Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Was machst du gerade?

57.754 Aufrufe, 3.518 Beiträge.

Dann bin ich wohl selber Schuld. Aber da ich heute noch Geo geschrieben habe und am Wochenende Möbel geschleppt und aufgebaut habe, gilt das wo als Ausrede…

Kaz 01.05.2017, 11:27

3462 zitieren melden

Ich sehe mir American Gods an. Ich habe mich noch erinnert, dass Bilquis den Typen beim Orgasmus in sich aufnimmt, aber das es so ausführlich gezeigt wird, hätte ich nicht gedacht. Mir ist bekannt, dass Unbirthing in Fetisch ist, aber ich hätte auch darauf verzichten können, das jemals zu sehen. Und ja, das ist genau das, wonach es sich anhört. Ich gehe mir jetzt die Augen mit Seife auswaschen.

Avinash Volmar 01.05.2017, 12:18

3463 zitieren melden

Der kleine Voyeur in mir musste jetzt unbedingt googeln. Sachen gibt's…
Dabei sieht man in den Anime Eckenheimer so einige verstörende Sachen. 

Hab auch gesucht aber nichts gefunden. Schick mal nen Link!

Kaz 01.05.2017, 13:09

3465 zitieren melden

Ist das wirklich so, dass japanisches Zeug voll von Fesseln, Folter und Vergewaltigung sind?

Wenn du nichts findest, dann liegt das vielleicht an den Pornofiltern. Da hilft auch das abschalten von »sichere Suche« wenig. Du kannst z.B. direkt »porn« zur Suche dazuschreiben oder andere Suchmaschinen versuchen.

Ich glaube nicht, dass ich Pornofilter habe. Vielleicht war ich nur zu zögerlich mit der Suche.

Kaz 02.05.2017, 16:41

3467 zitieren melden

Nun ja, nicht du. Also Google, Bing usw. haben Filter in der Suche. Also wenn du z.B. Jugs bei Google suchst, findest du da vielleicht noch ein paar Brüste in Bikinis, aber nichts Nacktes. Oder Wenn du jetzt Cock suchst, dann wird da kein männliches Glied präsentiert, sondern halt hauptsächlich Hähne.
Ich habe jetzt nicht genau nachgesehen, aber es ist für Menschen ja nicht so ganz möglich in eine Gebärmutter zurück zu klettern. Insofern beschränkt sich dieser Fetisch wahrscheinlich eher auf Zeichnungen.

