Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Chancen, Möglichkeiten, Opportunitäten

5.864 Aufrufe, 311 Beiträge.

Mer Kator 03.03.2015, 10:36

1 zitieren melden

Nachdem sich Mer Kator für einige Tage in einem Gasthaus einquartiert hat macht er sich auf den Weg in die Innenstadt. Er ist zwar noch neu in der Gegend, aber ein guter Händler ist einer, der aus jeder Gelegenheit einen Vorteil, und sei er noch so klein, für sich herauszuschlagen weiss. Aus den 60 Tuk und der Zollbefreiung muss sich doch was machen lassen.
Er spricht einen der Passanten, die wie er einen etwas anspruchsvolleren Lebensstil zu bevorzugen scheint, an.

Bitte entschuldigt mein Herr, hättet ihr die Güte mir zu verraten, wo ich hier erlesene Waren zu, so hoffe ich doch, angemessenen Preisen käuflich erwerben kann? Gibt es hier in der Stadt eine Strasse der Krämer und Händler? Ach ja, und wo bitteschön ist das Viertel der Handwerker? Und bevor ich es vergesse, bitte verzeiht die neuerliche Belästigung, einen vertrauenswürdigen Geldwechsler zu können wäre auch eine hervorragende Sache.

Wenn hier kurz jemand einspringen könnte der oder die sich in Pretannica auskennt wäre das auch eine hervorragende Sache.

Arthur von Hochwald 03.03.2015, 13:56

2 zitieren melden

Mais bien sûr, guter Mann! Ihr findet alles, was Euer Herz begehrt, im Markt- und im Krämerviertel sowie im Handwerkerviertel. Wir befinden uns gerade auf der Straße des Eroberers. Das Marktviertel ist gleich links von uns, und wenn ihr entlang der Doerthe weiterlauft, kommt ihr zum Hafenviertel. Einmal durch das Hafenviertel durch, solange es noch das Hafenviertel ist, und kurz bevor es zum Äußerstadtviertel wird, und dann gelangt ihr zum Handwerkerviertel. Wenn ihr das Handwerkerviertel durchquert, gelangt ihr auch direkt zum Krämerviertel.

Einen Geldwechsler, einen Geldwechsler … Mince alors, ein solcher ist mir nicht bekannt. Ich möchte auch fast bezweifeln, dass es einen solchen gibt. Es besteht ja auch kein Anlass dazu.

Mer Kator 03.03.2015, 15:27

3 zitieren melden

Merci bien! Wie war doch gleich ihr geschätzter Name? Mich nennen die meisten einfach Kator. Meine Eltern, mögen die Götter gnädig sein und ihre Seelen nicht allzubald wieder nach Drachenstein lassen, gaben mir den Vornamen Mer. Es waren zwei gar zu lustige Spassvögel.
Wenn ich also Dinge von, sagen wir mal höherem Wert, ihr wisst schon, die man gewöhnlich nicht bei sich trägt, gegen Tuks eintauschen möchte, weil sie aufgrund ihres realen Wertes nur schwer zu verkaufen sind, an wen müsste ich mich dann wenden? Bestimmt ist das in einer so prächtigen Stadt wie dieser kein ungewöhnliches Begehr.

Arthur von Hochwald 03.03.2015, 15:38

4 zitieren melden

Mer Kator … Wort Auswahlbuch. Mais non, das ist in der Tat ein ungewöhnlicher Name! Woher stammt Ihr?

Gestatten, Arthur von Hochwald, Hofmarschall des Schlosses Pretannica. Plaisir de vous rencontre!

Arthur deutet eine Verbeugung an.

Ach, einen Pfandleiher sucht Ihr? Solche findet Ihr im Krämerviertel ebenfalls zuhauf.

Mer Kator 04.03.2015, 09:40

5 zitieren melden

Na komm schon, einem Französisch sprechenden Höfling dürfte der Sprung zum Latein nicht allzu gross vorkommen, oder? Und schiebe die Erklräung auf meine Müdigkeit.

