Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Zweisamkeit

226 Aufrufe, 23 Beiträge.

Gideon Chamberlain 15.08.2017, 18:10

1 zitieren melden

Es ist spät nach der Trauerfeier, als es an Gideons Tür klopft. Er weiß sofort, wer es ist, der da vor ihr steht. Immerhin hat er ihn eingeladen. In einem schwachen Moment. Jetzt würde er am liebsten so tun, als wäre er nicht da. Eine Minute lang schafft er es sogar. Dann klopft es erneut.
»Ich kann sowohl das Licht der Kerze sehen, als auch dich riechen.«
Irritiert hebt Gideon den Kopf, als Jaydens Stimme gedämpft durch die Tür dringt. Riechen? Verdammt und kann er Mal bitte leiser sprechen? Es muss nicht jeder wissen, wer ihn mitten in der Nacht aufsucht. Er sollte schon lange schlafen, wollte es auch schon lange tun, doch der Gedanke, er könnte tatsächlich auftauchen, ließ als seine Nerven auf Hochtouren laufen. Sie hatten sich nur einmal berührt und seitdem brannte seine Hand. Was würde nur mit seinem Körper passieren, wenn Jaydens Hände ihn liebkosen würde?
Von Verlangen getrieben geht Gideon zur Tür hinüber. Als er sieht, dass Jayden so eben erneut zum Reden ansetzten will, packt er ihn schnell am Hemdkragen und zieht ihn herein. Dann blickt er sich schnell und knapp im Flur um. Da niemand zu sehen wir, schließt er die Tür hinter ihm und dreht sich zu seinem Gast in, der… nun direkt vor ihm steht. Und mit direkt ist nicht Kleidung an Kleidung gemeint. Er kann ihn spüren, so hautnah steht er. Sein Oberkörper ist an Jaydens gepresst, der damit kein Problem zu haben scheint, sogar noch etwas auf ihn zuzudrängen scheint.
»Wow… Ich liebe herrische Männer.«

Jayden Bendley 26.12.2017, 00:22

10 zitieren melden

Es waren Wochen vergangen, seit Gideon Jayden losgeschickt hat, um nach Amelia zu sehen. Und es waren Dinge geschehen, die ihre Beziehung auf die Probe stellen würden. Da war sich Jayden sicher. Deswegen fiel es ihm so schwer, die letzten Schritte zu Gideons Zimmer zu gehen. Wenn er ihm gegenüber trat, wurde auch noch seine letzte Hoffnung zerstört, dass alles noch gut werden würde.

Gideon Chamberlain 30.12.2017, 20:59

11 zitieren melden

Gideon hat es im Gefühl, dass es kein anderer als Jayden ist, der einen Moment später an seine Tür klopft. Er zuckt zusammen, dann spannt sich auch schon jeder Muskel in ihm an. Es dauert geschlagene drei Minuten, bevor er sich von seinem Stuhl erhebt und zur Tür hinüber geht. Er weiß, dass Jayden noch immer da ist und vermutlich ebenso erleichtert von dieser Schonfrist wie er. Schließlich, nach weiteren langen Sekunden, öffnet er die Tür und blickt in die Augen der Seele, von der er hoffte, sie könnte die seine heilen.

Jayden Bendley 30.12.2017, 21:37

12 zitieren melden

Allein seinen Namen auszusprechen, fühlt sich wie ein Kraftakt an, wenn Jayden vor ihm steht, doch für Feigheiten ist ihm Gideon zu wichtig.
Es tut mir leid, Gideon. Jeder Moment, in dem mein Herz nicht bei dir war, war verschwendet.
erklärt Jayden, wobei er ganz genau weiß, dass Gideon dieses Gespräch weder hier auf dem Gang weiterführen, noch beenden wird. Und so kommt es auch. Gideon packt ihn am Arm und jagt ihm einen Schauer durch den Körper, als er ihn in sein Zimmer zieht.

