Kaiserreich Drachenstein

Zur Navigation

Ratsmitglieder und andere Untote

10.103 Aufrufe, 255 Beiträge.

Frederick Feadóg 17.12.2014, 22:56

1 zitieren melden

Sali Vuz liebe Forenmitglieder,

lieber Kaiser,

aufgrund von großer Nachfrage (von 2 Personen), habe ich mich bereit erklärt, als DM ein kleines "Pen and Paper" Rollenspiel im Forum zu posten. Da es mein erstes ist, bitte ich Patzer wohlwollend zu beurteilen und mir ggf. einen Debug-Bericht zukommen zulassen.

Zum Konzept: Geplant ist eine Kampagne, welche aus drei Abenteuern (Akten) besteht, die aus einzelnen Begegnungen bestehen. Derzeit ist die Einleitung (ein kleines Abenteuer ohne Kampf) vollständig fertig und die Kampagne als Konzept geplant und durchdacht. Die Kampagne wird zwar in Drachenstein beginnen, aber nicht dort bleiben. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass ich mich in Drachenstein nicht auskenne. Als Hintergrund werde ich das D&D Regelwerk bemühen, speziell Forgotten Realms.

Die Regeln: Es wird ein freies Text-Rollenspiel. Das heißt, dass die Ideen aus dem D&D Regelwerk kommen werden, aber es wird keine "Würfelrunden" geben. Ich werde Euch ein paar Regeln bzw. Werkzeuge/Skills an die Hand geben, welche Ihr in Form eines Textadventures verwenden sollt, z.B. "Ich spreche Person X an; Ich versuche das Schloss zu knacken; etc." Die Erfolgschancen bzgl. der Skills werde ich dann auswürfeln. Einen Stufenaufstieg wird es geben, aber nicht nach XP sondern nach meiner Willkür.^^

Die Spieler: Es kann gerne jeder mit seinem Charakter teilnehmen. Mit diesem könnt Ihr dann eine Klasse (Kämpfer/Schurke/Heiler/Magier) wählen. Die Klassen haben ein paar Anfangstalente und bekommen eine Grundausrüstung. Ich habe ein paar grobe Modelle nach D&D vorgefertigt, die ich aber auch auf Anfrage abändern kann.

Spielertod: Kann es geben, er muss aber nicht endgültig sein (solange man Gruppenmitglieder hat, die sich um einen kümmern).

Ablauf: Ich gebe eine Szene vor, danach kann jeder der Reihe nach posten. Die Antwort von mir erfolgt aber sofort auf den jeweiligen Post (DM; PC1, DM auf PC1; PC2, DM auf PC2...).

Zukunft: Nach diesem Testspiel habe ich, falls es gut abläuft und (hoffentlich einigermaßen) unterhaltsam ist, geplant, weitere Spiele zu machen. Gerne auch mit festem Regelwerk mit Würfeln und vielen Kämpfen (also klassisches Pen&Paper).

Wenn Ihr fragen habt, dann meldet Euch bitte. Ich werde versuchen zeitnah zu posten. Ich freue mich schon auf die Spieler, die gerne mitspielen wollen.

Host ritz

Freddy

Cara d'Anjalia 17.12.2014, 23:01

2 zitieren melden

Juhuuu! Ich freu mich! :)) Jetzt nur noch überlegen, mit welchem Charakter ich am besten mitmache. ^^

Ich mache auch mit! Und Charakter ist auch noch unklar. ^^

Cara d'Anjalia 17.12.2014, 23:05

4 zitieren melden

Spielen wir mehrere gleichzeitig!

Frederick Feadóg 17.12.2014, 23:08

5 zitieren melden

Im folgenden könnt Ihr meine (zusammengewürfelten) Ideen zu den Klassen sehen. Die sind selbstverständlich nicht zwingend. Sie dienen mehr als eine Richtlinie.

