Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

In den Wäldern in Pretanz

5.131 Aufrufe, 236 Beiträge.

Media Nocte 07.01.2016, 07:20

1 zitieren melden

In den Wäldern vor der Hauptstadt Pretannica kann man vor allem den Artenreichtum und die schöne Natur betrachten. Doch von den Hauptwegen ab lauern einige seltsame Gestalten, mögen sie scheu oder mordlustig sein. Daher sei gewarnt derjenige, welcher sich in die tiefen dieses Waldes begibt. Wenn er doch diesen Gang wagt, kann er möglicherweise bei den vereinzelten nicht wenig mürrischen und seltsamen Bewohnern dieser Haine Unterschlupf finden. Es sollen sich begnadete Spezialisten auf ihren Gebiet unter ihnen befinden.

Fenrir Faeláréd 07.01.2016, 20:44

3 zitieren melden

Im Gegensatz zu seiner Begleiterin hellwach, marschiert Fenrir neben Media her, darauf vertrauend, dass sie den Weg kennt (Es sind ja immerhin »ihre« Wälder, wohin sie mich führt… )
Doch seine Gedanken beginnen abzuschweifen. Gedanken an seine alte Heimat, falls man es so nennen kann, tauchen aus den Untiefen seiner Erinnerung auf.
Gedanken an eine Heimat, die beherrscht war von Blut und Stahl.
Doch nein! Fenrir hat entschlossen dieses Leben hinter sich zu lassen und nun hier in Frieden zu leben.
Nach einer Weile der Geistesabwesenheit spürt er einen Blick von der Seite.
Er blickt auf. Media läuft, immernoch sehr fröhlich wirkend -
Ich bekomme das Gefühl nicht los, dass es etwas mit diesen Blättern zu tun hat, die sie vorhin gegessen hat… -

neben ihm her. Doch hätte er schwören können, dass sie ihn bis eben angeschaut hatte.

Dabei fällt ihm auf, wie seltsam Media eigentlich aussieht.
Diese blasse Haut und… sind das Hörner, was die Kapuze so auseinander drückt oder Ohren?
Sie ist bestimmt kein Mensch!

Durch einen Lichtblitz geblendet, erschrickt Fenrir kurz, doch es ist nur Wasser, das durch die Bäume zu sehen ist. Es scheint ein Fluss zu sein, denn mit abnehmender Entfernung wird das Getose der Stromschnellen lauter.

Und ihr lebt hier?
Etwas übertrieben schaut sich Fenrir um.

Media Nocte 07.01.2016, 21:07

4 zitieren melden

Media bemerkt Fenrirs Hektik. Daher wühlt sie gedenkenverloren in ihrer Tasche, findet noch ein paar Blättchen, nimmt sich eins davon und streckt ihm ein weiteres entgegen. Ihrer Geste folgt ihr kauendes Gesicht.

Nun hier lebe ich nicht. Ich wohne 75,3km in diese Richtung
Sie zeigt mit dem Finger leicht schräg vor sich.

und leben… wird überbewertet. Du bist mir grad zu hektisch, das hilft.
Aber ich hab die Nebenwirkung ja noch gar nicht erforscht… Vorallem nicht an Menschen. Was solls!

Weiterhin hält sie ihm das Blatt entgegen.

Fenrir Faeláréd 07.01.2016, 21:12

5 zitieren melden

Ihr scheint einen guten Orientierungssinn zu haben.

Zunächst unbeeindruckt blickt Fenrir auf das Blatt in Medias Hand.

Was ist das?
Er zieht die Augenbrauen hoch.

Media Nocte 07.01.2016, 21:27

6 zitieren melden

Wie gesagt es ist mein Wald. Außerdem kann ich Karten lesen.

Mein Arm wird schwer… Ach da war was.

Ja das… Ist gut.
Sie betrachtet das Blatt in der Hand.

Herje, was ist das für ein Teufelszeug… Zwei könten zu viel gewesen sein.

Hab grad keine Lust … zu bestimmen. Pflanze. JA es ist eine Pflanze.
Ein wenig seltsam scheint ihr zu mute zu sein. Sie zieht die Hand zurück.

Nein, zwei sind definitiv nischt guut.

Fenrir Faeláréd 07.01.2016, 21:36

7 zitieren melden

Verwundert über die wirre Antwort seines Gegenübers bleibt Fenrir stehen.

