Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Turnier von Laigen - Eintreffen und Anmeldung

2.987 Aufrufe, 153 Beiträge.

Avinash Volmar 04.02.2016, 00:44

1 zitieren melden

Ein altes Freilufttheater

welches aus Stein errichtet in den Boden eingelassen wurde, in Richtung Velnith wurde in mehreren Wochen Arbeit wieder hergerichtet und erweitert. Zahlreiche Neukonstruktionen aus Holz und Stein gibt den eingeladenen Herren und Damen einen Platz auf einem Balkon und damit den besten Platz auf das Geschehen dieser neuen Arena. Dazu wurden ganze Häuser mit eingeplant welche diese Veranstaltung ringförmig umgibt und den Teilnehmern wie auch dem Personal vom einfachen Bediensteten bis zum Wachmann und Magier Unterkunft bietet.
Für die Besucher stehen ausreichend Zimmer im Schloss für Ehrengäste, Schenken sowie nicht zuletzt Zeltplätze vor Ort zur Verfügung. Überall sieht man die Soldaten mit der Silberkette patrouillieren und jene Bürger in ihre Schranken weisen die sich nicht an die Regelungen und Absperrungen halten.
Vor einer Schreibstube sind mehrere Schreiber damit beschäftigt die Teilnehmer auf zu nehmen, während auf einigen Wiesen bereits Übungskämpfe abgehalten werden. Nicht zuletzt deswegen um vollkommen übermütige Maulhelden zu zeigen worauf sie sich möglicherweise einlassen.
Das aus zu füllende Dokument welches aufliegt:

  • Name:
  • Herkunft:
  • Antritt in den Kategorien:
  • Derzeitige Unterbringung:

Noach 04.02.2016, 16:45

2 zitieren melden

  • Name: Noach Argos
  • Herkunft: Portus Orbis
  • Antretung in den Kategorien:Unbewaffneter Kampf, Schwertkampf (2-Händer)
  • Derzeitige Unterbringung:Gasthaus zum fröhlichen Zecher

Noach hat brav den Zettel ausgefüllt und hält Ihm einem untersetzten Bediensteten unter die Nase.

Viel wollt Ihr ja nicht gerade wissen guter Mann.
Dann wendet er sich der Person direkt neben Ihm zu. Er gibt Ihr einen kleinen Klaps auf Ihren süssen Popo und meint.

Jetzt bist Du dran Schatzi.
Dann reicht er Ihr auch schon die Feder.

Sonja Taymoris 04.02.2016, 17:28

3 zitieren melden

Als die zierliche Gestalt an einen der Schreiber herantritt erntet sie zunächst seltsame Blicke von vielen Umstehenden. Gemurmel macht sich breit und die ersten Witze werden gerissen.
Als der Schreiber fragend zu ihr hochblickt hebt sie soweit den Kopf, dass man Mund und Nase grade so erkennen kann.
Sie nennt dem Schreiber ihren Namen und woher sie kommt und fragt ihn, ob ihr altes Zimmer denn frei wäre.
Dieser setzt die Feder auf das Papier und will anfangen zu schreiben als er realisiert, was er gehört hat. Beinahe fällt ihm die Feder aus der Hand und er mustert die Person, die er anhand der Stimme unschwer als Frau erkannt hat.

»Treibt keine Scherze mit mir, werte Dame, das gehört sich nicht und ich bin auch nicht mehr der Jüngste.«
Sonja greift mit den Händen nach der Kapuze die bis dahin ihren ganzen Kopf bedekte und streift sie zurück.

Kein Scherz. Bitte nehmt mich nun in die Liste der Teilnehmer auf werter Herr.
Der Schreiber notiert
  • Name: Sonja Taymoris
  • Herkunft: Kitai mit Bürgerrecht in Drachenstein
  • Antretung in den Kategorien: Zweihändige Kurzwaffen (Stöcke, Schwerter, Messer)
  • Derzeitige Unterbringung: In den Mannschaftsräumen der Silbernen Kette (sofern der König nichts dagegen einzuwenden hat)

