Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Ausrufung des Ersten Kaiserreiches

Die großen Landmassen, die nun zum Königreich des Drachen gehörten, stärkten ein neues Nationalgefühl: Das Königreich sah sich nicht mehr als notwendigen Verwaltungsarbeit, um die Territorien zu verwalten, sondern als vereintes Land unter der Herrschaft des gottgleichen Königs. Die lange Tradition der Könige, der aufkommende Martinuskult und die Stärkung der Runischen Religion veranlassten den damaligen König Solvin I. zu einem wichtigen Schritt: Er beschloss, grundlegende Veränderungen in der Strukturierung des Reiches für größere Effektivität und für eine neue Herrlichkeit des Reiches zu schaffen und erschaffte das Erste Kaiserreich, erstmals mit dem Namen Kaiserreich Drachenstein, ein Nachfolgerstaat des mächtigen Königreich des Drachen, womit er alle bisherigen Könige als Nachfolger des heiligen Martinus in den Stand eines Kaisers erhob. Die Provinzen bekamen als Aufwertung je einen vom Kaiser ernannten König, wobei der Kaiser Drachensteins der König Pretanz’ sein sollte. Damit wurde die Position der Provinz Pretanz als Reichsmittelpunkt gestärkt, als Regierungssitz und Hauptstadt wurde Pretannica festgelegt. Die Könige tagten ständig im Parliatium, wo sie das Reich leiteten und lenkten, ein gemeinsames Auftreten sollte die Gemeinschaft des Kaiserreiches zeigen und verhindern, dass man von einer Lenkung Drachensteins von Pretannica aus sprechen konnte. Die Zeit unter Kaiser Solvin verlief friedlich und das Kaiserreich erblühte unter seiner Hand zu neuen Stärken, die Herrschaft des beliebten Kaisers verlief fast dreitausendfünfhundert drakische Jahre, in denen eine Hochkultur und ein Organisationsnetzwerk entstanden, die seither das Reich prägen.

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.