Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Erkundung der Kantor Provinz

24.246 Aufrufe, 3.781 Beiträge.

Mab da Aba 14.07.2015, 11:11

1 zitieren melden

Mab steht inmitten ihres Gewächshauses in den Gärten des Kaiserschlosses von Kitai und kratzt sich nachdenklich am Kopf. Sie hat etwas vergessen. Ja gewiss hat sie das. Doch was? Wenn es nach ihrem Herz ginge, würde sie mit hundert Lasteseln und noch mindestens so vielen Sherpas reisen, um alles mitnehmen zu können, was man auf einer Reise möglicherweise irgendwann gebrauchen könnte. Doch sie beschränkt sich auf ihre Arzneientasche und einen Koffer voller schöner, neuer Kleider, die sie von Annan geschenkt bekommen hat. Die alten Fetzen waren einer Schoguna wohl irgendwie nicht würdig. So behauptet es zumindest ihre Freundin. Mab selbst wäre das eigentlich herzlich egal. Denn mit Baumwoll-Stoffen lässt es sich wesentlich besser auf Bäume klettern und durch das Unterholz rascheln, als mit den prächtigen Seidenkleidern, die hier in Kitai unter Adeligen üblich zu sein scheinen.

Mab zuckt mit den Schultern. Sollte sie tatsächlich etwas vergessen haben, dann wird es sich schon in der Natur irgendwo finden lassen. Sie nimmt ihren Koffer und die Tasche und verlässt fröhlich summend das Gewächshaus in Richtung des Kaiserschlosses, wo bereits eine Kutsche auf sie wartet.

Annan Li Yue 14.07.2015, 12:18

2 zitieren melden

Mab staunt nicht schlecht, als Sie statt einer einzelnen Kutsche, plötzlich einen ganzen Auflauf von Reitern, Banerträgern und Ihre Samurai der Roten Hand am Eingang zum Kaiserpalast sieht. Auch Annan ist inzwischen dort eingetroffen, natürlich zusammen mit Ihrer unzertrennlichen besseren Hälfte Bilu.

Ein hageres Männlein, nicht ganz unähnlich dem Daoshi Sanraal, trennt sich von der Gruppe und läuft Mab entgegen, wirft sich vor Mab in den Staub und senkt den Kopf bis zum Boden.

Rote Hand herbei, nehmt das Gepäck der hohen Herrin auf! Beeilt Euch!

Gestattet Eure Emminenz, Wü Long, bisheriger Hof Karawanenmeister Eurer Provinz Eure Durchlaucht. Ausserdem Ausbilder Eurer Leibgarde der roten Hand. Dürfte ich den bescheidenen Wunsch äussern, auch meine Pflichten unter Eurer Administration weiter fortführen zu dürfen? Ich gelobe Euch hiermit die Treue, so wie ich es auch Euren Vorgängern gelobt habe. Mein Schopf werde ich beschneiden, wenn Ihr mit meinem Handeln nicht zufrieden wäret und mein Herz werde ich mit meinem Schwerte durchbohren wenn jemals Untreue meine Hand lenken würde.


AOH 14.07.2015, 12:19

3 zitieren melden

Ein leichtes Kichern durchzieht Mabs Gedanken. Genau was Du immer wolltes Mab, ein Hofstaat mit Zimbeln und Trommeln hihihi. Aber ich schätze, ohne geht es wohl nicht. 

Mab da Aba 14.07.2015, 12:56

4 zitieren melden

Mab ist entsetzt und packt den Arm des Mannes, der sich da vor ihr auf die Erde geworfen hat. 

Ihr seid bitte was? Karawanenmeister?

Sie prustet los, zieht ihn wieder auf die Füsse und beginnt, mit ihren Händen den Staub von seiner eleganten Uniform zu klopfen.

Ich bitte Euch, steht auf. Untersteht Euch, künftig wegen mir Eure schicke Kleidung zu beschmutzen, ja? Seht euch mal an… dieser Staub… Und es werden weder Herzen durchbohrt noch Schöpfe beschnitten. Sitten sind das hier in Kitai…

Würde sie AOH sehen, hätte sie ihm nun einen bösen Blick zugeworfen. Zumindest so böse, wie es Mabs liebe Augen zulassen. So aber dreht sie sich nur verwirrt zu Annan und Bilu um.