Lee Long Hua 04.02.2016, 17:48

4 zitieren melden

Lee Longs Reise nach Drachenstein war alles andere als angenehm. Für jemanden der nicht genügend Kapital hat um auf Zheng Hes Seelenverkäufern zu reisen, war er auf ein altes abgetakeltes Frachtschiff aus Drachenstein angewiesen, das fast an den Klippen mitten im Meer zwischen Kitai und Drachenstein gescheitert wäre. Noch immer sind die Drachensteinischen Seekarten über diese Gegend alles andere als Genau. Aber so mancher Seelenverkäufer aus Drachenstein wittert inzwischen das grosse Geschäft mit dem Land des Lächelns, wie es inzwischen einige nennen. Und genau so gerne nehmen diese Schiffe natürlich ausser Fracht auch Menschen mit. Jedenfalls kurzum Lee Long betrat gestern mitten in der Nacht zum ersten Mal Drachensteinischen Boden. Nach dem er die Nacht unter freiem Himmel verbracht hatte und dementsprechend gerädert auf die Beine kahm, machte er sich auf sich für das Turnier ein zu schreiben. Nun stand er also in mitten einer fremdartigen Kulisse vor einem Schreiber, in voller Montour eines Kitaiischen Bogenschützen. Mit seiner Tracht wäre er in Kitai keinem aufgefallen. Anders aber hier. Alle um Ihn herum bestaunten Ihn, als wäre er ein Kanarienvogel. Mit seinem Flügelhelm, seinen Schultereisen, seinem Brustharnisch und nicht zuletzt mit seinem Langbogen und schlussendlich seinen einfachen Holzschuhen.

Guthr Mahnn…
Ein relativ grottiges Drachensteinisch mit unüberhörbarem Kitaiischen Dialekt entfährt Lee Longs Zunge.

Schrreift bitte:

  • Name: Lee Long Hua
  • Herkunft: Kitai – Bürger Kitais
  • Antretung in den Kategorien: Bogenschiessen
  • Derzeitige Unterbringung: Wiese

Lyrael Caron 04.02.2016, 17:53

5 zitieren melden

Mit dem grössten Vergnügen.

Lyrael nimmt die Feder entgegen und pure Vorfreude steht ihr ins Gesicht geschrieben. Sie beugt sich über den Tisch und beginnt, das Dokument auszufüllen.

  • Name: Lyrael Caron


Beim nächsten Punkt zögert sie und wirft Noach einen schnellen Blick zu. Er weiss, dass sie noch nicht einmal das Bürgerrecht beantragt hat in Drachenstein, weil sie sich vor dem Kaiser fürchtet.

  • Herkunft: Portus Orbis
  • Antretung in der Kategorie: Schwertkampf (Kurzschwert)
  • Derzeitige Unterbringung:Gasthaus zum fröhlichen Zecher

Sie reicht das Dokument freundlich lächelnd dem Beamten.

Avinash Volmar 04.02.2016, 22:21

6 zitieren melden

Oh so viele auf einmal *freu*

Die Beamten nehmen die Anträge mit aller Sorgfalt auf und geben den Teilnehmern noch einige Anweisungen mit.

»In den einzelnen Kategorien gibt es in diesen Tagen und noch einmal kurz vor Antritt des Kampfes eine Aufklärung über die Regeln und Vorschriften. Besucht diese auf jeden Fall um nicht aus Versehen disqualifiziert zu werden. Ab dem Tag des Beginns der ersten Runde bekommt ihr einen Anstecker von uns ausgehändigt. Mit diesem bekommt ihr kostenlose Verpflegung hier an den Ständen für euch sobald ihr diesen vorzeigt. Ebenfalls werdet Ihr damit kostenlos von den Eire Rotverniases geheilt. Gleich ob die Verletzung vom Kampf stammt oder sonst woher. Diesen dürft Ihr übrigens auch als Erinnerung behalten.«
Er zeigt eine kleine Handwerksarbeit vor: Ein Schwert welches mit einem Pfeil kreuzt verbunden mit einer Kette. An der Spitze des Schwertes und des Pfeiles sind jeweils Abdrücke eines Sterns zu sehen was an das Wappen von Malazien erinnern soll.

"Noch zu den Fragen die oft gestellt werden:
Ja ihr dürft Wetten oder Geld annehmen. Auch gegen Euch. Wenn ihr deswegen verliert ist es ja Euer Ruf der beschmutzt wird.
Nein Ihr dürft keine Tiere mit in den Kampf nehmen das für Euch kämpft oder von dem Ihr kämpft.
Nein die Eire Rotverniasis heilen keinen Kater am Morgen.
Nein ich weiß nicht ob seine Exzellenz der Kaiser kommt.
Die Reihenfolge der Kämpfe stehen ab dem Tag des Beginns bei den entsprechenden Kategorien. Seht besser immer nach bevor Ihr zu spät kommt.

