Kaiserreich Drachenstein

Zur Navigation

Vor dem Eingang

5.783 Aufrufe, 82 Beiträge.

ein offensichtlich fremdländischer Herr mit Wörterbuch in der Hand betritt die Treppe zum Eingang und geht auf die Wache zu

Arthur von Hochwald 05.10.2011, 18:39

2 zitieren melden

Die Wache nimmt Haltung an.

»Bürger! Was ist Euer Begehr?«

Der Mann blickt etwas verwirrt drein, aber dann nimmt er sein Wörterbuch, blickt kurz hinein und sagt dann mit stark fremdländischem Akzent und betont freundlich und lächelnd

Ich werde diese Schallplatte nicht kaufen, sie ist verkratzt

Arthur von Hochwald 05.10.2011, 18:47

4 zitieren melden

Etwas hilflos starrt der eine Volksgardist den anderen, der nach Alter und Uniform sein Vorgesetzter sein müsste, an. In der Ausbildung kann er sich nicht an eine solche Situation erinnern. Der ältere Volksgardist, schon etwas geschulter mit Ausländern, ergreift die Initiative. Er geht zwei Schritte auf den Fremden zu und deutet auf das große Gebäude hinter ihn.

»Schloss! Wir sind die Schloss-wache! Braucht Ihr Hilfe?«

nickt zustimmend, und freut sich offensichtlich

Ich werde diese Schallplatte nicht kaufen, gagögg

Der Volksgardist schüttelt den Kopf und eilt ins Portal. Er kommt mit einem Diener heraus, der es mal mit Zeichensprache versucht. Er winkt dem Fremden zu.

»Sali Vuz!«

tippt sich mit den Zeigefingern links und rechts an die schläfe und macht einen kleinen Knicks

Lamagög

Der Diener deutet auf das Wörterbuch und legt Hand daran, mit einem fragenden Blick, ob er es wohl einmal nehmen dürfe.

freundlich lächelnd reicht er dem Mann das Buch. In Bunten Lettern steht vorne drauf:

Garagögg - Dragög

Der Diener betrachtet das Buch…Dragög…gög…

»Gara…?«

nickt freudig und zeigt auf sich

Garagal

Der Diener meint verstanden zu haben und zeigt auf sich.

»Dragal!«

Aaaah

freut sich sichtlich

Ich werde diese Dragal nicht kaufen, sie ist verkratzt

blickt den Mann erwartungsvoll an, denn er denkt jetzt klappt die Verständigung in diesem fremden Land etwas problemloser

Der Diener deutet wieder auf sich.

»Ich heiße Staervan!«

Ah! Zegögg!

Ich werde diese Staervan nicht kaufen, sie ist verkratzt ?

Macht beim Wort "Staervan" mit seinen angewinkelten Händen eine Bewegung auf den Kopf, dabei das Buch unbemerkt fallen lassend

Der Diener bemerkt das Buch und hebt es wieder auf. Dann deutet er wieder auf sich und sagt diesmal mit Nachdruck:

»Staervan!«

Irgendwie klappt das so nicht, denkt sich der Mann und man sieht es ihm auch an.Er deutet auf das Buch, und sagt dann

ehm. nein nein. das nicht Staervan.. nacht eine zu sich wedelnde Handbewegung ehm bitte

Der Diener seufzt leise, deutet dann wieder auf sich.

»Ich bin Staervan.«

Ah!

Ich bin Bürst

sagt er auf sich deutend

Der Diener ist sichtlich erfreut darüber, Fortschritte zu machen!

Sali Vuz, Bürst!