Avinash Volmar 03.05.2017, 14:05

3468 zitieren melden

Kurze eher nein. Folterbilder sind nicht öfter zu sehen als anderswo für BDSM Liebhaber. Allein, sie sind kreativer in der Darstellung. Beim Thema Vergewaltigung wird es eher so hingestellt, dass die Frauen sich zierren und es ihnen dann doch gefällt (Frauen wirken sehr passiv)
Was viel mehr vorherrscht sind diese Übersexualisierung kleiner Mädchen. Und damit meine ich nicht die typischen Höschenblitzer welche mehr ein Gag sind. Gefühlt mindestens die Hälfte der Bilder und d Videos dreht sich um Mädchen in Schuluniformen wobei das Alter schwer zu erraten ist (das Alter bei Charakteren ist bei Animes ohnehin schwer zusagen. Wer kennt noch Sailor Moon? Die ist mit ihren Barbie-Maßen 14). Dazu kommen solche Hentai Fantasien mit Monstern und Tentakeln welche jetzt nicht vorherrschen aber für die Japan wohl berühmt ist.
Ein Grund liegt wohl in der Kultur und Geschichte. Japan ist sehr konservativ. Gefühle werden kaum in der Öffentlichkeit gezeigt, außer es geht ums feiern. Prostitution ist verboten (was es aber gibt und das Gleiche ist, sind Vermittlungsagenturen). Überhaupt ist Sex und Liebe etwas sehr privates hier und die Japaner sollen den geringsten Verkehr aller Völker haben. Dazu kommt Zensur bei Pornografie. Gleichzeitig gibt es bei den Zügen öffentliche Warnungen vor Grapschern und eigene Frauenwaggons.
Nun gibt es aber wie überall einen natürlichen Druck und wen etwas dermaßen verboten wird, dann wird es uberkompensiert. In zeichnischerer Form ist alles erlaubt und kann dargestellt werden. Dazumt die japanische Kreativität und Perfektionswahn. 
Die Japaner selbst nehmen es entweder hin oder sehen es einfach anders. Wie ich und meine Freundin bei Mandarake (haben alles gebrauchte für Anime und Manga Fans) in Nakano waren, weil sie Artbooks von einer bestimmten Zeichnerin haben wollte, würden wir zu einem der Regale geführt. Deren Ordnungssystem würde ich gerne wissen. Während sie ein Buch nach dem anderen mit einem Goldlöckchen-Verschnitt rauszog (wirklich niedlich und toll gezeichnet) waren wir umgeben von Anime-Girls welche mit weiß en Zeug gesprenkelt waren die entweder verschmäht oder wollüstig drein blicken sowie dem Titelbild eines (ebenfalls Hentai) Buches, auf welchem das Schulmädchen gerade rittlings auf jemanden sitzt (wir wissen wohl alle WIE sie sich dort hält) und dabei vor einem fotografierenden Mitschüler ihren Darm entleert. Wir waren nicht in einer Sonderecke in dem Shop und das ging reihenweise weiter.
Japan ist da sehr eigen und es gibt wohl keinen Fetisch der dort nicht auf gezeichnete Form ausgelebt wird (und natürlich gibt es auch ganz gewöhnlicheSachen zu hauf). Aber dafür in höchster Qualität. Und so lange es niemanden weh tut.

Kaz 03.05.2017, 15:08

3469 zitieren melden

Ich habe gehört, die, die gefickt werden, sollen so tun, als wollten sie es nicht und wenn der Fickende aufhört, weil er denkt, er ist zu grob, fragen sie, was denn los wäre und dass er weiter machen soll. Ich weiß ja nicht, wie sich sowas auf die Erwartungshaltung von japanischen Männern und Grabscherei auswirkt.

Sind diese Sachen eigentlich altersbeschränkt? Ich meine, wenn sie mehr oder weniger zensiert sind. Sind das Schuljungen, die sich für Schulmädchen interessieren oder ältere Herren oder gemischt? Ist den Käufern sowas nicht peinlich? Es gibt doch bestimmt Onlinehändler. Und wie hält sowas international mit? Ausländische Pornos kostenlos im Internet für jeden erhältlich sind ja nicht zensiert.

Es wird ja immer gern berichtet, Japan hätte die geringste Geburtenrate. Hast du irgendwie das Gefühl, ihr besucht die letzten Jahre einer sterben Zivilisation oder so? Irgendwie wird Japan ja öfter mal derartig beschrieben, keine Kinder, extrem hohe Schulden wegen manipulierter Währung, extrem immigrationsfeindlich, Konflikte mit China, Probleme mit Südkorea und deren Konglomeraten und wahrscheinlich bestimmt auch, weil japanische Videospiele nur noch Mist sind.

Avinash Volmar 05.05.2017, 14:53

3470 zitieren melden

Persönliche Erfahrungen kann ich da keine einbringen. Ich hatte noch nie eine intime Beziehung zu einer Japanerin. Kann da also nichts zu sagen.
Die Geschlechtsteile werden Erotikfilme in echten sowie in Animes zensiert, zumeist verpixelt. Jedoch so gering , dass jeder sieht was das sein soll. Bei Bildern sind sie noch geschickter und es klebt etwas darauf etc. Hauptsache man sieht keine Scharmlippen.
Was genau die Vorlieben der Japaner sind kann ich nicht sagen. Ich den ja nur das Angebot in den Regalen hier *hust* Auch wie es mit Online Handel aussieht weiß ich nicht, würde mich aber auch wundern wenn nicht. Zum schämen, das ist schwer zu sagen, ich denke eher nicht. Es wird wie gesagt etwas Privates sein, was man nicht gerade rumzeigt, aber auch kein Tabubruch. Da es auch bei uns noch Erotikmärkte mit DvDs gibt, schätze ich, ist die Nachfrage noch da. Kostenlos ist es ja nur da Amateur oder hochgeladen. Außerdem ist es den Japanern wie allen anderen sicher lieber Pornos in eigener Sprache zu sehen.