Klassenguide:

Kleriker:

Leichte Wunden heilen; Untote vertreiben

Stumpfe Waffe, Schild, heiliges Symbol, Helm, wattierter Gambeson

Druide:

Selbstverwandlung Tier; Mit Tieren sprechen

Holzwaffe, gepolsterte gesteppte Leinen-Weste, Umhang mit Kapuze

Kämpfer:

Niederwerfen

Waffe freiwählbar, voller Kettenpanzer, Helm

Barbar:

Kampfrausch; heftiger Angriff

Axt mit Schild/Speer/Doppelaxt, Fellrüstung, Brillenhelm

Paladin:

Gesinnung erkennen; Untote vertreiben; Handauflegen; Verhaltenskodex

Ritterliche Waffen, Helm, Schuppenpanzer

Mönch:

Betäubender Schlag

Waffenlos, Ordenstracht

Schurke:

Hinterhältiger Angriff; Schleichen; Taschendiebstahl; Schlösseröffnen; Fallenfinden

Kurze Diebeswaffe, Lederrüstung, Verhüllung

Barde:

Gesang (Bezauberung, etc.; Würde ich gerne von der Qualität des Posts abhängig machen. Wenn jemand z.B. ein schönes selbst erdachtes Gedicht postet, dann bin ich gewillt auch mal in die höhere Zauberkiste zu greifen); Bardenwissen; Schleichen

Rapier, Duellanten-Weste, gewagter Hut

Ranger:

Verlangsamender Schuss, Schleichen, Waidmann

Jagdbogen mit Köcher (20 Pfeile), Jagdmesser (in Ausnahmefällen zwei Handwaffen-Kampf), Lederrüstung mit Kapuze

Magier:

Magisches Geschoss; Identifizieren; Rüstung; Sprühende Farben; Schmieren

(maximal zwei Zauber wählbar bei Rast = zweimal Zaubern möglich)

Cantrip: Licht, Feuer

Stab, Wurfwaffe, Dolch, Robe/Zivilkleidung, Zauberbuch

Hexenmeister:

Sengende Kugel; Eisstachel; Rüstung (Alle Zauber insgesamt 4-mal wirkbar)

Stab, Wurfwaffe, Dolch, Robe/Zivilkleidung

Hexer:

Schwarzmagischer Strahl

Stab/kleine Waffe/Speer, Lederrüstung

Fragen zu einzelnen Talenten bitte posten. Alles auf einmal zu erklären würde den Rahmen sprengen. Wenn jemand selbst gerne eine schöne Klasse/Beruf für sich designen möchte, dann bitte posten. Ich hatte so grundsätzlich an zwei Talente pro Klasse und entsprechende einfache Ausrüstung gedacht. Das Balancing werde ich zur Not im Spiel ausgleichen. Natürlich können die Klassen auch gerne umbenannt werden, z.B. Barde in Aristokrat oder Duellant. Die Lebenspunkte werde ich im Spiel selbst managen und Wunden verteilen.

Periston d'Angilo 18.12.2014, 08:52

6 zitieren melden

Das ist ein Abenteuer nach dem Stil und zur Freude von Periston d'Angilo!

Barde, Schauspieler, Fechter, Herzensbrecher.

Ich bin bereit!

Es versteht sich wohl, dass die Klasse Barde ist, allein wegen dem Hut ;)

Eirum Taxiko 18.12.2014, 09:26

7 zitieren melden

Dann hätten wir wohl schon zwei Barden. :D Aber vielleicht schwenke ich in dem Falle noch auf Druide um, damit wir uns nicht zu sehr in die Quere kommen.

Periston d'Angilo 18.12.2014, 12:24

8 zitieren melden

2 Barden? Nun dann wären wir ein gefährliches Sängerduo, welches seine Feinde zum bluten sing und sie in den Wahnsinn treibt... wie Modern Talking. ^^

Mhm ich chek mal kurz all meine Charaktere hier:

Avinash? Wäre wohl eher eine Spassbremse, außerdem kein "Abenteurer" ^^

Syrwanos? Wuhaha, ein Drache im Gepäck... nein, Spass beiseite

Ork-Schamane dessen Name ich nicht auswendig weiß... wäre noch übrig. Sein Schicksal ist ungeklärt... Frage ist nur ob in diesem D & D ein Ork gut ankäme.

