Lucia Morgentau 27.04.2016, 18:55

10 zitieren melden

Lucia folgt ihr bei Fuß, auch wenn es mühe macht mit solchen Augen zu laufen. Hintendrein kommt Asasel angelaufen welche ohne Mühe die beiden Verirrten einzuholen beginnt.

Das hier ist ein ganz anderes Land. Hat mir Asasel erklärt. Mit ganz anderen Leuten.

Nya Lazal 28.04.2016, 07:38

11 zitieren melden

Wirklich? Wir sind also überhaupt nicht mehr in Drachenstein? Wow…

Nya sieht sich noch ehrfürchtiger um als ohnehin schon. 

Das glaubt mir zuhause niemand, wenn ich das erzähle. Ganz bestimmt nicht. Asasel, wie heisst denn das Land hier? Es gefällt mir. Die Berge sind wunderschön und so hoch! Ich war noch niemals so hoch oben..

Asasel 28.04.2016, 10:28

12 zitieren melden

Das Land heißt Kitai.
Ich war hier lange Zeit unterwegs und bin herumgestreift. Es ist wirklisch schön hier, aber Drachenstein gefällt mir auch ganz gut. Das hat so viele verschiedene Fast-Menschen.

Asasel läuft nebenher und macht es Lucia nach und schlägt ein Rad auf dem Weg.

Nya Lazal 28.04.2016, 11:37

13 zitieren melden

Nun ist es an Nya, den beiden hinterher zu laufen. 

Hey, Asasel, hast du mich eben als Fast-Mensch bezeichnet? Ich bin eine Elbin!

Sie kichert und läuft weiter, das feuchte, weiche Gras unter ihren nackten Füssen. 

Was bist DU denn eigentlich? Auch ein Fast-Mensch?

Asasel 28.04.2016, 16:06

14 zitieren melden

Ja. Ich bin ein Humunkulus.

Gibt Asasel offen zu. Ihm macht es nichts aus sich so zu bezeichnen.

Und bevor meine Mütter wieder aufgetaucht sind kannte ich nur sehr wenige Fast-Menschen.

Lucia Morgentau 28.04.2016, 16:07

15 zitieren melden

Ich hab nie behauptet dass er perfekt ist.
Ich werde an ihm arbeiten.

Gibt Lucia grinsend zurück und hetzt mit den anderen durch das feuchte Gras. Jedes Mal wenn ein Grashalm eine kitzelige Stelle berührt kichert sie fröhlich auf.

Nya Lazal 01.05.2016, 20:30

16 zitieren melden

Ein Humunkulus..

wiederholt Nya nachdenklich. Sie hat den Begriff schon einmal gehört, kann ihn aber nicht zuordnen. 

Nicht perfekt? Lucia, er hat uns eben in ein fremdes Land mitgenommen und ist freundlich und nett und.. hey.. seht euch das mal an..

Die Elbin bleibt stehen und sieht den Abhang hinunter. Auf einem kleinen Hochplateau nur etwa zehn Meter unter ihnen, liegt ein kleiner, klarer Bergsee. In seinem knietiefen Uferwasser stehen ein paar Gestalten, die in dieser klaren Nacht gut zu erkennen sind. Sie tragen wallende Gewänder, deren Saum sie bei einem seltsam langsamen und geschmeidig wirkenden Tanz durchs Wasser treiben lassen.

Nya schleicht mit langsamen Schritten auf den Abhang zu und geht schliesslich auf alle Viere, um nicht gesehen zu werden.

Lucia Morgentau 24.05.2016, 11:17

17 zitieren melden

Lucia folgt Nyas Blick und will schon loslaufen um sich den unbekannten vor zu stellen. Als Nya sich jedoch hinablässt auf alle vieren, entscheidet sie sich um. Das sieht spaßiger aus, und auch sie geht auf alle Viere hinab und folgt Nya.

Asasel 24.05.2016, 11:19

18 zitieren melden

Asasel folgt den beiden Fräuleins und huscht hinter einem Baum. Mit seinen Augen hat er die beste Sicht in der Dunkelheit für alle Beteiligten. Ein wenig macht er sich Sorgen. Nicht um sich, es gibt kaum jemanden der ihm gewachsen sein dürfte, sondern um die beiden Fast-Menschen oder Elbin und Elfin. Schließlich will er nicht, dass ihnen etwas zustößt.

Nya Lazal 24.05.2016, 11:30

19 zitieren melden

Nya starrt hinab auf die Gestalten im See und fühlt sich gleich etwas sicherer, als sich Lucia neben ihr auf den Boden niederlässt. Auf allen Vieren schleichen sie noch näher, verstecken sich hinter Sträuchern während Nya zufrieden feststellt, dass Asasel sich hinter einem Baum versteckt hat.

Nun, da der laue Wind in ihre Richtung weht, hört Nya, dass die Gestalten keineswegs nur tanzen. Ein leiser Singsang dringt synchron aus ihren Mündern, in einer Sprache, die die Elbin nicht kennt. Sie sieht hinüber zu Asasel und fragt sich, ob er wohl versteht, was die Tänzer sagen. Immerhin war er ja schon hier in diesem Land.. 

Lucia.. was meinst du.. ob wir die fragen dürfen, was sie da machen?

Lucia Morgentau 24.05.2016, 11:41

20 zitieren melden

Klar dürfen wir fragen…

Und schon will sie aufspringen, als ein Gedanke durch ihren Kopf schießt und sie sich wieder hinabsinken lässt.

Die verstehen uns aber nicht. Oder wir ihre Antworten.

Nya streicht ein paar Äste und Blätter zur Seite und guckt den Fremden bei ihrem komischen Tun zu. Vielleicht gehen sie sowas wie Nacktbaden? Umgehend flüstert Lucia Nya ihre Vermutung zu.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.