Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Von Händlern und Händel

3.196 Aufrufe, 153 Beiträge.

Sophia Velluto 20.04.2016, 14:35

141 zitieren melden

Sophia kann das begeisterte Lächeln in ihrem Gesicht nicht zurück halten. Sie fühlt sich gerade ein wenig wie eine erfolgreiche Geschäftsfrau und nicht mehr wie das kleine Schneiderlein und dieses Gefühl gefällt ihr äusserst gut. Ausserdem zieht Baelon sie noch etwas fester an sich. (Ist er etwa eifersüchtig?) Dieser Gedanke lässt ihr Lächeln noch breiter werden. 

Gut, dann ist es  abgemacht. Ich werde in zwei Tagen wieder her kommen und Euch erzählen, was ich mir überlegt habe. Und damit ich Euch bis dahin noch etwas Herzklopfen bereiten kann, werde ich von diesen Stoffen dort hinten gerne je einen Ballen kaufen.

Sie deutet auf den schiefen Stapel an Stoffen, die sie vorhin bereits ausgewählt hat.

Zheng He 20.04.2016, 14:50

142 zitieren melden

Sehr wohl Fräulein Sophia. Ich werde es wie üblich gleich zu Euch bringen lassen.

Zheng macht sich sogleich ans Werk und rechnet die Ballen zusammen, stellt Sophia fein säuberlich eine Rechnung darüber aus. Wie üblich macht er seine Preise fair. Er weis, er könnte mehr verlangen. Doch ein Stammkunde ist Ihm wichtiger als ein kurzfristiger grösserer Gewinn. Freudestrahlend überreicht er Sophia das Dokument.

Ich hoffe es ist alles zu Eurer Zufriedenheit meine Liebe. Ich bin schon sehr gespannt, was Ihr mir in zwei Tagen berichten werdet.
Selbstverständlich hat Zheng He auch nicht vergessen, das da noch ein anderer Kunde wartet.

Guter Baelon. Entschuldigt bitte das Ihr so lange warten musstet. Ihr sagtet Ihr interessiert Euch für Waffen und Schmuck nicht wahr?

Baelon Costayn 20.04.2016, 14:58

143 zitieren melden

Baelon kann sich nur schwer ein Knurren verkneifen, als dieser Händler Sophia jetzt auch noch »meine Liebe« nennt. Ja, er ist eifersüchtig! Aber dafür hat er auch jedes Recht, immerhin ist sie seine Freundin. Und er sieht immerhin nur, dass er sich sehr gut mit Sophia zu verstehen scheint und ihr noch dazu Karrierechancen bietet. Mit einem etwas zu mürrischen Ton wendet er sich nun an Zheng He.

Ich denke, heute werde ich nichts mitnehmen, immerhin werde ich Sophia diese… bezaubernden Stoffe nach Hause tragen. Aber danke für Euer Angebot, ich werde sicher noch später darauf zurückkommen.

Sophia Velluto 20.04.2016, 15:06

144 zitieren melden

Sophia wirft einen Blick auf das Dokument, zieht ihren ledernen Geldbeutel aus der Tasche und überreicht Zheng He lächelnd ein paar Münzen.

Ihr braucht mir die Stoffe diesmal nicht zu liefern, Baelon wird mir helfen, sie in die Schneiderei zu tragen. Vielen Dank.

Sie sieht überrascht zu Baelon auf.

Bist du sicher, dass du dir die Waffen nicht ansehen willst?

Baelon Costayn 20.04.2016, 16:38

145 zitieren melden

Baelon lächelt vergnügt auf die kleinere Sophia hinab.

