Kaiserreich
Drachenstein

Zur Navigation

Pretannica

Pretannica ist die Hauptstadt der Provinz Pretanz sowie des Reiches. Die Stadt ist die größte und bedeutendste Siedlung in Drachenstein und besitzt die höchste Besiedelungsdichte genauso wie die fortgeschrittenste Infrastruktur, hat jedoch auch mit Kriminalität und Verdreckung sowie Verarmung der einfachen Bevölkerung zu kämpfen. Pretannica ist gleichzeitig zur Hauptstadt auch der Regierungssitz des Kaisers von Drachenstein.

Als älteste Stadt der neuen Siedler unter Leitung von Martinus ent Drakestrin gegründet, entstand sie dort, wo die Gruppe in der ersten Nacht nach ihrem Schiffbruch im Jahre 0 dZ vor der Küste Pretanz’ ihr Lager aufschlug. Schon 32 Jahre (8 Jahre nach gregorianischer Zeitrechnung) nach dem ersten Lager war ein kleines Dorf an der Stelle entstanden, welches am 7. Kaltorles 32 vom Drachenkönig Martinus zur Hauptstadt des neugegründeten Königreichs des Drachen erklärt wurde, als das Reich sich ausbreitete und die Notwendigkeit einer Verwaltungsstelle gegeben war.

Die Stadt ist in 14 Stadtviertel und das Umland gegliedert. Die Stadtviertel sind das Kaiserviertel, das Marktviertel, das Glionellviertel, das Krämerviertel, das Rosenkernviertel, das Strandviertel, das Hafenviertel, das Parkviertel, das Regenheimviertel, das Burgviertel, das Äußerstadtviertel, das Handwerkerviertel, das Eislochviertel und das Oberstadtviertel. Die Viertel sind den Hauptstraßen folgend fortlaufend konzentrisch um das Stadtzentrum angelegt.

Ein Teil der Miliz von Pretanz wird als Stadtmiliz von Pretannica eingesetzt und jagt Diebe, schützt die Bürger und sorgt für das Einhalten der Nachtruhe. Drei besondere Einheiten der Stadtmiliz sind die Tunnelwache, die Volksgarde und die Kaisergarde. Die Tunnelwache überwacht das Kanalisations- und Tunnelsystem von Pretannica, die Kaisergarde besteht aus den zwölf besten Soldaten Drachensteins und beschützt den Kaiser und die Volksgarde aus fünfhundert Mann unterstützt die Kaisergarde bei der Ausübung ihrer Tätigkeit durch Sicherung des Kaiser- und des Parkviertels sowie allen Orten, an denen der Kaiser, ein Mitglied der kaiserlichen Familie oder eine Person unter besonderem kaiserlichem Schutz sich aufhält.

Die an der Doerthe gelegene Stadt besitzt ein sehr altes Kanalisations- und Tunnelsystem, welches die gesamte Stadt untergräbt und von Dieben und Landstreichern genutzt wird wie auch allgemein von Leuten, die etwas zu verbergen haben.

Unterseiten

  1. Fealis-Brunnen

Morikles 1.0 Fabian Müller, 2005—2017.
Hilfe, Nutzungsbedingungen, Impressum.