Mal zur nächsten Frage und nächstes Thema. Nein, eher das Gegenteil. Ich habe nirgends

 bewusst so viele Kinder/Schüler gesehen wie in Japan. Das mag an den Schuluniformen liegen, sowie weil sie genauso wie wir das sehr gute Nahverkehrssystem nutzen. Oder auch die vielen Ausflugszielen an den Sehenswürdigkeiten. Die Generationenvernetzung finde ich hier gelungener als bei uns. Anime-Serien-Charaktere machen professionell Werbung für Ausflugsziele wie Mount Fuji oder Myojiin Schrein. Die Jugend kann mit Religion viel mehr etwas anfangen da sie etwas anbietet sich einstellt, und nicht zwingt. 

Zu Immigration feindlich kann ich nur sagen, dass es einen eigenen, sehr strengen und disziplinierten Lebensrhythmus gibt. Du stehst auf und tust dein Bestes. Und wenn du scheitert, dann hast du noch nicht genug gegeben. Punkt. Japan hat auch eine sehr hohe Selbstmordrate da ein enormer Druck herscht. Ich denke, das alles ist für Einwanderer schwer zu akzeptieren und so kommen sie nicht in den trott und werden sicherlich nicht unhöflich behandelt, aber auch nicht für voll genommen. Sie machen einem auch nicht auf Fehler aufmerksam, damit du dein Gesicht nicht verlierst. Das alles macht Integration schwer. Die Konflikte mit China und Korea sind geschichtlich bedingt.

Und das mit den Spielen halte ich für einen Scherz. Japan ist immer noch eines der führenden Videospielherstellerländer (wenn auch nicht mehr Alleinherrscher). Super Mario, Zelda, Silent Hill, Resident Evil, Final Fantasy, Tekken … Sind ja alles Begriffe. Wobei ich dir aber Recht geben muss ist, dass sich die jap. Spieleindustrie zunehmend isoliert. Es gibt großartige spiele und Serien aber eben nur in Japan.

Kaz 06.05.2017, 14:10

3471 zitieren melden

Ich habe gelesen, dass Weiße in Japan Jobs bekommen, die dann im Englischen zumindest als performing monkeys bezeichnet werden. Also weiße Frauen finden Arbeit als Hostess, wo sie vorgezeigt werden können. Asylsuchende werden wohl fast gar keine angenommen. Eine Staatsbürgerschaft zu bekommen soll sehr schwer sein und Ausländer wohnen dort im internationalen Vergleich eher wenige, obwohl dort auch Altenpfleger fehlen. Das ist zumindest das, was bei mir ankommt.

Hast du etwas davon mitbekommen, wie die Aggression der USA gegen Nordkorea wahrgenommen wird?

Japanische Spiele haben total den Anschluss verloren. Ich will mein eigenes Abenteuer erleben und nicht bloß einen vorgefertigten Charakter im Kampf kontrollieren. Da reizt mich an japanischen Spielen so gut wie gar nichts. Final Fantasy XV oder Zelda Breath of the Wild allein sind mir nicht die Anschaffung einer Konsole wert. 