Geht es euch gut? Wollt ihr eine Pause machen?
Immer das Gleiche mit diesem Weibsvolk, ob im tiefsten Wald oder in der größten Stadt…

Was ist mit eurem Arm?
Medias Arm scheint jegliche Spannung verloren zu haben.

Media Nocte 07.01.2016, 21:46

8 zitieren melden

Media bleibt stehen, da sie keinen Sinn mehr darin sieht weiter zu gehen. Die Welt um sie herrum scheint in einer einzigen Masse zu verschwimmen, doch keine einheitliche Masse, sondern körnig… Dieser Zustand hält eine Sekunde an und alles fällt plötzlich von ihr. Alle ihre Sinne kehren schlagartig wieder, die Farben normalisieren sich und alles scheint klar wie nie zu vor zu sein.

Kleine Teile! Alles besteht aus noch kleineren Teilen.
Kurz erfreut schaut sie Fenrir an, ohne etwas besonderes zu erwarten.
Wieder völlig normal läuft, nun einen Schritt schneller, weiter.

Fenrir Faeláréd 07.01.2016, 22:01

9 zitieren melden

Fenrir sieht Media besorgt an. Nachdem sie sich beruhigt hat und weiter zieht bleibt er noch einen Moent stehen.
Was ist nur los mit ihr?
Unmerklich schüttelt er den Kopf und zuckt mit den Schultern. Daraufhin folgt er ihr in ihrem, nun beschleunigten, Schritt.

Media Nocte 07.01.2016, 22:30

11 zitieren melden

Erschrocken macht Media einen Schritt zurück, als der Schrei ertönt. Als plötzlich ihr Begleiter die Anstalten macht, verschwingen zu wollen, oder dem Geräusch zu folgen, macht sie es ihm gleich und geht ihm leise hinterher.

Fenrir Faeláréd 07.01.2016, 22:59

12 zitieren melden

Vor Fenrir breitet sich eine Lichtung aus. Neben zwei blutüberströmten, am Boden liegenden Männern, die mit Pfeilen gespickt sind, steht eine Gruppe Männer, die sich um eine am Boden liegende Gestalt versammelt haben.
Fenrir verharrt im Unterholz unweit der Lichtung. Die Männer scheinen rege ins Gespräch vertieft sein. Ihrer Kleidung nach zu Urteilen sind es Söldner oder Banditen. Vielleicht auch Beides. Sie tragen Lederrüstungen und teilweise Kettehemden

- Dein Kontakt war ja ganz schön zuverlässig, Ulf. Es ist nur ein einfaches Adelsmädchen und nicht Gold.
 – Der wird sich mit den Möwen um seinem Eier keilen können, wenn ich mit dem fertig bin..
 – Aber was machen wir jetzt mit der da?
Entgegnet ein Dritter und verpasst dem Häufchen das am Boden liegt einen Tritt.
Ein leises Wimmern ist zu hören.

- Schweige still, Weib!
- Ich würde sagen wir tö…
Es zieht ein Wind auf. Das Rauschen der Blätter übertönt die Stimmen der Männer. Sie scheinen sich abernun in eine Diskussion zu vertiefen.
Währenddessen öffnet Fenrir seine Tasche und holt etwas hölzernes mit eisernen Beschlägen aus dieser. Einen kräftigen Ruck später hält er eine große Armbrust in Händen, die er seelenruhig zum Schießen vorbereitet. In diesem Moment hört er hinter sich etwas rascheln, dreht sich um und richtet die Armbrust auf eine Gestalt, die ihm merkwürdig bekannt vorkommt und verdutzt guckt.

Media Nocte 07.01.2016, 23:09

13 zitieren melden

Media ist nicht besonders erfreu eine geladene Armbrust auf sich gerichtet zu haben. Daher dreht sie sie sanft mit ihrer Hand wieder zurück in Richtung Lichtung. Vorsichtig hockt sie sich neben Fenrir und beobachtet die Situtaion.

Als Fenrir schon fast den Anschein macht anzulegen, hält sie diesen durch eine Handbewegung zurück.

Sie glauben etwas gehört zu haben, es wäre unklug jetzt zu handeln. Lass dir noch ein wenig Zeit, sie diskutieren noch rege über das Mädchen. Einer von ihnen möchte sie noch ein Weilchen behalten.

