Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Dachsbau [Abenteuer in Medea] - Vergangene Leben

3.178 Aufrufe, 353 Beiträge.

Anora Kannary 19.03.2017, 01:46

341 zitieren melden

Ich würde den Gang bevorzugen. Dann müsste Anora nicht schon wieder von der Treppe lauschen. ^^

Anora hat sich ihre Sachen angezogen, die zwar noch feucht, aber immerhin nicht mehr klatschnass sind. Der Rest muss einfach so trocknen, beschließt sie und nähert sich der Tür um ihr Ohr daran zu halten und erst ein Mal zu lauschen.

Chiara 19.03.2017, 10:32

342 zitieren melden

Ja, das haben wir.

erwidert Chiara und sie schweigen erneut eine Weile.

Du wolltest wissen, was aus Tristen gewurden ist?
Sie blickt ihn an und obwohl er nicht nickt oder ihr anderweitig zustimmt, fährt sie fort.

Er ist tot. Die Bande hat sich aufgelöst und ich bin alleine losgezogen. Habe die Fertigkeiten genutzt, die er mit gebracht hat. Und dann bin ich in Schwierigkeiten geraten. Und Squirrel hat mir rausgeholfen. 

Anora Kannary 22.03.2017, 16:38

343 zitieren melden

Die Sachen sind noch nicht ganz trocken. Hier und da sind noch immer feuchte Stellen welche muffig riechen. An der Tür hat sie zwei Stimmen ausmachen können, einmal die von Aiden, und dann die von Chiara und einige Wortfetzen. Sie möchte der Miss nicht unter die Augen kommen indem sie aus seinem Zimmer kommt. Auch wenn nichts vorgefallen ist, und Chiara selbst in den letzten Tagen bei einem Mann gelegen ist, kann sie sich deren Enttäuschung vor stellen. So ist sie fertig angezogen, nur die Stiefel in den Händen und lauscht abermals bei der Tür hinaus.

Tiffi 23.03.2017, 07:49

344 zitieren melden

Kommt ihr irgendwann eigentlich zurück zur Gruppe, damit ich auch mal wieder mitspielen kann oder sind die Figuren hier jetzt ganz abgekoppelt?

Chiara 23.03.2017, 08:29

345 zitieren melden

gute Frage. Ich denke, wir kommen jetzt am morgen wieder zurück.

Aiden Ragsdale 23.03.2017, 08:40

346 zitieren melden

Squirrel scheint ein guter Kerl zu sein. Wie ein Bruder für sich, richtig?

sagt Aiden und bemerkt, dass es ihm nicht mehr so viel ausmacht wie gestern noch.

Wenn er dich da rausgeholfen hat, dann bin ich ihm zu Dank verpflichtet. An Tristen vorbei zu kommen, wäre wohl kaum möglich.

Die Frage ist, Claire, was willst du machen: Weiter mit Aiden reden oder im Abenteuer weiterkommen? Bei zweiter Variante würde ich sagen, dass Chiara und Aiden Tiffi und Linn (?) dabei überraschen wie sie das Haus verlassen. Wenn du aber lieber noch weiter sprechen willst, dann würde ich sagen sollen die Mädels erst einmal ohne Chiara vorgehen und diese Gespräch findet quasi etwas später statt. Anora könnte Tiffi auch über den Weg laufen und begleiten, wenn gewünscht.
Nur möchte ich jetzt gerne Klarheit haben was gewollt wird.

Chiara 23.03.2017, 19:22

348 zitieren melden

eigentlich habe ich keinen genauen Plan, aber wenn du Klarheit möchtest, dann lass uns ruhig mit den anderen wieder zusammen spielen.

Aiden Ragsdale 27.07.2017, 11:25

349 zitieren melden

*Thread abstauben* Ist Anora noch immer im Zimmer, wenn Aiden jetzt dahin zurückgeht?

Anora Kannary 30.07.2017, 23:44

350 zitieren melden

Draußen entfernen sich alle und Anora ist sich ziemlich sicher, dass nicht alle von ihnen zur Ruhe kommen werden. Soweit ich die Strays inzwischen kenne, werden sie sich das mit der Mine ansehen wollen, und zwar heute Nacht noch. Vielleicht irrt sie sich auch. Dann könnte sie ihnen zuvor kommen. Entschlossen auch etwas zu unternehmen packt sie ihre ihre Sachen und wendet sich dem Fenster zu als die Türklinke nach unten gedrückt wird.

Aiden Ragsdale 26.12.2017, 00:19

351 zitieren melden

So jung und doch geprägt vom Leben, denkt Aiden über Anora, als er in sein Zimmer zurück kehrt. Sie kann nur ein paar Jahre jünger sein als er und doch sind ihre Augen ähnlich leer wie die, die er in seinem Spiegelbild betrachtet. Wenn er es denn Mal ansieht.
Dass er Chiara wieder getroffen hat, sieht er als Schicksalsschlag. Als Art Gerechtigkeit nach all der Zeit. Es ist an ihr, sein Leben zu beenden, das war es bereits damals und das ist es noch immer. Hätte sie damals kein Mitgefühl empfunden, hätte er niemals diese schlimmen Jahre erlebt, niemals diese Frauen verletzt. Es war ihm vorgeschrieben, zu werden wie sein Vater. Einzig sie hätte es verhindern können. 
Doch dieses andere Mädchen. Neben ihr zu liegen. Dass sie sich neben ihn gelegt hat. Und keine Angst hatte. Zumindest ist sie nicht geflohen. Das war total der Kick. So ein Kick, dass er so gut wie schon lange nicht mehr geschlafen hat. Doch sie dir nur ein Mädchen. Irgendeines. Und er wird ihm eher oder später genauso weh tun wie den anderen. Wenn Chiara es nicht verhindert.

Anora Kannary 26.12.2017, 04:25

352 zitieren melden

Anora springt gerade noch vom Fenster zurück als die Tür sich mit Aidens Eintritt öffnet. Er soll nicht glauben, dass sie sich heimlich durchs Fenster aufgemacht hätte, auch wenn es so ist. Sie klemmt sich eine Haarsträhne hinters Ohr und sieht zu ihm hinüber.
Gibt es etwas Neues?

Aiden Ragsdale 26.12.2017, 11:46

353 zitieren melden

Aidan schreckt zusammen, als hätte er ihre Anwesenheit vergessen oder wäre zumindest so sehr in Gedanken versunken gewesen, dass er sie zuerst nicht wahrgenommen hat. Er nickt knapp, wendet den Blick jedoch sogleich wieder ab.
Chiara scheint in Aufbruchsstimmung. Vermutlich steht irgendetwas an. Aber… das geht mich ja nichts an. Vielleicht solltest du mit ihr gehen.
meint Aidan, statt zu sagen: Vielleicht solltest du besser nicht bei mir bleiben.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.