Avinash Volmar 15.05.2017, 18:42

3472 zitieren melden

Nun, ich habe zwar keinen Einblick in die Unternehmensstruktur großer Firmen, halte das aber entweder für ein Gerücht oder Einzelfälle. In der Werbung jedenfalls sieht man keine Weißen, auch nicht bei irgendwelchen Werbungen für große Firmen (Finanzunternehmen werben ja sonst gerne mit einem internationalem Personal), zumindest konnte ich (als Tourist) keine entdecken. 
Ich kann mir aber vorstellen, dass sie sich Westler allein schon wegen des Fremdsprachenvorteils holen könnten. Der Durchschnittsjapaner spricht nämlich ein miserables Englisch wenn überhaupt. (Das war dann immer eine Glückssache mit dem ansprechen, denn hilfsbereit sind sie alle, auch wenn sie kein Wort verstehen was du sagst ^^) Auch in großen Hotels garantiert dir nichts ein gut Englisch sprechendes Personal.
Zuwanderung kommt vor allem aus Korea und China, es gibt eigene Chinatowns wie z.B. in Yokohama und wichtige Mitteilungen (z.b. Shinkansen Fernzüge Haltestellen) werden außer auf Japanisch und Englisch auch auf Chinesisch und Koreanisch durchgegeben.

In den Nachrichten kamen Trump sowie Kim Jong Un immer wieder vor, dabei aktuelle Bilder und Videos welche von Experten bewertet wurden um die Lage wohl ein zu schätzen. Es wurde durchaus ernst genommen, als Krise habe ich es aber nicht wahr genommen. Dafür gehen die ganzen Drohgebärden schon viel zu lange.

Wie genau meisnt du das mit dem eigenem Abenteuer erleben und keinen vorgefertigten Charakter haben?
Im Grunde ist doch jede Single-Player Kampagne eine sehr vorgefertigte Story.
Du darfst außerdem nicht vergessen, dass der asiatische Markt (Japan, Korea, China) ein eigener Markt ist welcher mindestens genauso groß ist wie der westliche. Und die können wiederrum mit vielen westlichen Titeln nichts anfangen. Einerseits da sicherlich viele Spiele als zu leicht empfunden werden, andererseits wegen der Thematik die sich erschöpft (wie der X-te amerikanische Spezialeinheit-Shooter hat keine spürbare Fangemeinde hier).
Jegliches Merchandise welches man von großen Spieleerfolgen bei uns kennt (nehmen wir mal Assansins Creed her, davon gab es ja unzähliges Fan-Material) gibt es dort bei anderen Spielen wie z.B. Zelda, Dragonquest, Monster Hunter, usw.
Ja, Japan ist der Tenno des Merchandise würde ich sagen. ^^ – Und auch alte Spiele, oder Spielereihen werden gepflegt (Kirbys Geburtstag wurde eben erst gefeiert), es gibt unzählige Retroläden wo du alles in super Zustand bekommen kannst und auch Läden welche sich auf bestimmte Animes/Mangas/Spiele spezialisieren und eine Auswahl von Artikeln dafür haben (wie z.B. Lady Oscar). Dabei dürfte es auch wirtschaftliche Gründe geben. Das ganze Fanmaterial produziert sich ja nicht über Nacht und ein zu schneller Trendwechsel würde ein wirkliches Sammeln verhindern.
Ich persönlich muss aber sagen, dass mich dieses Verweilen auf eine Serie etc. anspricht. Vielleicht weil ich mit 30 mich schon älter fühle, aber ich hab das Gefühl, kaum ist etwas draussen, gilt es schon als veraltet (z.B. hab ich mich für Total War Warhammer interessiert, hab den Release nicht mitbekommen und ein paar Monate später höre ich, dass das 2. Addon rauskommt und noch etwas später wird über einen Nachfolger gesprochen o.O)

Kaz 18.05.2017, 22:21

3473 zitieren melden

Wenn ich Civilization, Stardew Valley oder Skyrim zocke, dann folge ich nicht der Geschichte. Die Entwickler stellen einen Sandkasten bereit, in dem ich entscheiden kann, wie ich welches Spielzeug benutze. Es gibt oft offene Welten, in denen ich entscheiden kann, wohin ich gehe. Manchmal kann ich mir auch einen Charakter selbst gestalten, Aussehen, Ausrüstung, Spielweise, Dialog Optionen. So ein Charakter ist mein Avatar. In japanischen Spielen gibt es häufiger vorgefertigte Charaktere. Die kontrolliere ich zwar im Kampf und beim Bewegen in der Welt, aber in Cutscenes sprechen sie selbst und treffen eigene Entscheidungen. Es sind eben eigene Persönlichkeiten.