Fenrir Faeláréd 08.01.2016, 18:18

14 zitieren melden

Fenrir gibt ein zustimmendes Murren von sich.

Natürlich will er sie noch behalten…
Alleine kann ich nichts gegen sie alle ausrichten.
Sichtlich unzufrieden, bedeutet Fenrir ihm zu folgen und entfernt sich vorsichtig etwas von der Lichtung. Nachdem sie etwas Abstand gewonnen haben, stoppt er und setzt sich auf einen umgeknickten Baumstamm.

Wollt ihr der Frau helfen? Solange die Halunken mit ihr beschäftigt sind, sind sie keine Gefahr für uns. Wir könnten unbehelligt weiterziehen…
Fenrir macht eine kurze Pause.

Andererseits könnte eine stattliche Belohnung herausspringen, wenn wir das Mädchen wohlbehalten zu ihrem Ziel bringen.

Media Nocte 08.01.2016, 18:23

15 zitieren melden

Wer sagt, dass er allein ist? Genervt stolpert Media Fenrir hinterher.

Ihr wollt wirklich einen Kampf aufnehmen, für eine MÖGLICHE Belohnung, in Form von Münzen, die euch mitten im Walde nichts nützen werde?
Ohne eine Antwort abzuwarten, wendet sich Media zum Gehen.

Fenrir Faeláréd 08.01.2016, 18:37

16 zitieren melden

Ich muss wohl gestehen, dass dieses Weib Recht hat. Es wäre dumm mein Leben für sie aufs Spiel zu setzen.

Nun gut, dann lasst uns hier verschwinden.
Während er Media folgt, hört Fenrir noch das Schluchzen einer Frau und das Lachen von Männern hinter sich.
Er klappt die Armbrust wieder zusammen und bugsiert sie in die zugehörige Tasche.
Wieder am Pferd angekommen verstaut Fenrir die Tasche. Sie setzen sich in Bewegung.

Was schätzt ihr, wann wir ankommen werden?

Media Nocte 08.01.2016, 18:48

17 zitieren melden

Erfreut darüber, Fenrir mit Logik überzeugt zu haben gesellt sie sich wieder zu Cosa Rara und läuft weiter, als er zu ihnen aufgeschloßen hat.

Nun, ihr müsst euch schon noch gedulden, da ihr unbedingt laufen musstet. Wir werden erst morgen Abend, aber eher in zwei Tagen um die Mittagszeit in Kalha ankommen und von da aus sind es nochmal einen halben bis ganzen Tag.
Nach einer kurzen Pause fügt sie hinzu

Übrigens schönes Geschoss.

Fenrir Faeláréd 08.01.2016, 18:58

18 zitieren melden

ZWEI Tage? Das Land scheint größer zu sein, als ich dachte.
Medias letzter Satz verwirrt Fenrir.

»Fenrir hat sich vor Verwirrung selbst verletzt.« Sorry, musste gerade daran denken xD

Geschoss…? Ach, natürlich!

Danke, ich habe sie selbst entworfen und gebaut. Estrella hat mir schon viele gute Dienste geleistet.
Sagt, Media, was treibt ihr eigentlich in Drachenstein?

Media Nocte 08.01.2016, 19:16

19 zitieren melden

Das kann ich mir gut vorstellen, bei solche einem Meisterwerk. Die Technik scheint gut durchdacht zu sein, besonders der Klappmechanismus.
Wieso wollt ihr das wissen? Wenn ihr ein sinnloses Gespräch anfangen wollt, seid ihr bei mir falsch. Doch um eure Frage zu beantworten, ich entziehe mich meiner Verbrennung. Ist war zwecklos, aber jedes mal aufs Neue unangenhem. Daher hab ich ein ruhiges Land gesucht, wo ich meine Studien fortsetzen kann.

Nebenbei zieht Media ein Notizbuch aus ihrer Gürteltasche und vermerkt noch die Auswirkung der Blätter.

Fenrir Faeláréd 08.01.2016, 19:20

20 zitieren melden

Nun, danke.

Fenrir muss lächeln.

Verbrennung? Das müssen raue Sitten sein, dort wo ihr herkommt.
Doch eigentlich war ich interessiert, an eurer Tätigkeit. Ihr sagtet, ihr studiert etwas?

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.