Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

[Laigen] Der Ball der Fürsten und Könige

513 Aufrufe, 57 Beiträge.

Gwen Volmar 05.02.2018, 06:58

41 zitieren melden

Gwen hat Darcy bereits von Weitem näher kommen sehen, war aber zu stolz, um trotz seiner Worte von vorhin vor ihm zu fliehen. Also wartet sie geduldig auf seine Ankunft, blickt sich währenddessen ein wenig im Garten um und hält unbewusst auch noch Ausschau nach dem Elfen, bevor sie es dann doch bereut, auf ihn gewartet zu haben, als Darcy schließlich zu sprechen beginnt.
Ich bin nicht davon geschlichen.
sagt Gwen kleinlaut, unterlegt ihre Behauptung aber nicht mit dem tatsächlichen Grund ihres Verschwindens vom Ball. Denn mal ehrlich… Sie hat jemanden verfolgt, der sich verdächtig verhalten hat? Das Prinzesschen wäre wohl gerne ein Kämpferin? Sie kann Darcys spöttische Stimme bereits hören.
Aber Ihr konntet Euch vermutlich gerade noch vor Euren Verehrerinnen retten…

Darcy de Lacombe 07.02.2018, 00:35

42 zitieren melden

Allerdings. Eine konnte ich nur loswerden indem ich sie zu einem privaten Gespräch am anderen Ende des Parks bat. Dort kann sie meinetwegen bis in die frühen Morgenstunden warten.

Darcy lächelt breit über sein gelungenes Ablenkungsmanöver und sieht in Richtung des Anwesens, als wolle er durch es durchschauen, hin zur eben Erwähnten. 
Wenn du dich nicht wie ich davonschleichst, was mamachst  dann hier draußen, ganz alleine? 

Gwen Volmar 07.02.2018, 07:14

43 zitieren melden

Vielleicht wollte ich mich davor bewahren, genauso zu enden wie diese Frau, die nun den Rest des Abends alleine verbringen wird. Das ist wirklich traurig. Ihr solltet Euch schämen.

Gwen begegnet seinem Blick ganz offen und mit einer Selbstsicherheit, die ihr selbst noch fremd ist. Doch das Gerede der Damen im Saal haben sie scheinbar tatsächlich ein wenig gegenüber Darcy abgehärtet zu haben.
Und vielleicht gönne ich mir auch eine kleine Auszeit von all diesen Blicken und diesem Lächeln, dass ich bereits jetzt schon nicht mehr erwidern will.

Chen Lu Yang 07.02.2018, 07:15

44 zitieren melden

Chen Lu beobachtet das Gespräch der beiden, vor allem jedoch die Körpersprache der jungen Volmar, jedoch auch die des jungen Mannes. Würde er auch nur das geringste Zeichen aufweisen, ihr gegenüber feindlich gesinnt zu sein, sie gar verletzen zu wollen, wäre das sicher das Letzte, woran er sich von diesem Ball erinnern können wird.

Darcy de Lacombe 07.02.2018, 22:17

45 zitieren melden

Wieder einmal rollt Darcy mit den Augen, als hätte er diese Geste für Gwen eigens reserviert.

Sag bloss du hast Mitleid mit ihr. Prinzesschen, du musst noch viel lernen.
Er breitet die Hände aus, offen nach oben gerichtet wie zwei Wagschalen.
Die Hälfte der Frauen die mich angraben tun dies nur wegen meine Position. Wegen meinem Vater, seinem Titel.
Und die andere Hälfte will nur ihrem langweiligem Luxusleben mit etwas Aufregung, Verruchten aufbessern. Genauso wie ich. Ich behandle sie nicht schlechter als mich selbst.
Er kommt einen kleinen Schritt näher an Gwen heran, bloß um zu sehen wie sie reagiert.
Glaub mir, die da drin sind so falsch wie ihre gepuderte Blässe, ihre zurechtgeschnürrte Körperfülle und ihre hochgesteckten Perrücken.

Gwen Volmar 07.02.2018, 22:25

46 zitieren melden

Gwen fällt so einiges ein, was sie erwidern könnte, zum Beispiel, dass es dann anscheinend mehr die Position seines Vaters, nicht die seine ist, die die Frauen reizt. Oder dass er sie nicht immer Prinzesschen nennen soll. Oder vielleicht auch, dass er gar nicht so aufregend ist, wie er glaubt zu sein. Doch als Darcy näher zu ihr tritt, scheinen all diese Worte plötzlich in weiter Entfernung. 
Genau deswegen bin ich ja hier draußen.
ist das Einzige, was schließlich Gwens Lippen verlässt. Ihr Herzschlag hat etwas an Fahrt aufgenommen, doch sie hofft, dass er sich noch immer im normalen Bereich befindet. Es wäre ihr unangenehm, wenn Darcy glauben würde, dies läge an ihm. Stattdessen ist… ihr einfach nur kalt. 
Aber vielleicht sollte ich jetzt zu diesen gepuderten Damen zurückkehren. Ich will nicht, dass möglicherweise noch Gerüchte zu kursieren beginnen.

Darcy de Lacombe 07.02.2018, 22:49

47 zitieren melden

Darcy sieht zum Gebäude hinüber, kann aber niemanden an einem der Fenster sehen. Oder doch? War da nicht diese komische Frau aus der Fremde? Naja, selbst wenn, DIE kann ja nicht einmal ihre Sprache.
Für was? Um dich weiter betratschen zu lassen? Keine Sorge wegen Gerüchte, ICH habe ein erschütternd skandalöses Alibi, auf der anderen Schlossparkseite.
Er lacht feixend auf.
Oder glaubst du, sie wird zugeben versetzt worden zu sein?
Er beruhigt sich wieder und schaut Gwen mit einem neckischen, aber auch freundlichen Lächeln an.
Ich verzieh mich dorthin, wo man richtig feiert. Wenn du willst, kannst du mitkommen.