Wenn Ihr sonst noch etwas benötigt wie Waffen, Zelte, Speis und Trank, es gibt jede Menge Geschäfte die hier ihre Dienste anbieten. Der Orden der Silberketten ist für die Sicherheit zuständig. Bei Fragen wendet Euch an mich beziehungsweise die Verwaltung.
Gibt es noch Fragen?"


Natürlich bekommt Taymoris als Soldatin seiner Majestät vollen Zugang zu den Anlagen und selbstverständlich wird ihr kein Platz bei den Mannschaftsräumen verwehrt. Vielleicht erfreut es sie zu hören dass Oberst Platow der Kommandant des Ordens persönlich die korrekte Durchführung überwachen wird.

Sonja Taymoris 05.02.2016, 07:37

7 zitieren melden

Oh, Platow hat überlebt. Das ist gut. Dann werde ich ihn anschliessend gleich mal besuchen gehen.

Cato di ser Piero 05.02.2016, 15:25

8 zitieren melden

  • Name: Cato di ser Piero
  • Herkunft: Drakestrin
  • Antretung in den Kategorien: unbewaffneter Kampf; Schwertkampf (Kurzschwert)
  • Derzeitige Unterbringung: Gasthaus zum fröhlichen Zecher

Als der nächste Anwärter vor den Schreiber tritt wird es mit einem Mal dunkel. Der Mann hinter dem Pult sieht hoch und erblickt vor sich einen in einen schweren Umhang gehüllten, kahlköpfigen … Riesen möchte er fast sagen. Da merkt er, dass er ihm der Mund offen steht und er schliesst ihn schnell wieder.

  • Name: Gondric Yago
  • Herkunft: Nördlich der Berge von Faeross (und Bürger von Drachenstein)
  • Antretung in den Kategorien: Waffenloser Kampf
  • Derzeitige Unterbringung: Keine Ahnung, bin erst grade aus Pretannica angekommen.

Avinash Volmar 05.02.2016, 23:40

10 zitieren melden

"Bitte holt das mit Eurer Unterbringung so bald wie möglich nach, Herr Yago.
Schließlich müssen wir wissen wo wir Euch finden können, sollte etwas anliegen."

Gibt der Schreiber noch zu bedenken und nickt die Anmeldung dann ab.

Schon von einiger Entfernung kann man vom Hafen aus ein elegantes Schiff mit gehisster kaiserlicher Standarte erahnen, und da bereits ein Bote dem König nur kurz davor mitgeteilt hatte, dass das Kaiserpaar kommen würde, konnten sich Eingeweihte alles leicht zusammenreimen. Etwa eineinhalb Stunden später erreicht das Schiff den Hafen und beginnt mit der Anlandung.

Celina Volmar 09.02.2016, 10:10

12 zitieren melden

Celina selbst kam erst kurz vor dem Eintreffen seiner kaiserlichen Exzellenz beim Turnier an. Mit eindrucksvoller Kutsche gezogen von fliegenden Pferden achtet sie sehr darauf ihren Ruf als Magierin immer wieder zur Schau zu stellen. Mit ihr reisten noch andere Gestalten, doch wer achtet schon auf die restlichen Insassen wenn die magische Elbin in einem glitzernden Kristallkleid aussteigt und all die Sinne um sich herum gefangen nimmt?
Bevor sie es sich versehen kann ist sie umringt von Damen und Herren die ihre Aufwartung ihr machen wollen denen sie mit Freundlichkeit und Aufmerksamkeit entgegen kommt. Von Celina geht eine Aura des Strahlens aus, welche magische Skeptiker als bloßen Trick vermuten könnten, doch ganz so einfach ist es nicht. Den wer sie auch nicht kennt oder die Magie spürt, die Sterblichen beginnen instinktiv das zu verehren was Macht ausstrahlt.
Mit ihr ist auch die kleine Chen Li unterwegs. Das Mündel des Königs sowie der Herzogin welches interessiert ihre Umgebung mustert.


Ihr Eintreffen wird nur von der Botschaft der nahen Ankunft des Kaisers überschattet und so begibt sich Celina wie viele andere auch zum Hafen. Anders als viele andere kann sie sich jedoch ganz nach vorne begeben an die Seite ihres Gatten und erwartet geduldig das Anlegen des Schiffes.