Einen dritten Versuch wage ich nicht, sonst holt er noch die Garde. »Pfandleiher« …
Verbindlichsten Dank. Ich mache mich alsbald auf den Weg und versuche dort mein Glück.
Es mag sein, dass Ihr Euch in der Sprache vertan habt. Zusammengesetzt bedeutet der Name in einer alten und gemeinhin für tot gehaltenen Sprache nichts anderes als »Händler«. Aber wie schon gesagt, Humor ist etwas sehr Subjektives.
Ich stamme ursprünglich aus Termi in Riom, nahe der Grenze zu Hustraban. Aber das ist schon eine Weile her. Seit damals bin ich mehr unterwegs als sesshaft. Aber so ist das nunmal im Leben und Wirken eines guten Händlers, er ist dort wo sich die Gelegenheiten auftun. Und grade vor kurzem hat sich für mich hier eine sehr schöne Gelegenheit ergeben.
Ich bedanke mich nochmals für Eure Hilfsbereitschaft und Geduld mit einem Unkundigen.
Der Händler Kator macht Anstalten sich zu verabschieden, verneigt sich leicht und geht in die Richtung die ihm Arthur von Hochwald gewiesen hatte.

Arthur von Hochwald 05.03.2015, 01:04

6 zitieren melden

Es hat halt sich so angeboten, da es schon die entsprechenden drakischen Wörter gab.

Adieu!
Auch Arthur verneigt sich kurz und geht dann seines Weges.

Mer Kator 05.03.2015, 08:25

7 zitieren melden

Aus gegebenem Anlass: https://www.google.ch/search?site=&q=Gerhard+Mercator&i=ddle&ct=gerardus-mercators-503rd-birthday-4839806819368960-hp&hl=de&sa=X&ei=ZQP4VL7AIYX8UNHCgtAM&ved=0CAMQNg&biw=1920&bih=946&dpr=1

Avinash Volmar 12.03.2015, 08:46

10 zitieren melden

Spannend geschrieben. Kanns kaum erwarten wie es weiter geht.
Jedoch muss ich einfach fragen… hat noch jemand erwartet jeden Moment einen Mogwai singen zu hören?

Mer Kator 12.03.2015, 09:16

11 zitieren melden

Ich habe keine Ahnung, wovon du sprichst
Mist, und ich dachte das merkt keiner …


Gondric? ^^

Mer Kator 27.03.2015, 07:41

16 zitieren melden

Das kommt davon, wenn man so komfortable Mittel an die Hand bekommt, und anschliessend an einen Abschiedsapéro noch was schreiben will …

Gor 02.04.2015, 11:08

17 zitieren melden

Es ist inzwischen tiefdunkle Nacht. Im Zimmer von Mer Kator setzt sich Gor auf den Boden neben dem Bett von Mer Kator und hört Ihm beim Schnarchen zu. Nicht gerade leise (obwohl für seine Rasse das schon ein flüstern bedeutet) spricht er: 

Gor jetzt da!

Mer Kator 02.04.2015, 11:34

18 zitieren melden

Mer Kator träumt in letzter Zeit komische Dinge. Eben ist er aus einem Traum aufgewacht in dem ein sprechender Drache im Miniformat ihm etwas mitteilen wollte. So ein Blödsinn denkt er sich, dreht sich auf die andere Seite und

AHHHHHHHHHHHHHH!!! Was … wer …. wo bin ich? Ich meine, wer bist du? Und was willst du von mir?

Gor 02.04.2015, 11:40

19 zitieren melden

Gor steht auf und beschnuppert die Blumen auf Mer Kators Nachttisch. Dann beisst er genüsslich in den Blumenstrauss und lässt Ihn mit lautem Schmatzen verschwinden.

Gor jetzt da. Du Gor gerufen! Gor grosser Krieger. Wie Dein Name?

Mer Kator 02.04.2015, 11:52

20 zitieren melden

Ich … was? Ich verstehe nicht. Ich habe niemanden gerufen. Und schon gar keinen Kriegerdrachen in Menschengrösse. Wie bist du überhaupt hier reingekommen? Die Tür ist noch ganz. Und verschlossen. Und ins Gasthaus kommt man auch nicht einfach rein, mitten in der Nacht. Also nochmal: Was machst du hier?

Mer neigt dazu Wortschwälle loszulassen wenn er nervös ist.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2020.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.