Gwen Volmar 08.02.2018, 12:57

48 zitieren melden

Gwen zögert tatsächlich einen Moment lang und denkt über seinen Vorschlag nach, doch dann fällt ihr wieder ein, wie viel sie ihrem Onkel verdankt. Dieses Verlangen, ihn zu gefallen und ihn eines Tages sogar stolz zu machen, ist übermächtig. Stärker als Lust oder Freude je sein könnten.
Ich wünsche Euch noch einen angenehmen Abend.
Sie wendet sich zum Gehen, auch wenn sie nicht wirklich vorhat, sogleich wieder nach drinnen zu gehen. Die Nacht ist schön. Und Darcy irgendwie auch. Aber auf eine Art, die ihr falsch vorkommt.
Ich hoffe, ihr verlauft Euch heute Nacht nicht erneut in fremde Schlafzimmer. Weder bewusst, noch unbewusst.

Darcy de Lacombe 09.02.2018, 00:46

49 zitieren melden

Ach Prinzesschen, ich verlaufe mich nur mit Absicht.

Dabei zwinkert er ihr zu, bevor er sich umdreht und den Park entlang geht, ihr noch hinterher winkt.
Viel Spass noch bei dieser öden Feier.

Gwen Volmar 09.02.2018, 06:35

50 zitieren melden

Gwens Wangen laufen rot an, doch sie glaubt, dass dies viel eher von der Wut kommt, die sie gerade auf diesen Darcy empfindet, und nicht von Schamgefühl. Ein kleiner Teil in ihr würde gerne mit ihm mitgehen, doch würde sie zweifelsohne ihren Onkel enttäuschen. Das ist kein Risiko, dass sie eingehen möchte.
Darcy?
ruft sie ihm dennoch hinterher, bevor sie sich wieder der Etikette entsinnt. Sie wartet, bis er sich zumindest halb zu ihr umgedreht hat.
Kommt bitte nie wieder des Nachts durch mein Fenster. Ich möchte meinem Onkel und meinen Leibwächtern nichts verheimlichen müssen, sollten sie nach Euch fragen.

Darcy de Lacombe 12.02.2018, 00:54

51 zitieren melden

Als Gwen ihn ruft, dreht sich Darcy noch einmal um.
Versprochen.
Er dreht sich noch einmal um, geht ein paar Schritte bevor er sich noch einmal umdreht.
Im übrigen, kam ich des Morgens. Nicht des Nachts. Dann auf Morgen Früh.
Und so schnell es ihm möglich ist, wendet er sich wieder ab und verschwindet im Park.

Gwen Volmar 12.02.2018, 09:33

52 zitieren melden

Gwen öffnet sogleich den Mund, um zu protestieren, doch »sogleich« büßt aufgrund des Schocks und des kleinen Lächelns, die seine Worte ihr bescheren, einige kostbare Sekunden ein. Und dann ist er verschwunden. Einfach so.
Gwen bleibt noch einen langen Moment einfach stehen, während ihre Gedanken weite Kreise ziehen. Sie wird ihn einfach nicht hinein lassen, denkt sie sich, weiß aber schon jetzt, dass sie es doch tun wird. Verdammt.

Chen Lu Yang 12.02.2018, 09:35

53 zitieren melden

Als die kleine Volmar schließlich und endlich wieder nach drinnen geht, folgt ihr Chen Lu mit kurzem Abstand und durch einen anderen Eingang, sodass Gwen nicht auf sie aufmerksam wird. Sie hält kurz nach Log Ausschau und gibt ihm unauffällig zu verstehen, dass alles in Ordnung ist.

Avinash Volmar 16.02.2018, 01:33

54 zitieren melden

Währenddessen wurde zum großen Tanz aufgespielt. Für die Ballgäste gibt es ein ganz besonderes Ereigniss, als dass Gastgeber und Gastgeberin, Avinash und Celina Volmar den Tanz einige Fuß über den Boden schwebend eröffnen. Glücklich strahlen sie sich an, während sie zu den musikalischen Klängen des Orchesters auf drei Dimensionen tanzen.

Gwen Volmar 16.02.2018, 08:39

55 zitieren melden

Ein Lächeln schleicht sich auf Gwens Gesicht, als sie ihren Onkel und ihre Tante so vertraut miteinander tanzen sieht. Zugleich beschleicht sie aber auch Trauer, wenn sie daran denkt, dass ihr Vater ihr die grundlegenden Schritte beigebracht hat. 

Dusan 26.02.2018, 00:31

56 zitieren melden

Ist alles in Ordnung?

Der Mann in der Uniform des Silberordens begutachtet Gwens wunderschönes Gesicht in welche sich aus irgendeinen Grund Traurigkeit eingenistet hat.

Gwen Volmar 26.02.2018, 07:14

57 zitieren melden

Ja, gewiss, mein Herr.

erwidert Gwen schnell, bevor sie sich überhaupt erst nach der Quelle der Frage umblicken kann. Als sie diese dann entdeckt, wendet sie den Blick von dem durchaus gutaussehenden, stattlichen Mann sogleich wieder ab, ihre Wangen gerötet, ihr Blick etwas im Garten hinter ihr suchend, als könnte sie etwas vergessen haben. Zum Beispiel, wie man ordentliche Konversation führt.
Ich… Mir war nur nach ein wenig frischer Luft.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.