Sonst hätte ich noch nicht angemeldete Charaktere:

Eirae Rotverniasis, meine Lebraähnlich befallenen Heiler... das wäre eine Idee - vor allem die hätten einen guten Grund auf Reisen zu gehen. ^^

Kyra ... die wäre auch was. Eine meine Lieblingsnebencharaktere. Allerdings ist sie blind und stumm, könnte problematisch werden.

Tja, das wären noch meine Ausweichcharaktere ^^

Eirum Taxiko 18.12.2014, 12:42

9 zitieren melden

Ach, kein Problem. Wenn die Gruppe groß genug wird, können wir das mit dem Sängerduo tatsächlich machen, und ansonsten schule ich wie gesagt schnell um auf Druide. ;)

Periston d'Angilo 18.12.2014, 13:24

10 zitieren melden

Ich hätte vier Chars zur Auswahl, für mich alles kein Problem, was gebraucht wird kann ich anbieten ^^

Rahil Jahani 18.12.2014, 19:00

11 zitieren melden

Ich muss mich noch entscheiden, wie genau ich diesen Charakter schreiben will, aber Rahil ist auf jeden Fall dabei und zwar als Schurke. Mit Kurzbogen statt Stichwaffe, wenns geht :) Eventuell würde ich Cara auch noch losschicken, als irgendwas religiöses und leicht nerviges. Habe nur noch etwas Schwierigkeiten, sie mir mit Waffen vorzustellen. Aber das nur als Zwischenbericht. ^^

Frederick Feadóg 18.12.2014, 21:20

12 zitieren melden

Es freut mich, dass Ihr meinem kleinen Spiel beiwohnen wollt. Ich habe keine Bedenken dagegen, wenn Ihr beide einen Barden spielen wollt. Es herrscht kein Zwang die klassischen 4 Rollen (Tank/Strike/Heal/Mage) auszufüllen. Die Rasse könnt Ihr euch gerne selbst aussuchen, solange Ihr keine Ewoks oder etwas in die Richtung spielen wollt. Auf die Rasse wird von den NPCs auch adäquat reagiert werden.

@Rahil: Kurzbogen ist vollkommen in Ordnung. Natürlich werdet Ihr aber auch Zweitwaffen haben können.

Es gibt keine Pflicht Waffen zu tragen. Ihr könntet theoretisch ganz ohne Waffen, aber nicht ohne Gewalt, losziehen. Es schränkt nur die Möglichkeiten auf manche Situationen zu reagieren etwas ein, mehr nicht. Aber vergiss nicht: Die Aufgabe des DM ist die Spieler zu töten.^^

Wenn wir eine Gruppe mit maximal 6 Mitgliedern, bevorzugt 3-4, haben, dann können wir gerne anfangen.

Cara d'Anjalia 18.12.2014, 21:25

13 zitieren melden

Ich habe plötzlich das dringliche Verlangen, einen Ewok zu spielen.

Aber nein, im Ernst. Paladin oder Heiler? Entscheidungen, Entscheidungen...

18.12.2014, 22:10

14 zitieren melden

Okay, Cara macht als Paladin mit und wenn sie wieder in Drachenstein ist, ist sie einfach kein Paladin mehr, dann geht das schon von der Logik her. :D Kriege ich dann einen Verhaltenskodex und Gott gestellt oder muss ich mir selbst einen aussuchen?

Wenn schon Paladin, dann schon von einem drakischen Gott. Ich fände Zerron für Cara sehr passend. ^^

Cara d'Anjalia 18.12.2014, 22:36

16 zitieren melden

Zerron ist auch Caras Gott. ^^ Aber ich weiß nicht, was sein Verhaltenskodex wäre und so.

Ich schon!