Kommen die hier alle mit? Ich meine… Ich wollte doch nur eine Kutsche..?

Annan Li Yue 14.07.2015, 13:04

5 zitieren melden

Hihihihi Mab. Ich könnte ja Dich jetzt unter einen Baum zerren um dem ganzen Spuck einmal zu entrinnen. Erinnerst Du Dich an meinen ersten Besuch? Eine hochgestellte Person Kitais würde niemals alleine in einer Kutsche reisen. Da draussen gibt es noch immer Räuber und einige versprengte Rebellen. Je höher der Stand, desto prächtiger das Gewandt – sagt ein Sprichwort. Mit Gewandt ist leider auch das Geleit gemeint.

Ich bestehe nur auf der roten Hand. Du brauchst Schutz. Diese Samurai sind die besten, nach Bilu natürlich.
Den Rest… höhöhö … regelst Du hihihi.

Annan ist die Schadenfreude direkt anzusehen.

AOH 14.07.2015, 13:09

6 zitieren melden

Irgendwie spürt Mab deutlich, das sich noch jemand köstlich amüsiert.

Mab da Aba 14.07.2015, 13:12

7 zitieren melden

Na was glaubst du denn, weshalb ich mein einfaches Gewand trage für die Reise und nicht eines deiner Prachtgewänder? Kein Wunder, werden Räuber von so viel Prunk und Tamtam angezogen.

Mab blickt ungläubig auf die Karawane und dreht sich wieder zu Wü Long um. 

Guter Herr.. Ich würde bitte gerne mit zwei einfachen Kutschen reisen, wenn das möglich ist. Eine für die Kaiserin, Bilu und mich, die andere für einige Eurer Männer der roten Hand. Wenn Ihr wollt, schickt noch eine Eskorte aus vier Reitern mit. Aber das muss dann auch genügen. Keine Fahnen oder Trommeln oder sonstiges. Glaubt Ihr, das wäre möglich?

Annan Li Yue 14.07.2015, 13:21

8 zitieren melden

Wü Long ist natürlich begeistert, das weder sein Zopf noch sein Herz angetastet werden.

So wird man es schreiben, so wird es geschehen.
Rasch, rasch, die hohen Herrschaften wünschen die Reise zu beginnen. Hinfort mit Euch allen. Meine Rote Hand und noch vier Reiter Eskorte. Und die beiden Kutschen.

Und wenn Ihr es erlaubt Hohe Herrin, meine Wenigkeit um für Eure Wünsche und Annehmlichkeiten zu sorgen.
Er wirbelt fleissig herum, natürlich auch um einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Bald schon hat sich der ganze Bimbam um die Truppe zerstreut. Einzig Bilu zieht Ihre Augenbrauen nach oben.

"Gut, wir haben schon andere Dinge völlig alleine überstanden. Also vergleicht das hier nicht wieder mit Stygien oder dem Nether Annan. Aber Ihr wisst so wenig Begleitung gehört sich nicht.

Annan lacht nur. Endlich hat Sie einmal nicht das sagen.

Mab da Aba 14.07.2015, 13:24

9 zitieren melden

Aber je mehr Begleitung wir haben, desto auffälliger ist es doch, dass hier hohe Herrschaften reisen, nicht wahr?

Sie lächelt Bilu unschuldig an.

Annan Li Yue 14.07.2015, 13:30

10 zitieren melden

Hihi müh Dich nicht Mab, das Thema haben wir schon diskuttiert, da waren wir noch kleine Kinder.
Lass uns mal los fahren ja?

Kutscher …. etwas seltsames Gefährt, aber schöner als eine Sänfte…. Kutscher los gehts.

Mab da Aba 14.07.2015, 13:49

11 zitieren melden

Mab lacht und mustert die Kutschen, die Wü Long organisiert hat. Es sind einfache und schlichte Gefährte. Klein, schwarz, ohne aufwändige Verzierungen. Die Esturier nennen solche Kutschen Zweitkutschen. Die meisten Haushalte der Hauptstadt unterhalten sie, um ihre Besitzer bei aller Diskretion zu befördern. Sie tragen keine Wappen auf der Tür oder andere Details am Schlag, wodurch man sie jemandem zuordnen könnte.