Gideon Chamberlain 30.12.2017, 22:03

13 zitieren melden

Kannst du gefälligst damit aufhören, mein ganzes Leben durch einander zu bringen?

fragt Gideon sichtlich gereizt und bringt sogleich wieder Abstand zwischen sie beide. Jayden lacht nur laut auf.
Was?

Jayden Bendley 30.12.2017, 22:10

14 zitieren melden

Ist das dein Ernst? Ich bringe dein Leben durch einander? Du bist es doch, der es mich bereuen lässt, mit einer unglaublichen Frau geschlafen zu haben!

Jayden lacht weiter und braucht einen langen Moment, um sich wieder einzukriegen, doch schon bald schnüren ihm die Situation und Gideons wenig amüsierten Blick die Luft ab.
Es tut mir leid. Das kann ich nur immer wieder sagen. Ich habe mich jeden Moment lang gehasst, seitdem mir aufgegangen ist, wie bescheuert meine Taten waren. Dass dieser eine Sex der wohl verhängnisvollste meines Lebens gewesen ist.

Gideon Chamberlain 30.12.2017, 23:18

15 zitieren melden

Und wann war das? Als du noch in ihr warst? Oder erst Stunden später, als die Ekstase nachgelassen hat?

Gideon verspürt einen Stich bei seinen eigenen als auch bei Jaydens Worten.

Jayden Bendley 30.12.2017, 23:24

16 zitieren melden

Genauso geht es Jayden.
Es waren keine Stunden. Wenn überhaupt waren es Minuten, bevor der Schock über meine Taten eingesetzt hat. Es gab keine Ekstase. Keine vergnüglichen Stunden danach. Die habe ich nur mit dir. Hatte ich bisher nur mit dir.
Es ist die Wahrheit, doch ob Gideon gerade für sie empfänglich ist, weiß Jayden nicht mit Sicherheit.

Gideon Chamberlain 01.01.2018, 22:27

17 zitieren melden

Und doch scheinen dir diese wenigen Minuten, vielleicht auch die Stunden davor in voller Aktion irgendetwas zu geben.

kontert Gideon und hebt seine Arme in einer abwehrenden, empörenden Geste.
Und das ist vollkommen in Ordnung, Jayden.
sagt er, dann hält er kurz inne und sucht Jaydens Blick, bevor er leiser fortfährt.
Solange du niemand anderem dein Herz versprichst und ihn auf dich warten lässt. Solange du niemandes Herz damit brichst, weil dieser Jemand die verdammt gleiche Scheiße schon einmal durchmachen musste und es hätte besser wissen müssen!

Jayden Bendley 01.01.2018, 22:28

18 zitieren melden

Gideon…

setzt Jayden an, während sich der Dolch von Gideons Worten immer tiefer in ihn bohrt. Er macht einen Schritt auf ihn zu, doch Gideon hebt nur abwehrend die Hände und unterbricht ihn sogleich wieder.

Gideon Chamberlain 01.01.2018, 22:30

19 zitieren melden

Es ist in Ordnung, Jayden.

erklärt Gideon, auch wenn sich rein gar nichts in ihm »in Ordnung« anfühlt. Und in Jaydens Augen kann er auch das Chaos in ihm erkennen. Dennoch fährt er fort.
Bitte verschone mich nur davon. Ich kann dich nicht sehen, dich nicht in mein Zimmer lassen und ja, lieben, wenn ich mich in jedem Augenblick, in dem du nicht bei mir bist, fragen muss, ob du dir deine Befriedigung gerade von jemand anderem holst, nur weil ich gerade nicht zur Verfügung stehe.

Jayden Bendley 01.01.2018, 22:33

20 zitieren melden

So ist es nicht, Gideon. Ich brauche die anderen nicht. Es war ein dummer Ausrutscher. Ich habe nicht nachgedacht, nein, überhaupt nicht gedacht.

Jayden würde sogar vor Gideon auf die Knie sinken, würe er glauben, dass dies irgendeinen Zweck hat.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.