Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

1. Prozeß des Reichsgerichtshofes Drachenstein: Reich gegen Rumpelstiel

6.104 Aufrufe, 55 Beiträge.

[ALIGN=center]Der Erste Prozeß
Des Reichsgerichtshofes Von Drachenstein,

Beginnend Am Dreißigsten Termophles
Im Jahre 24032,
Zum Falle
Das Kaiserreich,
Vertreten Durch Baudouin de Gastinois,
gegen
Rumpelstiel
Unter Aufsicht Des Kaiserreichs,
Vertreten Durch den Gerichtsvorsitzenden Veuxin II. von Drachenstein.[/ALIGN]

Angeklagt wird Herr Rumpelstiel vom Kaiserreich Drachenstein, in diesem Prozeß vertreten durch Baudouin de Gastinois, welcher in die Machenschaften nicht verwickelt war, der Exzellenzbeleidigung, der Verschmutzung Der Öffentlichkeit und der Erregung Öffentlichen Ärgernisses in Form des öffentlichen Urinierens gegen ein Plakat zur Verkündung der Hochzeit von Euphemia da Rumata-Drakestrin mit Veuxin II. ent Drakestrin-Rumata, der Unangebrachten Pikierung Einer Dame In Wort Und Tat und der Majestätsbeleidigung in Form der ungeliebten Zurschaustellung seines besten Stücks und der Beschimpfung der Dame Maigrey, Königin von Vincaster, der Denunzierung Des Kaiserreiches als »Kackland« und der Verweigerung Der Zusammenarbeit Mit Den Milizen in Form eines Fluchtversuches, als er von einem vorbeikommenden Miliztrupp gebeten wurde, zusammen mit diesem die Hauptwache von Alzartin aufzusuchen. Ich zähle sieben Anklagepunkte.
Als erschwerender Tatbestand ist von ihm im Gefängnis alles andere als kooperatives Verhalten zu beobachten. Im wurde psychischer Beistand durch Melima gewährt.
Als Kronzeugen des Prozesses wurden nach reiflicher Falluntersuchung Rumpelstiel, die Königin von Vincaster, der König von Malazien, der Hauptmann der Wache zu Alzartin und die Psychologische Betreuerin Rumpelstiels gewährt.

Ich bitte Herrn de Gastinois und Herrn Rumpelstiel, sich anwesend zu melden.

Gobberwarz 01.09.2007, 15:18

2 zitieren melden


ein lautstarker Rülpser bestätigt die Anwesenheit des Angeklagten

Blickt angewidert.

Für das Protokoll vermerke ich, dass Rumpelstiel anwesend ist.

Gobberwarz 01.09.2007, 15:33

4 zitieren melden

Für das Protokoll vermerke ich, dass Gobberwarz .anwesend ist

Äh ja, der auch. ^^

Betritt den Saal

Ebenfalls anwesend eure Exzellenz

Melima 01.09.2007, 19:24

7 zitieren melden

Melima lässt sich auf einen Stuhl neben der Anklagebank nieder

Für das Protokoll vermerke ich, dass Baudouin de Gastinois anwesend ist.

Herr de Gastinois, mögen Sie bitte noch einmal die Anklage gegen Herrn Rumpelstiel wiederholen?

Herrn Rumpelstiel wird zur Last gelegt, am 30. Termopheles des Jahres 24032 sich gegen eine kaiserliche Bekanntmachung erleichtert zu haben und die ehrbare Bürgerin Maigrey mit den Worten``verpiss dich doch einfach und misch dich nicht in anderer leute geschäfte ein´´ und weiterer nicht zitierungswürdiger Ungeheuerlichkeiten beleidigt zu haben. Weiterhin hielt er es für nötig, sein Gemächt der Öffentlichkeit zu präsentieren und beschimpfte das Kaiserreich Drachenstein auf ungeheuerlichste Weise.
Seiner Festnahme durch die Miliz widersetzte er sich und ließ es auch später im Verlies an jedem Respekt gegenüber den Wachen fehlen und verweigerte weiterhin die Zusammenarbeit mit den kaiserlich-drakischen Kräften.

Gobberwarz 01.09.2007, 21:32

10 zitieren melden

rülpst zustimmend

jip, dat Lockenköpfchen hats jesacht.

entrüstet

Herr Richter…

Ist empört.

Gegen Herrn Rumpelstiel wird eine Ordnungsstrafe von einem Tag Gefängnis oder einem viertel Tuk verhängt. Er wird dazu aufgerufen, ab nun besseres Benehmen an den Tag zu legen.

Herr Rumpelstiel, Ihr bekennt also alle Euch zur Last gelegten Anschuldigungen für wahr?

Gobberwarz 02.09.2007, 00:26

13 zitieren melden

pfft. ich täts nich so geschwollen ausdrücken wie der Eierkopp aber ja er hat s ganz gut zusammengefasst

Nun, das ist erstaunlich…

Und bevor ich es vergesse: Die Ordnungsstrafe des Herrn Rumpelstiel wird erhöht auf drei Tage Gefängnis oder dreiviertel Tuk.

Herr de Gastinois, habt Ihr noch ein Schlusswort zu verkünden, ehe das Gericht sich zur Urteilsberatung zurückzieht?

Dieses widerliche Subjekt ist eine Schande für Drachenstein und hat sich nicht im geringsten verbessert.
Er beleidigt einen ehrbaren Bürger nach dem anderen und schreckt nicht einmal davor zurück die königlichen Autoritäten Drachensteins anzugreifen.
Herr Rumpelstiel ist eine Gefahr für das friedliche und geordnete Zusammenleben in Drachenstein für den es zum Wohle des Reiches nur eine Strafe geben kann.

Welches Strafmaß schlagt Ihr demzufolge vor?

Ich fordere die Todesstrafe.

Mercutio Besançon 02.09.2007, 14:19

18 zitieren melden

Lauscht gespannt mit und beschliesst, nur im äussersten Notfall einzugreifen.

Sedwen Zars 02.09.2007, 14:43

19 zitieren melden

Hastet in den Raum


VErzeiht eure Majestät! Ich bin eben erst wieder von einer Reise für die Magiergilde aus Vincaster zurückgekommen!
Es war eine wichtige Reise, die ich schon viel zu lange aufgeschoben hatte… Verzeiht bitte meine Abwesenheit! Als ich erfuhr, dass der Prozess schon angefangen hat bin ich so schnell es ging hergereist!

Was ist derweil hier passiert?

Lässt sich von den anderen informieren, wie es um den Prozess steht..

aha… sehr interessant:

An das hohe Gericht gewandt

Wenn meine Meinung oder Aussage gewünscht wird wäre ich bereit und sehr gewillt dies jetzt Kundzutun.. ausserderm würde ich gerne eine weitere Möglichkeit zur Bestrafung anführen!

Gobberwarz 02.09.2007, 14:54

20 zitieren melden

pfft Todesstrafe fürs pinkeln…. Ihr wisst wohl nicht wen ihr vor euch habt

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.