Sie lächelt zufrieden und nimmt gegenüber von Annan und Bilu platz, als die Kutsche auch schon los fährt. 

Wie lange werden wir fahren, bis wir in Kantor ankommen?

Annan Li Yue 14.07.2015, 14:32

12 zitieren melden

Ich bin es ja eigentlich fast schon gewohnt durch irgend ein magisches Portal zu treten und sofort am Ziel zu sein. Diese Kutschfahrt ist fast etwas wie die Rückkehr der Normalität hihi.

Also ich denke 2 Tage werden wir sicher unterwegs sein. Es geht stur gen Norden. Kantor ist das äusserste Nördliche Schogunat. Der Bisherige Shogun hat leider keine Erben hinterlassen. Er war ein weiser alter Mann. Jetzt kommt eine noch weisere junge Frau. Die Menschen werden Dich lieben Mab. Das glaube ich ganz sicher.

Mab da Aba 14.07.2015, 15:10

13 zitieren melden

Nicht nur das, meine Liebe. Ich hoffe, wir sehen auf der Reise wundervolle Ecken von Kitai. Malerische Landschaften, ein himmlisches Abendrot.. Stellt dir vor, all das würden wir verpassen, hätten wir ein Portal zur Hand..

Kannst du mir etwas über Kantor erzählen? Wie sind die Menschen dort? Wie verdienen sie ihr Geld?

Annan Li Yue 14.07.2015, 15:56

14 zitieren melden

Ha aber Mab, hast Du deine Hausaufgaben wieder liegen lassen? Ich habe Dir eigentlich ein umfangreiches Dossier über den Hofmarschall aushändigen lassen. Aber habe ich es mir doch gleich gedacht. Darum komme ich ja mit auf diese Reise.

Wie ich schon bei der Krönung sagte ist Kantor die bislang ruhigste und lieblichste Provinz im Lande. Sie liegt etwas höher und Nördlich, das Klima kann etwas rauh sein. Speziell am alten Zahn, das ist ein Berg dort oben. Man sagt, dort habe ein Riese sich einen Zahn ab gebissen an der Sturheit und Zähigkeit des Landes.

Die Menschen dort sind fröhlich und feiern gerne. Relativ friedlich, aber auch sehr freiheitsliebend und sehr traditionell. Ein wenig rauh, wie ihr Land. Es gab in ganz frühen Zeitepochen öfters Partisanenkriege dort. Das ist längst Geschichte. Nur einige Sprüche und Sprichwörter drehen sich noch um den Stolz und die Hartnäckigkeit der Kantorer. Zum Beispiel, was ist das härteste Holz im Reich? Der Schädel eines Kantorers.

Der alte Shogun war immer ein Mann des Volkes. Leider nicht ein Mann des Kaisers und so blieben die Einnahmen aus der Kantor Provinz eigentlich immer hinter dem Durchschnitt der übrigen Länder zurück. Ich verlange nicht das sich das ändert. Ich schicke Dich zentral dahin, damit die Menschen dort eine Liebenswerte Führung haben. Langsam aber sicher vielleicht aus Ihren uralten Traditionen und teilweise heidnischen Riten anfangen zu erwachen.

Kantor hat eine zentrale Stellung als Einfalltor von wilden Horden aus dem Norden. Das ist auch der Grund, warum mein Onkel hier nie etwas gegen die ausbleibenden Zahlungen unternommen hat. Geht es Kantor gut, stabilisiert das auch den Rest des Landes. Und gegen die ausgesprochen zähen Kämpfer dort oben, hatten es die einfallenden Orks seit jeher besonders schwer. Die Kantorer sind super stolz auf diesen Teil Ihrer Geschichte. Die Nördlichen Garnisonen nennen sich daher auch Nordvolk oder Nordmänner und Behüter der See.