Nein, schon in Ordnung. Alle Waffen, die ich heute noch brauche, habe ich bereits bei mir.
Sein Lächeln wird leicht schelmisch, als ihm auffällt, dass seine Worte möglicherweise ziemlich abzüglich klingen könnten, aber da Zheng He noch immer neben ihnen steht, verpürt er keinen Drang, sich zu verbessern. Soll er doch ruhig wissen, was er heute noch mit Sophia vorhat…

Sophia Velluto 21.04.2016, 07:42

146 zitieren melden

Sophia kann ein verlegenes Kichern nicht unterdrücken. Sie sieht zu Baelon hoch und versucht erfolglos, seine Aussage weniger zweideutig zu gestalten. 

Du.. meinst gewiss den Dolch, den du ohnehin immer bei dir..

Erst, als die Worte schon draussen sind, bemerkt sie, dass sie es keineswegs besser, sondern noch schlimmer gemacht hat. Ihr Gesicht wird heiss und sie lässt ihren Blick über die Regalreihen schweifen. Nicht, weil sie die darauf befindlichen Dinge so interessieren, sondern einfach, um keinem der beiden Männer in die Augen sehen zu müssen. Jetzt wäre der ideale Moment für ein Erdbeben.

Baelon Costayn 21.04.2016, 08:02

147 zitieren melden

Ohne dass Baelon es verhindern könnte, beginnt er schallend zu lachen, zieht Sophia jedoch dabei etwas enger an sich.

Ja, den habe ich immer dabei, um… dich zu beschützen.
Ohne auf Zheng He zu achten, drückt er ihr einen sanften Kuss auf die Stirn.

Also, wie Ihr seht…
Er wendet wich grinsend an Zheng He.

bin ich, oder besser gesagt, sind wir wirklich bestens ausgerüstet…

Zheng He 21.04.2016, 16:09

148 zitieren melden

Zhen He steckt die Münzen weg und denkt sich seinen Teil. Im prüden Kitai würde sicher der ein oder andere Händler im Boden versinken. Doch Zhen hat hier in Drachenstein schon einiges gesehen und erlebt. Er lächelt wie üblich milde.

Hervorragend, dass Ihr die Stoffe gleich mit nehmt. Bei den Waffen wäre ich mir nicht sicher. Ich hätte einige recht ansehnliche Stücke. Aber ich kann durchaus verstehen, das Ihr es eilig habt Baelon. Nicht das der Dolch noch stumpf wird.
Zehn He grinst ein wenig schelmisch.

Ich werde mich freuen Euch nächstes Mal einige erlesene Stücke zu zeigen?

Baelon Costayn 21.04.2016, 16:51

149 zitieren melden

Baelon verschluckt sich bei Zheng Hes Worten beinahe an seinen Lachen, setzt ist denn jedoch umso amüsierter fort.

Ja, wir sollten wirklich langsam los…
Er grinst Zheng He an, dieses Mal jedoch bedeutend freundlicher und geradezu kameradschaftlich. Dann lächelt er zu Sophia hinunter.

Also dann…

Sophia Velluto 23.04.2016, 13:39

150 zitieren melden

Sophias Gesicht brennt heiss wie Feuer. Sie ist knallrot angelaufen, denn die Zweideutigkeit in Zheng Hes Worten ist definitiv nicht zu überhören. Sie schliesst kurz die Augen und streift sich das Haar zurück. Dann lächelt sie verlegen und murmelt ein paar freundliche Abschiedsworte.

Baelon Costayn 23.04.2016, 13:51

151 zitieren melden

Als Sophia sich verlegen auf den Weg nach draußen macht, reicht Baelon Zheng He noch schnell die Hand zum Abschied und nimmt dann die Stoffballen auf den Arm, um Sophia schnell zu folgen.

Hier geht es dann weiter…

Zheng He 25.04.2016, 11:27

152 zitieren melden

Knufft mich kurz an, wenn Ihr wieder zurück seid

Baelon Costayn 25.04.2016, 11:31

153 zitieren melden

Okay, machen wir Und jetzt ja nicht Chen Lu vergessen! Die muss doch gerettet werden, oder auch nicht… Mir egal

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.