Ein wunderschöner Tag. Und eine große Ehre, nicht wahr Geliebter?

Avinash Volmar 09.02.2016, 10:14

13 zitieren melden

Avinash, der in seinem schwarzem Brokat mit Pelzbesatz eine ebenfalls stattliche Erscheinung gibt, wenn auch bei weitem nicht so strahlend wie seine werte Frau Gemahlin nickt unbestimmt.

Allerdings.
Ich muss zugeben, ich hatte nicht mehr damit gerechnet. Seine kaiserliche Exzellenz hatte sich in den vergangenen Monaten rar gemacht. Und nun besucht er Malazien.
Er schweigt einen Moment. Eine Frage liegt ihm auf der Zunge.

Denkst du… er wird es gutheißen?
Nur gegenüber seiner Frau gesteht er sich einen Funken von Zweifel und Unsicherheit ein.

Celina Volmar 09.02.2016, 10:20

14 zitieren melden

Celina legt warmherzig ihre samtene Hand auf die schwielige Schwerthand ihres Liebsten und lächelt ihn selbstsicher an.

Das Turnier?
Aber selbstverständlich mein Geliebter. Du hast alles sehr gut durchdacht.
Ich freue mich schon wenn er die Ordenssoldaten sieht.
Sie blickt kurz hinter sich wo Platows Orden die Menge abgesperrt haben und in Ehrenreihen stehen durch welcher der Kaiser dann hindurchgehen soll bis zur königlichen Kutsche mit dem er weiterfahren könne.

Wir haben großartiges geleistet in den letzten Jahren. Du genauso wie ich. Er kann nicht anders als deine Mühen anzuerkennen.
Bei mir…
Celina lacht ein wenig hell auf.

…bin ich mir nicht so sicher. Ich wette irgendjemand von der Magiergilde hat sich bereits über meine Akademie beschwert. Oder aber die ganze Kitai-Sache mit den Göttern gefällt ihm nicht. Aber da muss ich durch.

Avinash Volmar 09.02.2016, 10:22

15 zitieren melden

Stirnrunzelnd widmet er sich seiner Frau.

Ach diese kleingeistige Magiergilde soll nur versuchen sich mit uns an zu legen.
Ich kenne niemanden der die Aufgabe der Magiergilde ernster nimmt als du.

Celina Volmar 09.02.2016, 10:23

16 zitieren melden

Celina hebt leicht eine Augenbraue und sieht schräg hin zu ihrem Mann.

Höre ich da ein wenig Kritik raus das ich so lange so weit fort bin Geliebter?

Avinash Volmar 09.02.2016, 10:27

17 zitieren melden

Das Schiff legt an.

Gibt Avinash bekannt statt eine Antwort zu geben und so ist es auch.

Die Musiker beginnen auf zu spielen und der Jubel der Bürger des Kaiserreichs wird überlärmmt von feierlicher Ehrenmusik für seine kaiserliche Exzellenz. Auch einige Soldaten die eigentlich die Menge im Auge behalten sollten riskieren hin und wieder einen Blick zum Schiff in der leisen Hoffnung den Kaiser erspähen zu können. Für viele ist es das erste Mal.

Chen Li 09.02.2016, 10:44

18 zitieren melden

Mamma, Pappa, was passiert denn da? Alle sind so aufgeregt?

Avinash Volmar 09.02.2016, 11:09

19 zitieren melden

Offenbar hat es Celina unterlassen die kleine Chen Li Bescheid zu sagen. Verzeihbar, da sie selbst ja erst gekommen ist und noch nichts von der Ankunft seiner kaiserlichen Exzellenz wissen konnte.

Seine kaiserliche Exzellenz kommt. Der Kaiser von Drachenstein.
Und deswegen freuen sich alle.

Oh sieh dir das nur an, Veuxin.. wie wundervoll!

Euphemia legt ihre Hand auf Veuxins Arm und winkt der Menge freudestrahlend zu. Dann fasst sie mit der freien Hand den Stoff ihres Kleides, um nicht über den Saum zu fallen. Gemeinsam gehen sie über die Planken des Decks auf die Reling zu. 

Ich war schon ewig nicht mehr in Malazien. Eine wahre Schande ist das…

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.