Die Flora und Fauna ist reichhaltig, schön und ein wenig rauh und störrisch. Irgendwie passt alles zu einander. Die Blumen sind genau so Dickköpfe wie es die Menschen sind. Aber ja, es gibt auch ganz viele Kischbäume. Die wachsen da oben auch wie verrückt.

Bei Deinem Glück wirst Du glatt dem Kantor Faun begegnen. Das ist ein Fabelwesen. Ein Waldbeschützer. Halb Mensch, halb Ziege. Die Leute glauben dort oben fest ans diese Faune und Ihre Magie. Sie helfen oder hindern Menschen. Niemand weis das so genau.


Mab da Aba 15.07.2015, 07:26

15 zitieren melden

Oh Annan.. ich weiss nicht.. Glaubst du wirklich, dass ich die Richtige für diese Aufgabe bin? Ich meine, ich bin sehr Neugierig, was mir diese wundervolle neue Welt alles zu bieten hat und wen du überzeugt davon bist, dass ein solches Amt gut bekleiden kann, dann vertraue ich dir. Aber wilde Horden? Zähe Kämpfer? Himmel – ich hoffe, du weisst, was du tust..

Mabs Augen beginnen bei der Erwähnung des Faunes zu leuchten. 

Ein Faun? Tatsächlich? Oh, ich habe davon gehört.. Wundervolle Geschöpfe. Silas, ein guter Freund von mir, hat mir als Kind immer erzählt, dass Faune sich gerne im Gebüsch verstecken und sich einen Spass daraus machen, ahnungslose Wanderer zu erschrecken. Leider bin ich in Drachenstein bisher keinem begegnet. Und glaube mir, ich habe danach gesucht.

Sie kichert bei der Erinnerung daran, wie sie einst stundenlang einem herrenlosen Hund durchs Gebüsch hinterher gejagt ist, weil sein Rascheln sie hat glauben lassen, er wäre ein Faun.

Annan Li Yue 15.07.2015, 08:37

16 zitieren melden

Ja so ein Amt ist halt auch immer mit Verantwortung belastet. Aber glaub mir Mab. Du bist dort Ideal aufgehoben. Falls Du nicht am Kitaiischen Hof bist. Ich schätze Du wirst Dich in das Land verlieben. Es hat teilweise noch völlig unberührte Natur dort. Weite grüne Hügel und wirklich gut gebaute starke Männer. Hmmm… die könnten sogar mir eines Tages gefährlich werden hihihii.

Was den Faun besser die Fauns angeht. Das gemeine Volk dort hat einen sehr starken Glauben an diese Wesen. Es gibt viele schöne Geschichten in denen ein Faun verlorene Kinder rettet oder Fischer aus Seenot befreien und ähnliches. Oder aber auch Feinde in den Wald locken und sich verirren lassen. Die Leute tun viel um nicht in letztere Kategorie zu fallen. Und und und… genug um Deine Fantasie auf Jahre zu beflügeln fürchte ich.

Hmmm vielleicht sollte ich einmal das Orakel von Mo darüber befragen. Die Geschichten sind, ich muss es gestehen, doch sehr Lebensecht. Ein wenig zum fürchten.

Mab da Aba 15.07.2015, 08:54

17 zitieren melden

Mab seufzt und sieht eine Weile schweigend aus dem Fenster der holpernden Kutsche, welche sich gerade durch ein unglaublich grünes Tal mit üppiger Vegetation schlängelt.

Nun, ich werde mich gewiss allen Aufgaben so gut als möglich stellen. Und wenn du glaubst, dass ich die richtige für diese Aufgabe bin, dann wirst du damit schon recht haben, Annan.
Und die starken Männer.. ich glaube, das ist eher etwas für dich, nicht für mich. Oder gar für Bilu?

Sie kichert und zwinkert Bilu zu.

Aber Faune.. Oh, ich kann es kaum erwarten, durch die Wälder zu streifen und mich auf die Suche nach ihnen zu begeben. Gibt es vielleicht gar Skiapoden? Das wäre herrlich! Grossartige Geschöpfe sind das…

Annan Li Yue 15.07.2015, 09:13

18 zitieren melden

Annan beobachtet Mab und sieht wie sie innerlich etwas im Zwiespalt ist. Das jedoch ist ganz normal. Es wäre sehr befremdlich, wenn nicht.

