Kaiserreich Drachenstein

Zur Navigation

Ankunft am kaiserlichen Schloss

2.555 Aufrufe, 9 Beiträge.

Konstantin II. 29.05.2011, 00:13

1 zitieren melden

Eine kaiserliche Delagation, in diesem Falle begleitet von seiner Majestät, Konstantin II., dem Kaiser von Bloodmourne-Veldoril, Hochkönig von Bloodmourne und Erzherzog von Veldoril kommt am kaiserlichen Palast zu Pretannica an.Natürlich ist man sich der Geschichten des ehemaligen Kaisers Xerxes noch sehr gewahr, doch man hofft, auf offene Ohren zu stoßen.

Arthur von Hochwald 29.05.2011, 00:44

2 zitieren melden

Eine kleine Abordnung aus einem Bediensteten und zwei Wachen kommt zur Delegation und fragt, wer in welcher Angelegenheit zu melden sei.

Konstantin II. 01.06.2011, 19:58

3 zitieren melden

Eine der Personen der Delegation tritt vor, Minister Asterion Degar.

Ich kündige an, Seine von den Göttern gesandte, heilige und kaiserliche Majestät, Konstantin II. , Kaiser von Bloodmourne-Veldoril, Hochkönig von Bloodmourne, Erzherzog von Veldoril.

Seine Majestät wünschen den Kaiser bezüglich persönlicher und diplomatischer Dinge zu sprechen.

Arthur von Hochwald 01.06.2011, 20:01

4 zitieren melden

Die Abordnung verbeugt sich kurz und geht dann zurück zum Schloss, wo sie Arthur vom Hochwald Meldung gibt.

Mais bien sûr, so hochgestellte Persönlichkeiten, mon dieu! Ich werde melden, ich werde melden!

Arthur eilt zum Kaiser und meldet gehorsam.

Der Kaiser hört Arthur an und ist etwas verwundert; er wartet im Portal des Schlosses auf die Ankommenden.

Konstantin II. 01.06.2011, 20:08

6 zitieren melden

Nun tritt Konstantin hervor und begibt sich auf das Schlossportal zu.Gewandet in einen schlichten, langen doch dünnen weißen Mantel, passendes Hemd und Hose, sowie ein violettes Plastron.Mit dieser Schlichtheit und seinem für eine so hochgestellte Person regelrecht obszön kurzes Haar, welches ihm 'nur' ein wenig über seine Schultern reicht, hat er gewiss einige Skandale in der kaiserlichen Haupt- und Residenzstadt Veldoril produziert.Respektvoll neigt er vor Veuxin, welcher der Ältere ist - und Konstantin schon als Kind kannte - und überlässt dem hiesigen Herrscher die ersten Worte.

Konstantin. Lange ist es her, dass ich Dich das letzte Mal sah. In der Zwischenzeit habe ich einiges über Dich gehört… Wie ist es Dir ergangen?

Konstantin II. 01.06.2011, 20:28

8 zitieren melden

Oh, ich kann persönlich nicht wirklich klagen.

Sicher, die Amtsgeschäfte sind ziemlich..naja.Vater hat, als ich gekrönt wurde, schon seit Jahren nichts mehr getan, Du hast also eine Vorstellung, was ich für Arbeit habe.

Wie geht es Dir denn?

Man regiert, Konstantin, man regiert. Es gibt sich alles mit der Zeit, und dann ist es großteils Routine.