Falls du noch vorhast, dir Total War: Warhammer zu holen, Steam Reviews waren gemischt bei Release. Es hat sich langsam hochgekämpft auf 70% positiv. Jedenfalls kostet es immer noch den Vollpreis. Am 22. Juni fängt wohl dieses Jahr der Summer Sale an. Da gibt es das Spiel vielleicht günstiger.

Avinash Volmar 19.05.2017, 19:57

3474 zitieren melden

Japanische Spiele haben so gut wie immer eine Story, und Hauptcharaktere sind vorgefertigt um in die Story zu passen. Da gebe ich dir recht. Allein, der Grad an Entscheidungsfreiheit ist leider bei den meisten Spielen länderübergreifend nicht sehr hoch, es ist eben einfacher und weniger aufwendiger dem Spieler einen 'Film' zu liefern, anstatt mehrere Stränge zu fertigen.
Skyrim, Dragon Age, Dishonored und einige andere RPG's (ich denke spontan an Neverwinter Nights was ich sehr genossen habe) sind überhaupt eher die Ausnahme als die Regel. Deswegen feiere ich Spiele welche mir nicht nur verschiedene Lösungsansätze und Fraktionsentscheidungen, sondern auch unterschiedliche Enden geben.


Bei Stardew Valley könnte man anmerken, dass es sich hierbei um einen geistigen Nachfolger von Harvest Moon handelt, einem japanischem Spiel . Im Grunde war die Produktionsfirma selbst schuld, wenn sie keine umfangreichere PC-Fassung herausbringen (und soviel ich gehört habe, hat sie der Erfolg von Stardew Valley dazu veranlasst in diese Richtung jetzt zu arbeiten).

Danke für den Tipp. Ich habs auf der Wunschliste und warte, hab ja Zeit
Ich liebe ja die Total War Reihe, auch wenn die KI nicht die klügste ist.

Ich bringe mich informationstechnisch wieder auf den neuesten Stand.
Ich bitte auch meine Abwesenheit in den letzten Tagen zu entschuldigen. Es gab die eine oder andere Veränderung. So bin ich in die Exekutive meines Wohnortes gewählt worden. Klingt besser als »still gewählter Gemeinderat«. Dann hat sich herausgestellt, dass meine vor einigen Monaten erneut aufgenommene körperliche Betätigung mir nicht mehr gefällt. Jedenfalls nicht mehr so wie noch vor 25 Jahren. Damals war ein Kick zum Kopf noch ein Leichtes, heute ein Ding der Unmöglichkeit. Deshalb habe ich beschlossen mich sanfteren Künsten zu widmen. Also keine Leere Hand mehr, dafür den Weg zur Harmonie der Kräfte. Ich bin etwas nervös. Beim Karate konnte ich wenigstens auf Erfahrung, bzw. Erinnerung zurückgreifen. Hier fange ich beinahe bei Null an. Ach ja, nebenbei habe ich noch unsere 600 m2 Wiese hinter dem Haus gemäht (mit der Sense) und heute alles zum Trocknen auf der Terasse ausgebreitet.
Und jetzt gehe ich schauen, ob meine Kinder noch hier sind, es ist plötzlich so ruhig ….

Avinash Volmar 29.05.2017, 01:00

3476 zitieren melden

Hast ja jede Menge zu tun Gondric. ^^
Wünsche viel Erfolg!

Ja, aktuell gibt es so einiges. Danke.

So, dann mal Koffer packen und ab in die Schweiz 

Avinash Volmar 15.06.2017, 15:28

3479 zitieren melden

Marc du bekommst Besuch

 Gott, nein!  Eher Euphi 

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.