Skia… nein von denen ist mir noch nichts bekannt. Aber ich bin ja schliesslich im Süden aufgewachsen. Aber diese Wälder in der Kantor Provinz sind weitestgehend noch nicht richtig erforscht. Warum sollte es nicht auch diese Wesen dort haben. Das wäre doch mal eine hübsche Aufgabe findest Du nicht? Erforsch doch dieses neue Land Mab. Nicht alleine natürlich hihihi. Wer weis was sich da so alles Tummelt. 

Die Einheimischen würden dich mit Sicherheit gerne unterstützen. Sie mögen es sehr, wenn man sich Ihnen und Ihren Bräuchen zuwendet. Aber nicht das Du mir am Ende noch eine ganz heidnische Schamanin wirst, dich grün anmahlst und mit Federn im Kitaiischen Palast erscheinst oder so.

Mab da Aba 15.07.2015, 09:50

19 zitieren melden

Ich bin einmal einem Skiapoden begegnet. In der Heimat von Kaiserin Euphemia gibt es viele davon, und einer hat sie besucht. Annan, das hättest du sehen sollen. Diese Kreaturen haben Hände und Arme wie wir, doch sie besitzen lediglich ein einziges Bein. Nicht, dass sie verstümmelt wären, nein, dieses lange Bein verlängert ihren Leib auf ganz natürliche Weise, als wäre nie Platz für ein zweites gewesen. Sie laufen damit so unglaublich schnell und über sehr weite Strecken. Ihr einzelner Fuss ist etwa doppelt so gross wie der eines Menschen und wenn ihnen heiss ist, legen sie sich einfach auf den Rücken ins Gras und strecken den Fuss gegen die Sonne, um sich selbst Schatten zu spenden.

Mab gluckst bei der Erinnerung an den seltsamen Gesellen. 

Oh, ja, und wie ich dieses Land erforschen werde. Es ist mir eine Freude! Dieser freundliche Herr, der sich vorhin wegen mir in den Staub geworfen hat, hat bestimmt einen Samurai, der mir dabei Gesellschaft leisten wird. Ich fürchte, alleine wird man mich auch nicht gehen lassen, nun, da du mich zu einer Adeligen gemacht hast.

Sie sieht Annan theatralisch genervt an und grinst breit. 

Aber stell dir doch vor, wie toll das Grün im Gesicht zu meinen neuen Seidenkleidern passen würde! Wie kannst du mir sowas nur verbieten wollen?!

Annan Li Yue 15.07.2015, 10:11

20 zitieren melden

Mab bleibt halt Mab

Interessant diese Skiapoden. Die müssen einen verdammt grossen Fuss haben. Ja hüpfen die denn dann wenn Sie laufen? So wie Gor? hihihi.

Der freundliche Herr, ist Dein Karawanenmeister und sorgt sich hauptsächlich um die ganzen finanziellen Aspekte Deiner Regentschaft, den Handel und alles darum herum. Natürlich hatte er Befürchtungen, das Du jemand anderen bevorzugst. Wie gesagt, die Finanzielle Sicht der Kantor Provinz bislang, war nicht die beste für die Kaiserliche Schatzkammer. Aber Du darfst Dir natürlich so viel Hofstaat leisten wie Du magst. Es wird noch den ein oder anderen geben, der in den Diensten des alten Schogun stand. Sie werden vermutlich alle Ihre Aufwartung machen.

Wenn Du alleine mit nur einem Shogun durch die Wälder streifst, versohle ich Dir höchstpersönlich den Popo… nein besser, ich lasse das Bilu erledigen. Du hast die rote Hand an Deiner Seite. Nutze das doch bitte auch. Diese Männer sind hervorragend. Und auch Diskret.

Also gut, Du darfst wie ein Ork durch die Gegend laufen und dich ganz im Wald austoben und mit den Faunen leben. Aber bade bitte hin und wieder, bevor Du mir unter die Nase trittst. hihihi… nein nur ein Scherz Mab. 

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.