Frederick Feadóg 18.12.2014, 22:54

18 zitieren melden

@Cara: Du kannst auch einen Kleriker spielen. Der Begriff Kleriker ist weit auszulegen: Es gibt für jede Gelegenheit einen Gott. Z.B. (D&D 3.5) Helm ist der Gott der Wächter. Seine Kleriker sind Kämpfer in Plattenrüstung, welche immer auf der Wacht sind. Gond ist der Gott des Wissens, folglich sind seine Kleriker Gelehrte, welche in Bibliotheken Wissen anhäufen oder Dungeons nach verborgenen Texten durchsuchen. Sune ist die Göttin der Liebe und Lust, naja, Du kannst Dir sicherlich vorstellen, was ihre Kleriker machen.

Paladine haben einen ritterlichen Kodex, es sei denn, dass Du zu einem Gott betest, welcher eine andere Agenda hat. Es ist nur wichtig, dass Du Dich voll umfänglich dieser Agenda unterwirfst und als strahlendes Beispiel vorangehst. Kleriker haben zwar die gleiche Agenda, müssen aber nicht so aufdringlich sein wie ein Paladin.

Einen Gott kannst Du Dir natürlich selbst aussuchen. Ich kann Dir aber auch gerne einen an die Hand geben. Ich bräuchte nur eine vage Information, welcher Aspekt des Lebens Dir wichtig ist.

Die Einordnung in die Klassen soll nur das Spiel erleichtern und nicht die Charaktere ändern. Es geht nur darum einen groben Rahmen zu schaffen, um Deine Fähigkeiten einordnen zu können. Es wäre dem Spiel nicht sonderlich förderlich, wenn das gepanzerte Plattenschwein mit dem Schwert einen Drachen köpft, einen Feuerball auf die Zombies wirft und sich danach hinkniet um ein Schloss zu knacken.

Was macht Zerron? Was prägt seinen Glauben?

Cara d'Anjalia 18.12.2014, 23:05

19 zitieren melden

Also Paladin spricht mich hauptsächlich deswegen an, weil ich da Caras "Ich bin toller als ihr alle und helfe jedem weil ich nett bin"-Komplex schön ausbauen könnte. Bilde ich mir jedenfalls ein. Gibt es einen Gott, der allen immer helfen will, damit er sein etwas verqueres, gerechtigkeitsversessenes Weltbild aufrechterhalten kann? Oder eine ähnliche Einstellung vertritt? Dann wäre ich nämlich doch vielleicht besser Kleriker, dieses kämpferische des Paladins ist ja eigentlich überhaupt nicht Cara.

Also mir persönlich fällt zur Zerron gerade nur wieder ein, dass er der Hauptgott ist und sein Element Luft ist. Mein Wissen ist etwas rostig, vielleicht kann Veuxin helfen. ^^

Frederick Feadóg 18.12.2014, 23:15

20 zitieren melden

Also Paladine sind überzeugte Menschen, die das glauben was sie sagen und das leben was sie glauben. Man könnte sie teilweise als naiv und etwas unreflektiert bezeichnen. Sie sind die, welche die einzige Wahrheit gefunden haben und diese wollen sie mit allen Mitteln durchsetzen. Eine bewusste Arroganz haben sie hingegen nicht (es ist eine sehr Klischee behaftete Klasse). Diesen Komplex kannst Du in allen anderen Klassen auch aufbauen, z.B. der Druide der sich für etwas besseres hält, da er keine Tiere isst und im Einklang mit der Natur lebt.

Ich denke, dass dieses Verhalten am ehesten Torm entspricht. Er ist rechtschaffen gut und ein Gerechtigkeits- und Disziplin-Fanatiker. Er fordert strengen Gehorsam und allen Menschen zu helfen.

Der Paladin ist auf jeden Fall ein Kämpfer. Der Kleriker kann auch ohne Waffen gespielt werden.

Das ist nicht viel zu Zerron. Verfechter des Gesetzes? Verfechter der Zivilisation und der Monarchie?